Statistik
Schreibe einen Kommentar

Das Unternehmerhandbuch in Zahlen – August 2010

Blogstatistik August 2010

Das erste Quartal des Unternehmerhandbuchs ist um und erneut analysieren wir, wie es um den Blog steht.

Neben den reinen Besucherzahlen interessieren uns natürlich auch die Ereignisse rund um das Unternehmerhandbuch: Welche Kontakte haben sich ergeben? Was hat uns besonders gefreut? Und vor allem: wo müssen wir noch besser werden?

Besucherzahlen August 2010

Leider mussten wir im August einen leichten Rückgang der Besucherzahlen hinnehmen. Die Anzahl der Besucher sank von 1.653 im Juli auf 1.203 im August. Das bedeutet einen Rückgang von rund 27%.

Auch der Tagesdurchschnitt sank natürlich. Besuchten uns im Juli im Schnitt 53 Leser pro Tag, so waren es im August nur rund 39 Leser täglich. Ein Rückgang von 14 Lesern ist leider viel bei einem noch so kleinen Blog ;-(

Woran kann es gelegen haben? Jedenfalls nicht am Wetter, denn der verregnete August lud doch eher zum Internetsurfen ein als der Juli, oder? Vielleicht haben die Ferien in NRW einen nicht unerheblichen Anteil an diesem Rückgang gehabt, mit Sicherheit aber waren unsere reduzierten Kommunikationsaktivitäten wenig hilfreich.

Kommunikationsmaßnahmen im August 2010

Wie kamen die Besucher auf unsere Seite? Welche Maßnahmen haben wir ergriffen, um unser Unternehmerhandbuch bekannt zu machen?

Mailings

Auch im August haben wir regelmäßig Mailingaktionen gestartet.

Im Vergleich zu fast 2.000 Adressaten im Juli, schrieben wir in diesem Monat aber nur an ca. 850 Personen. Der Rückgang der Besucherzahlen ist mit Sicherheit vor allem hierauf zurück zu führen.

Was wir aber wieder beobachten konnten, ist das nach diesen Mailings die Besucherzahlen immer deutlich stiegen und auf erhöhtem Niveau weiter gingen.

Da wir aber nicht unbegrenzt Menschen kennen und nicht alle unsere Bekannten durch permanentes „Bemailen“ nerven möchten, müssen wir dringend andere Vermarktungsaktivitäten entwickeln und durchführen, um mit unserem Blog im Bewusstsein der Leser zu bleiben.

XING

Wie geplant haben wir jetzt regelmäßig neue Artikel mittels der Statusmeldung in XING beworben und konnten anhand der „bit.ly“-Links feststellen, dass auch tatsächlich geklickt wurde 😉

Nächste Schritte könnten auf dieser Plattform z.B. die Überarbeitung unserer XING-Profile und die Verbreitung unserer Blog-Inhalte in den XING-Foren sein, um so eine gesteigerte Aufmerksamkeit bei den potentiellen Lesern und Kunden zu erzeugen.

facebook

Mittlerweile haben wir schon 11 Fans auf unserer facebook-Seite für das Unternehmerhandbuch. Das ist leider nicht genug, um die URL anzuhübschen, da müssen wir dringend auf mehr als 25 Fans kommen!

Man muss aber mit Sicherheit hinterfragen, ob facebook die optimale Plattform für ein Unternehmerhandbuch ist, da facebook von vielen doch eher als eine private Seite gesehen wird und wir uns im B2B-Bereich bewegen.

Vielleicht helfen bei der Verbreitung auf facebook ja auch die neuen WordPress-Sharing-Buttons, die jetzt automatisch unten in jedem Blog-Post eingebunden sind. Zusätzlich haben wir einen Link zu unserer facebook-Seite mit Bild direkt auf der Startseite des Blogs eingebunden.

