Sonstiges
Schreibe einen Kommentar

Der Krawattenratgeber – Die richtige Krawatte zu jedem Anlass

Krawatte

Wussten Sie, dass die Krawatte ihren Ursprung in Kroatien hat? Dort banden Frauen ihren Männern Tücher um den Hals bevor diese in den Krieg ziehen mussten. Das Tuch stand symbolisch für den Bund der Liebe, die stärker ist als jeder Krieg.

Aus dem einfach gebundenen Tuch entwickelte sich mit den Jahren die Krawatte, wie wir sie heute kennen. Zu vielen Anlässen ist sie das optimale Accessoire, mit dem sich das Outfit zu etwas Besonderem machen lässt.

Man kann mit ihr aber auch viel falsch machen. Nicht so, wenn man einige Vorschriften beim Tragen beachtet.

Die Länge der Krawatte

Die durchschnittliche Krawatte verfügt über eine Länge von 145 Zentimetern und eine Breite von sieben bis neun Zentimetern. Korrekt gebunden reicht das Ende der Krawatte einen Zentimeter über den Hosenbund.

Dabei ist der Krawattenknoten so weit zugezogen, dass kein Zwischenraum mehr zu sehen ist. Kragensteg und oberster Hemdknopf verschwinden unter der Krawatte vollständig.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass man das untere Ende der Krawatte in das dafür vorgesehene Passantino fädelt. Das ist die Schlaufe in der Innenseite.

Farbe und Muster passend zum Anlass

Die passende Krawatte für jeden Anlass zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Gut sortierte Online-Shops bieten Krawatten in unterschiedlichen Formen, Farben und Stoffen.

Grundsätzlich gilt:

  • Unifarbene Modelle in Dunkelblau, Braun, Grau oder Schwarz sind unauffällig und wirken klassisch sowie seriös. Sie lassen sich unkompliziert zu farblichen Hemden kombinieren und können sowohl im Büro als auch in der Freizeit getragen werden, zum Beispiel zu einer Geburtstagsfeier, einem Restaurantbesuch oder dem Vorstellungsgespräch.
  • Gemusterte Krawatten lenken eher die Aufmerksamkeit auf sich und sorgen für Farbe und Abwechslung. Besonders beliebt und modisch angesagt sind derzeit gestreifte Binder. Muster gilt es allerdings mit Bedacht und dezent zu wählen: Auffällige Motive und Statement-Krawatten sind wenig stilvoll und sollten nicht zu einem modernen Business-Outfit getragen werden.
  • Die klassische Breite der Krawatte liegt bei 7 Zentimetern. Zum Trend entwickeln sich zunehmend schmale Modelle mit einer Breite von 5 Zentimetern. Diese schmale Form passt hervorragend auf Hemden im Slim-Fit-Schnitt.
  • Binder aus Seide wirken sehr edel und verfügen über einen ansprechenden Glanz. Sie lassen das Outfit daher sehr hochwertig erscheinen und passen deshalb zu besonderen Anlässen wie beispielsweise einer Hochzeit oder einem Theaterbesuch.
    Tipp zur passenden Hochzeits-Krawatte: Die Farben Weiß und Silber sind ausschließlich dem Bräutigam vorbehalten.
  • Stoffe aus Nano bieten den großen Vorteil, dass sie schmutzabweisend sind. Sie eignen sich daher zu jedem Geschäftsessen, falls doch mal ein Malheur passiert.

Welcher Knoten passt wann?

Im Schnitt gibt es rund 80 verschiedene Arten, einen Krawattenknoten zu binden. Dabei reichen einige wenige Methoden, mit denen man zu jedem Anlass passend gekleidet ist.




WERBUNG
Krawattenknoten So trägt man ihn
Einfacher Knoten oder „Four-in-Hand“ Der Knoten lässt sich relativ leicht binden. Er ist schmal und länglich. Tragen kann man ihn besonders gut in der Freizeit zu sportlich-lässigen Outfits.
Kent-Knoten oder Kleiner Knoten Dieser Knoten verfügt über die geringste Anzahl von Schlingungen, weshalb er eher klein wirkt und daher seinen zweiten Namen trägt. Er eignet sich hervorragend für große Männer, weil die Krawatte aufgrund der wenigen Schlingungen automatisch länger bleibt.
Einfacher Windsor-Knoten Dieser Knoten wirkt bauchig bis kegelförmig. Von der Größe liegt er zwischen dem Einfachen Knoten und dem Doppelten Windsorknoten. Man kombiniert ihn überwiegend zum Business-Outfit.
Doppelter Windsor-Knoten

 

Der Doppelte Windsor-Knoten wirkt nochmals mächtiger, als der einfache. Diese Variante sollte man insbesondere auf den Hemdkragen abstimmen, sodass der Knoten im Vergleich zum Hemddesign nicht zu wuchtig wirkt.

Auf Pinterest gibt es viele Anleitungen, wie sich die Krawattenknoten binden lassen:

Foto: rawpixel.com / unsplash.com

Kategorie: Sonstiges

von

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.