Gehaltsrechner

Gehaltsrechner

Foto: Kathrin-Antrak / pixelio.de

In 2013 gibt es einige Änderungen. So sinkt beispielsweise der Rentenbeitrag, wohingegen die Pflegeversicherung sich leicht erhöht. Unterm Strich bleibt vielen Berufstätigen in Deutschland erfreulicherweise ein wenig mehr im Portemonnaie.

Der Gehaltsrechner für 2013 von Gehaltsvergleich.com gibt Ihnen darüber genau Auskunft, und zwar, ohne Ihnen akrobatische Rechenkünste abzuverlangen. In dem Gehaltsrechner nehmen Sie lediglich die gefragten Eintragungen vor, klicken danach auf „berechnen“ und erhalten umgehend und kostenfrei die Summe Ihres Nettogehalts. Falls Sie etwas vergessen haben sollten, wird der Gehaltsrechner Sie darauf aufmerksam machen und die erforderlichen Daten abfragen. Selbstverständlich können Sie den Vorgang beliebig oft wiederholen, in dem Sie Ihre Eingaben einfach löschen und neue Zahlenwerte einsetzen.

Gehaltsrechner – Orientierungshilfe bei Jobwechsel und Gehaltsverhandlung

Der Gehaltsrechner für 2013 ist auch dann eine runde Sache, wenn Sie sich gerade auf Stellensuche befinden. Haben Sie bereits ein Gehaltsangebot von einem potenziellen neuen Arbeitgeber vorliegen und sind sich nicht ganz sicher, was Ihnen am Ende als Nettogehalt verbleibt, können Sie dies mit unserem Gehaltsrechner komfortabel und umgehend ermitteln. Falls Sie erwägen, in 2013 bezüglich einer Gehaltserhöhung bei Ihrem Arbeitgeber vorzusprechen, bekommen Sie mit dem Gehaltsrechner eine genaue Vorstellung, welche Bruttosumme Sie fordern sollten, damit es sich netto lohnt.

Der Gehaltsrechner kennt sich in jedem Bundesland aus

Übrigens: Dieser Gehaltsrechner denkt wirklich an alles. Einige Abgaben differieren in den Bundesländern. Es ist also entscheidend, dem Gehaltsrechner mitzuteilen, in welchem Bundesland Sie als Arbeitnehmer beschäftigt sind. So beträgt die Kirchensteuer zwar normalerweise 9 Prozent, liegt aber in Bremen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg bei 8 Prozent und muss darüber hinaus von Arbeitnehmern, die keiner kirchensteuerpflichtigen Konfession angehören, überhaupt nicht entrichtet werden. Des Weiteren gibt es in einigen Bundesländern Unterschiede in der Renten- und Arbeitslosenversicherung. Der Gehaltsrechner benötigt lediglich die Information, für welches Bundesland er die Berechnung durchführen soll und wird ein exaktes Ergebnis liefern.

Gehaltsrechner – einfach rund um die Uhr

Dass der Gehaltsrechner keine „Ladenschlusszeiten“ kennt, sondern 24 Stunden zur Verfügung steht, muss wohl kaum erwähnt werden. Mit unserem Gehaltsrechner gibt es keine schlaflosen Stunden für Sie. Er nimmt Ihnen nach ein paar Eingaben in Sekundenschnelle jeden Zweifel, jede Unsicherheit und sagt Ihnen, was vom brutto letztendlich netto verbleibt. Ganz nebenbei ist der Gehaltsrechner natürlich so anwenderfreundlich, dass er sich sogar für PC-unerfahrene leicht und verständlich bedienen lässt. Am besten, Sie probieren den Gehaltsrechner gleich einmal aus und schauen, was Ihnen 2013 vom Gehalt übrig bleibt.

Mehr Informationen

Mehr Infos findet ihr in der Kategorie Personal.

Weitere Tipps

Wer sich noch ein bisschen mehr mit dem Thema beschäftigen möchte, hier ein paar Vorschläge:


Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on TumblrDigg this

Powered by Shutterstock
Bilder zum Thema powered by Shutterstock

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.