Twitter

Auf Twitter war gerade in den letzten Tagen viel Bewegung. Mittlerweile folgen uns 35 Leute! Aber auch wir folgen ein paar mehr Personen, die für uns relevante Themen posten.

Insgesamt geht alles auf Twitter etwas schneller und unkomplizierter, wobei man aufpassen muss, nicht im Dschungel der Tweets stecken zu bleiben und von der Informationsflut überrollt zu werden. Wir jedenfalls beschränken uns auf ein Posting pro Tag, mehr geht einfach nicht.

Aber auch auf Twitter helfen die neuen Sharing-Buttons von WordPress sicherlich bei der Verbreitung unseres Unternehmerhandbuchs.

Top Artikel im August 2010

Seit Beginn des Blogs wurden vor allem folgende Artikel gut besucht:

Bezieht man allerdings die Veröffentlichungsdauer in die Analyse der beliebtesten Plog-Artikel mit ein, so ergibt sich anhand der Klicks pro Tag folgendes Ranking:

Anscheinend kommen also vor allem Grundlagenartikel und Schnelltests bei unseren Lesern gut an. Wir werden versuchen, dies in Zukunft zu berücksichtigen 😉

Highlights im August 2010

Was hat uns besonders gefreut in diesem Monat?

Mich persönlich hat vor allem das Telefonat mit Sebastian von der Agentur Frische Fische gefreut. Neben ein paar geschäftlichen Themen, die wir besprochen haben, hat er mir am Telefon auch noch schnell Hilfe beim Erstellen des facebook-Buttons auf der Startseite geleistet. DANKE!

Der Kontakt zu ihm kam übrigens durch das Unternehmerhandbuch zustande, d.h. unser Ziel „Kontakte knüpfen mittels des Blogs“ erscheint realistisch.

Was müssen wir besser machen im kommenden Monat?

Die größten Baustellen sind sicherlich die Themenfindung für die Artikel und die Vermarktung des Blogs.

Wir müssen uns ganz dringend Strukturen und Abläufe schaffen, die uns bei kreativen Black-Outs über den Berg helfen bzw. die Entscheidung erleichtern, welches Thema als erstes angegangen wird. Auch eine genauere Ausrichtung der Artikel auf die Bedürfnisse unserer Zielgruppe steht auf der Agenda.

Was tut ihr, wenn euch mal wieder nichts einfällt? Da sind wir für jeden Tipp dankbar!

Das wir den Blog nur nebenberuflich betreiben, führt ebenfalls manchmal zu Schwierigkeiten. Wir können nicht unsere gesamt Zeit in die Entwicklung der ultimativen Marketingkampagne stecken, so dass wir bei der Vermarktung nur in kleinen Schritten voran kommen. Da muss man seine Ungeduld oft zügeln, wenn man beruflich eine schnellere Gangart gewöhnt ist.

Die Abwägung zwischen der in den Blog investierten Zeit und anderen wichtigen Lebensbereichen ist halt oft nicht so einfach… Aber das kennen wir wohl alle 😉

Was war am aufregendsten in diesem Monat?

Uns folgt jetzt Reiner Calmund auf Twitter!!!

OK, er folgt auch noch rund 50.000 anderen, aber egal. Es fühlt sich trotzdem toll an von Calli verfolgt zu werden 😉

Fazit

Wir haben nach wie vor viel Spaß mit unserem Blog-Projekt und sind sehr stolz auf das bisher Erreichte.

Nach einer ersten Phase des Probierens und Lernens müssen wir jedoch nun etwas detaillierter Planen und ein Konzept mit Zieldefinition, Next Stepps und Meilensteinen formulieren, um unsere Aktivitäten passgenauer ausrichten zu können und die Anzahl der Baustellen zu reduzieren.

Wenn ihr also Anregungen habt, was wir besser machen könnten oder womit wir uns noch auseinandersetzen sollten: immer her damit, wir freuen uns!

Kontakt: info@das-unternehmerhandbuch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.