Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

Mit professionellen Flyern an die Pinnwand der Kunden

Flyer

Auch in der Zeit des Internet hat Papier als Werbeträger längst nicht ausgedient. Ganz im Gegenteil. Man muss es nur gezielt einsetzen. Dann ist es sogar in seiner Wirkung viel stärker als jedes Online-Marketing und jeder Webseite überlegen.

Es gibt nämlich Dinge, die für eine digitale Pinnwand nicht taugen – nur für eine echte.

Ein so ein Ding ist der Flyer. Es gibt quasi keinen Haushalt in Deutschland, der nicht mindestens einen Flyer stets griffbereit hat – mit dem Magnetpin an den Kühlschrank, oder mit einer Nadel an die Pinnwand neben das Telefon geheftet.

Ein Flyer ist kein Wegwerfartikel.

Flyer – einfach & überzeugend

Dabei ist ein Flyer idealerweise zwar nicht bloß ein bedrucktes Blatt Papier, aber trotzdem etwas ganz Einfaches.

Ein stabiler Din-A4-Bogen im Querformat, zweimal gefaltet – und schon hat man eine sechsseitige Broschüre. Der ideale Werbeträger für ein Angebots-Portfolio, das für einen Katalog zu klein ist, einfach auf ein Blatt Papier gedruckt aber unzureichend dargestellt wäre.




WERBUNG

Nehmen wir den Klassiker eines solchen Flyers. Eben den, den es in jedem Haushalt wahrscheinlich gleich mehrfach gibt: die Speisekarte vom Pizzadienst. Pizza, Pasta, Preise drauf, ein Foto von der appetitlichen Margarita und vom lächelnden Mario dazu. Fertig. Kein Pizzadienst dieser Welt braucht eine Internetseite, wenn nur genug seiner Flyer an den Kühlschränken im Lieferradius pappen.

Natürlich nutzen auch viele andere Branchen Flyer als nachhaltig wirksamen Werbeträger. Bildungs-Einrichtungen etwa nutzen Flyer für ihr Kurs-Angebot, Autovermieter zur Präsentation ihrer Flotte. Ebenso eignet er sich als Kleinprospekt für Hotels. Besonders aber bietet er sich als preiswerter Werbeträger Kleingewerbetreibenden mit übersichtlichem Angebot an – das Nagelstudio, der Waschsalon, die kleine Kneipe mit ihren Livemusik-Abenden.

Flyerdruck – professionell & wertig

Im Internet gibt es viele, die den Druck von Flyern anbieten, viele davon werben mit ihren Top-Preisen. Wer hier immer nur nach dem billigsten Angebot giert, kauft möglicherweise zweimal, weil ein zu billiges Produkt nichts taugt.

Damit der Flyer an der Pinwand und nicht im Mülleimer landet, sollte er wertig gestaltet sein. Das fängt bei der Auswahl des Papiers an. Damit ein Flyer nicht überladen wirkt, kommt es auch auf Layout, Farben und Schrifttypen und -größen an.

Seriöse Anbieter bieten außer dem Druck auch Beratung bei Qualität und Gestaltung an. Vor allem drucken sie auf professionellen Maschinen und nicht irgendwelchem Schrott mit optisch katastrophalen Ergebnissen.

Besser ein paar Euro mehr ausgeben und damit ins Unternehmen investieren, statt in Altpapier.

Foto: bogdan ionescu / shutterstock.com

Mit gekennzeichnete Partner-Links wurden vergütet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.