Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

Online-Shop Betreiber – wie baue ich Vertrauen zu Neukunden auf?

Online-Shop - Vertrauen

Im Internet ist der E-Commerce einer der wichtigsten Trends überhaupt.

Neben etablierten Marken großer Versandhandelshäuser tummeln sich auch immer mehr kleine Anbieter im Shop-Bereich, die ihr Sortiment auf bestimmte Zielgruppen hin spezialisiert haben. Kleinen E-Commerce-Anbietern, die ihren Shop bereits teilweise sehr professionell betreiben, fehlt es häufig an Vertrauen ihrer potentiellen Neukunden, denn der Shop ist zwar spezialisiert, aber klein und der Betreiber eher unbekannt.

Welche Maßnahmen können kleine Shop-Betreiber durchführen, um das Vertrauen ihrer Kundschaft insbesondere bei Erstbestellern zu verbessern? Wir haben nachfolgend einige wichtige Punkte zusammengestellt.

1. Allgemeine Webseitengestaltung

Der erste Eindruck zu dem Shop sollte positiv sein, denn eine Chance auf einen zweiten Kundenbesuch gibt es in der Regel nicht.

Was ist dafür zu tun?

Zuerst dem Online-Shop einen Namen geben (sprich: Shop-Marke), der zu dem angebotenen Sortiment passt und seriös erscheint. Die Seitenstruktur sollte übersichtlich gegliedert sein, die Produktkategorien eindeutig bezeichnet sein und die Aufmachung insgesamt nicht zu reißerisch sein. Kein Neukunde glaubt Ihnen, dass Ihr Produkt so gut wie nichts kostet. Auch die Formulierung „ jetzt testen“ ist weitestgehend aufgebraucht, denn sie impliziert, dass es nach der Testphase teuer wird.  Die jeweilige Produktbeschreibung sollte ausführlich sein und mit vielen Produktbildern kombiniert sein.

2. Regelmäßige Aktualisierung der Inhalte

Einer sog. Shop-Leiche bringt der User nur wenig Vertrauen entgegen. Achten Sie darauf, dass bestimmte Bereiche regelmäßig aktualisiert werden. Dafür empfehlen sich insbesondere ein Bereich wie „News“ oder „Events“. Aber auch andere Seiten dürfen nicht übersehen werden: Wenn die AGBs das letzte Mal vor 5 Jahren aktualisiert wurden ist die Wahrnehmung beim User eher negativ.

3. Aktive Kommunikationsmöglichkeiten

www.blitzarchiv.de
WERBUNG

Erstbesteller entwickeln Vertrauen zu einem Online-Shop wenn gleich mehrere Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Anbieter bestehen. Ein Kontaktformular oder eine E-Mail Adresse im Impressum reichen nicht aus.

Jeder Shop-Besucher präferiert unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten, neben E-Mail gehört das Telefon dazu. Platzieren Sie daher Ihre Telefonnummer prominent auf der Webseite. Weiterhin empfiehlt sich eine noch schnellere Kontaktmöglichkeit, wie zum Beispiel ein Chat Fenster für direkten Kundenservice. Ihre Kunden haben nämlich keine Zeit (oder Geduld) um den Shop lange nach den benötigten Informationen abzusuchen.

Ein gutes Beispiel für aktive Kommunikationsmöglichkeiten haben wir bei einem Shop für Jethelme aus Hamburg gefunden: Der Besucher wird aktiv auf die Kontaktmöglichkeit per Telefon und Chat hingewiesen, der Besucher versteht, das echte Menschen hinter diesem Shop stehen.

4. Rezensionen von Kunden und Prüfsiegel

Ein wichtiges Vertrauensmerkmal ist die Integration von Kundenrezensionen (aus eBay bekannt) und Prüfsiegeln. Achtung: hier gilt weniger ist mehr. Nur authentische Rezensionen schaffen Vertrauen, denn mittlerweile können User echte von unechten Kundenmeinungen unterscheiden. Auch beim Prüfsiegel bzw. Testsiegel sollte ein seriöser Anbieter gewählt werden, ansonsten überwiegen die negativen Eindrücke, auch dann, wenn es gar nicht gerechtfertigt ist.

Fazit

Der Kunde ist König, das gilt auch beim Online-Shopping.

Daher machen sie es ihren Kunden leicht bei ihnen einzukaufen & mit ihnen in Kontakt zu treten. Geben sie ihnen das Gefühl auf einer vertrauenswürdigen Seite gelandet zu sein hinter der reale Personen stecken.

Sie wollen doch auch am liebsten beim Händler ihres Vertrauens einkaufen, oder?

Foto: Gajus / shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.