Sonstiges
Schreibe einen Kommentar

FindLink September 2010

Einmal im Monat stellen wir im FindLink gesammelte Neuigkeiten, Tipps und Hinweise vor, über die wir im Laufe des Monats gestolpert sind.

Im September-FindLink geht es um die Themen Arbeitsvertragsklauseln, Rechtsformvergleich, Künstlersozialkasse, Twitter, Bildbearbeitung, Team Tools, Telefonkonferenzen, Coaching und Handbücher.

Recht

Seit dem 01.01.2002 werden Arbeitsverträge auch der Inhaltskontrolle nach den Regeln des AGB-Gesetzes unterzogen. Dies bedeutet im Klartext: Vorformulierte Arbeitsverträge werden wie allgemeine Geschäftsbedingungen behandelt. Rechtsanwalt Hans-Georg Rumke klärt in seinem Fachbeitrag auf Förderland über unwirksame Arbeitsvertragsklauseln auf.

Und noch mehr tolle Infos gibt’s auf Förderland: ein Vergleich der unterschiedlichen Rechtsformen von Unternehmen. Schön übersichtlich auf einer Seite zusammengestellt mit allem, was man wissen sollte: Haftung / Geschäftszweck / Kapital / Rechtsfähig / Kaufmann / Rechtsgrundlage.

Künstlersozialkasse

Nach dem jüngsten Urteil des Bundessozialgerichts zur KSK sind Zahlungen an eine KG nicht abgabepflichtig. Außerdem bleibt die Abgabehöhe für 2011 bei 3,9%.

Diese und andere aktuelle Informationen zur Künstlersozialkasse gibt es im KSK-Blog von Rechtsanwalt Andri Jürgensen.

Wir haben daraufhin natürlich sofort unsere Artikel zur Künstlersozialkasse durchforstet und die Aktualisierungen eingepflegt. Hier die Links zu den Artikeln:

Twitter

Mein Twitter soll schöner werden!

Zu diesem Thema haben wir im September verschiedene Listen mit Tools, Hintergrundgrafiken und lustigen Zeichen gefunden. Noch haben wir nicht alles auf unserer Twitter-Seite ausprobiert, aber das kommt definitv, wenn im Herbst die Wochenenden wieder verregneter werden 😉

Hier die Links:

  • Twitter Tools: 10 Links zu Twitter Grafiken und Tools



  • WERBUNG
  • Twitter Keys: Sonderzeichen – nicht nur für Twitter
  • Twitter Grafiken: Die Liste der Twitter Profil Background-Grafik Seiten

Bildbearbeitung

Was tun, wenn man kein Photoshop auf dem Rechner hat? Man kann z.B. die kostenfreien webbasierten Alternativen nutzen, die bei LifeClever schön mit Beschreibung und Screenshot vorgestellt werden.

Und manchmal möchte man ja auch einfach nur ein Bildformat in ein anderes konvertieren. Auch das geht schnell und unkompliziert online. CoolUtils hat den passenden Konverter, sogar in ICO kann umgewandelt werden. Sehr hilfreich, wenn man z.B. seine Kunden-Ordner auf dem Rechner mit den Logos der Kunden kenntlich machen möchte 😉 Hilft beim Schnell-Finden im Datendschungel!

Team Tools

Wenn Teams nicht im selben Büro sitzen und keinen gemeinsamen Server haben, dann muss man sich für etwas einfallen lassen für gemeinsam genutzte Daten und Dokumente…

Auf SlideShare können Präsentationen, Dokumente und professionelle Videos schnell und einfach hoch geladen und geteilt werden. Man kann dann die Präsentationen außerdem in die eigene Website einbinden oder Kunden den Link zur Eigendarstellung mailen. Außerdem gibt es auf SlideShare eine riesige Menge an interessanten Präsentationen, die nicht nur optisch faszinieren.

File Sync, File Sharing, Online Backup, Web Access, Security & Privacy, Mobile Device Access – das alles geht mit DropBox.

Im Gegensatz zu Google-Docs hat man bei DropBox die Dateien auf dem eigenen Rechner zur Verfügung und kann ganz normal in Word oder Excel arbeiten. Zusätzlich kann man von überall auf das Online-Konto zugreifen und die Dateien dort herunterladen. Möchte man Dokumente teilen, so versendet man einfach einen Freigabe-Link und schon kann der Team-Kollege auch auf die Dateien zugreifen. Und mittels des Public-Ordners kann man Links zu einzelnen Dokumente in die ganze Welt versenden.

Ein tolles Tool, das wir unter anderem für die Zusammenarbeit im Unternehmerhandbuch nutzen!

Und wenn man sich dann doch mal sprechen möchte: meetgreen – kostenlose Telefonkonferenzen! Einer muss sich registrieren und die anderen einladen. Mit einer individuellen PIN kann man sich dann zur verabredeten Zeit einwählen und zahlt NICHTS, also wenn man eine Telefon-Flatrate hat! Tolle Sache.

Handbücher

Kennt ihr das? Da kauft man eine teure Software und als Handbuch gibt es nur ein PDF, am Besten noch zum selber im Netz herunterladen? Und mal ehrlich: ein echtes Buch ist doch in vielen Fällen besser zu lesen, man kann Textstellen unterstreichen und Lesezeichen einfügen, wenn man eine wichtige Information gefunden hat.

Diese fehlenden Handbücher gibt’s auf The Missing Manual. Verständlich geschrieben und mit all den kleinen Nebeninfos, die wichtig sind, um die neue Software richtig zu verstehen.

Coaching

Wer immer schon mal wissen wollte, wie Coaching eigentlich funktioniert: hier wird’s in 4 Minuten erklärt:

Hinweis: Für das heutige Bild haben wir die Schrift „Breip“ genutzt.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.