Versicherungen & Banken
Schreibe einen Kommentar

KFZ-Versicherung – mit Saisonkennzeichen sparen?

KFZ-Versicherung

Wer neben Autofahren auch noch das Motorradfahren für sich entdeckt, der wird sich auch mit den dazu gehörenden Kosten auseinandersetzen müssen. Schließlich handelt es sich auch beim Motorrad um ein Kraftfahrzeug, für das Versicherung und Steuern anfallen. Wenn man jedoch ein paar bestimmte Dinge beachtet, dann kann hier durchaus eine Menge Geld eingespart werden.

Ein Fahrzeug für den Sommer und eines für den Winter

In der Regel liegt die Motorradsaison in der Zeit von April bis Oktober im Jahr. Das hat zur Folge, dass die meisten Biker Ihre Kräder auch nur in dieser Zeit zulassen. Die übrige Zeit im Jahr wird meistens ein Auto als Winterfahrzeug angemeldet.

Möglich ist dies durch die Verwendung von Saisonkennzeichen. Zwar muss für jedes Fahrzeug eine entsprechende Kraftfahrzeughaftpflicht gezahlt werden und es besteht auch die Pflicht zur Zahlung der Kraftfahrzeugsteuer, doch handelt es sich hierbei nicht um eine doppelte Belastung. Es ist im Gegenteil eher so, dass sich hier eine große Einsparmöglichkeit bietet.

Das gilt insbesondere dann, wenn die Fahrzeuge neben der gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Haftpflichtversicherung auch noch mit einer Teil- oder Vollkaskoversicherung ausgestattet werden. In diesen Fällen ist das Sparpotenzial am größten.

Eine schnelle Auskunft hierzu findet sich im Internet. Dazu begibt man sich entweder auf entsprechende Vergleichsseiten, oder aber man sucht sich einfach die direkte Webseite eines Versicherers, wie etwa Direct Line, heraus. Auch hier wird man über die Regelung bei Saisonkennzeichen bestens informiert.




WERBUNG

Wer Kosten spart, hat mehr Spaß beim Fahren

Für einen Motorradfahrer steht in den meisten Fällen der Spaß im Vordergrund. Wer sich dazu entschließt, seine Fahrzeuge mit einem Saisonkennzeichen zu versehen, der kann sich auf den Fahrspaß konzentrieren, denn durch die Ersparnis bei den Unterhaltskosten kann man den Fahrspaß gleich doppelt genießen.

Viele Anbieter werben mit einer enormen Ersparnis, wenn Fahrzeuge mit einem Saisonkennzeichen ausgerüstet werden sollen. Das gilt insbesondere für Motorradfahrer. Je umfangreicher die Versicherung für das Motorrad ist, desto größer ist dabei die Ersparnis.

Diese Einsparmöglichkeit, die den Nutzern von Saisonkennzeichen auf diese Weise geboten wird, soll aber nicht über eine wesentliche Tatsache hinwegtäuschen. Mit dem Saisonkennzeichen ist der Motorradfahrer an einen festen Zeitraum gebunden, in dem er sein Fahrzeug nutzen kann. Wenn sich außerhalb dieses Zeitraums die Möglichkeit gibt, das Motorrad zu nutzen, dann muss dies leider ausfallen, da sich der einmal festgelegte Zeitraum nicht beliebig verändern lässt.

Wer also Kosten sparen möchte, der muss auf der anderen Seite eine Beeinträchtigung in Kauf nehmen, wenn es um Zeitraum der Nutzung geht.

Foto: Gisela Peter / pixelio.de




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.