Alle Artikel mit dem Schlagwort: Organisation

Telefonkonferenzen

Meetings und Effizienz – kein Widerspruch

Wie Telefonkonferenzen die Arbeit erleichtern Früher Nachmittag, 14 Uhr. Kollege Burschewski hechtet, noch mit der Serviette um den Hals aus dem Aufzug und durch die Bürotür. Bloß nicht das Meeting verpassen! Keuchend öffnet er die Tür zum Konferenzraum. Eine Entschuldigung brummend reißt sich Burschewski die Serviette aus dem Kragen, begrüßt die Anwesenden und beginnt mit der Moderation des Meetings. Eine Stunde später: Alle hängen müde in ihren Stühlen. Kollege Meierschmidt hält seit 15 Minuten ungefragt ein Referat über den richtigen Umgang mit Kunden. Burschewski fingert nervös an seiner Krawatte, in Gedanken bei dem Stapel an Arbeit auf seinem Schreibtisch. Kollegin Peters tippt auf ihrem Smartphone herum, Mitarbeiter Günzel malt geometrische Formen auf seinen Schreibblock. Am Ende sind alle so schlau wie zuvor und denken sich: Irgendwie hätte diese Stunde auch effizienter genutzt werden können.

Hallenbüros

Hallenbüros für effiziente Nachbarschaft von Produktion und Administration

Frank J. aus Goch hat einen kleinen Handwerksbetrieb – allerdings einen mit viel Platzbedarf. Der Autolackierer-Meister benötigt für seinen Betrieb zwei Spritz- und Trockenkammern. Zusätzlich ein Materiallager sowie genügend Raum zur Lackiervorbereitung und für Karosseriearbeiten. Eine Halle im Gewerbegebiet der Stadt erfüllt genau seine Bedürfnisse. Im angrenzenden Geschäftshaus hätte der Lackierer auch noch ein kleines Büro beziehen können. Es waren nicht die zusätzlichen Mietkosten, die ihn davon abhielten – diese Lösung ist für Frank J. einfach nicht praktikabel.

papierloses Büro

Checkliste für den Umstieg auf ein papierloses Büro

Schon seit Jahr und Tag ist es in aller Munde – das papierlose Büro. Was für die meisten noch immer nach ferner Zukunftsmusik tönt, ist in einigen Unternehmen längst angekommen – allerdings mit Abstrichen. Denn gänzlich lässt sich auf Papier im Büro nicht verzichten. So müssen buchhalterisch wichtige Belege entsprechend der Aufbewahrungsfristen im Schnitt über sechs bis zehn Jahre aufbewahrt werden – und zwar im Original. Nun setzen viele darauf, dass man diese Belege einscannen und so dauerhaft den Zugriff darauf sichern könne. Doch auch hier sind Grenzen gesetzt.

Seite 3 von 612345...Letzte »