Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

Einsatzmöglichkeiten von Faltdisplays

Faltdisplays

Neulich habe ich ja schon mal ein paar Gedanken zum Thema Messestände aus Faltdisplays veröffentlicht.

Ausgehend davon habe ich mich hingesetzt und geschaut, wo man diese mobilen Werbeträger noch überall einsetzen kann. Denn je mehr Einsatzmöglichkeiten ein Modul bietet, umso eher rechnet sich die Anschaffung 😉

Messen, Ausstellungen & Events

Das ist der klassische Einsatzbereich für Messewände oder Faltdisplays. Wenn man kein Budget für einen großen individuell gefertigten Stand hat, kann man auf die modularen Display-Systeme zurückgreifen. Mit Hilfe von eingebauten Vitrinen, individuellem Branding und eventuell noch LED-Bildschirmen lassen sich relativ leicht schöne und vor allem verkaufsfördernde Messeauftritte realisieren.

Auch auf Events werden die Messeaufsteller gerne eingesetzt, z.B. um die Highlight-Produkte in Szene zu setzen oder als Infopoint und Anlaufstelle für die Gäste.

Infostand auf Kongressen

Wenn Unternehmen an Kongressen teilnehmen, haben sie oft die Möglichkeit sich im Foyer mit einem Infostand oder Infocounter zu präsentieren. Auch hier bieten sich die leicht zu transportierenden Faltdisplays an. Meist sind sie von ein oder zwei Personen leicht und schnell aufzubauen und vor allem mit dem PKW transportierbar.

Wer sich oft auf Kongressen präsentiert oder z.B. regelmäßig an Recruiting-Veranstaltungen teilnimmt sollte ernsthaft über die Anschaffung einer eigenen Messewand nachdenken, denn diese jedes Mal zu leihen geht schnell ins Geld.

Promotion- & Verkostungsstand

Noch ein Klassiker. Jeder ist schon mal im Supermarkt oder im Einkaufszentrum von einer netten Werbedame zu einem Stück Käse oder einem Schlückchen Wein eingeladen worden. Auch hier eignen sich die mobile Theken hervorragend als Verkostungsstand.

Gleiches gilt für Promotioneinsätze wie Gewinnspiele oder Produktpräsentationen. Auch hier muss schnell und einfach ein mobiler Raum erstellt werden können, der nach Abschluss der Aktion abgebaut und leicht verpackt werden kann.

Mit dem richtigen Branding durch Großgrafiken und Beleuchtung kann hier mit Sicherheit die Sichtbarkeit und Fernwirkung der Aktion erhöht werden.

Outdoor (Straßenfest, Fußgängerzone o.ä.)

Wenn mal wieder Wahlkampf ist, dann zieht es ganze Armeen von mobilen Werbeinseln in die Fußgängerzonen und an stark frequentierte Plätze. Auch hier kommen Faltdisplays zum Einsatz, die immer wieder neu gebrandet für Ihren Einsatz im Wahlkampf individuell angepasst werden können.

www.blitzarchiv.de
WERBUNG

Und bei Straßenfesten bewähren sich seit Jahren die outdoortauglichen Varianten der Faltwände als Verkaufsstand für Schmuck, Massagesessel und vieles vieles mehr…

Gastronomie & Hotel

Hier werden eher Roll Ups und Bannerdisplays mit den aktuellsten Aktionen eingesetzt. Meist ist ja auch in den Hotelfoyers nicht wirklich ein guter Platz für eine größere Präsentationsfläche.

Wobei z.B. hier in Köln im Maritim würde es sich durchaus anbieten das Foyer um ein paar Infostände aufzubauen, Platz ist ja genug.

Im eigenen Büro oder Ladenlokal

In den eigenen Räumen möchte man sich natürlich auch optimal präsentieren. Je nach Platz und Produkt bieten sich Werbedisplays oder gar ganze Medienwände an. Hat man einen größeren Warte- und Eingangsbereich (wie z.B. in Autohäusern), so kann man Faltwände als Raumtrenner nutzen und eine etwas nettere Atmosphäre schaffen. Sie sind mobil und man kann sie je nach Bedarf einfach umstellen, wenn sich die Raumsituation ändert.

Auch Großraumbüros lassen sich durch die mobilen Faltwände immer wieder individuell unterteilen. Rückbauten, Umbauten oder Erweiterungsbauten von können so äußerst günstig realisiert werden, ohne jedes Mal Wände heraus reißen oder hochziehen zu müssen.

Und im Ladenlokal? Da kann man mit  den Faltdisplays ganz leicht Shop-in-Shop-Konzepte realisieren und auch schnell nach Bedarf variieren.

Noch was…

Man kann sich auch mit befreundeten Unternehmen zusammentun und einen Pool von Werbeträgern bilden, sowie es die FH Erfurt macht. Da werden neutrale Messebauelemente zentral verwaltet und verliehen, die kann man dann je nach Bedarf passend branden lassen. So können sie mehrfach genutzt werden und stehen nicht die Hälfte der Zeit ungenutzt in irgendeinem Lager rum.

Auch eine Idee, um Kosten zu sparen, oder?

Mehr Informationen

Günstige Messe– und Präsentationssysteme gibt es z.B. hier: http://www.display-discount.biz/

Und weitere Infos zum Thema Messebau findet ihr unter: http://www.messestaende-messebau.de/messestand-arten/messestaende-allgemeines/

Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

Mit gekennzeichnete Partner-Links wurden vergütet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.