IT & Technik, Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

Gründung eines Online-Shops für Anfänger

Online-Shop

Studien über den Online-Handel in Deutschland zeigen, dass der jährliche Umsatz durch Online-Handel etwa 8% des Einzelhandel-Umsatzes beträgt. In den nächsten Jahren wird die Bedeutung des Online-Handels weiterhin steigen.

Besonders für Einzelhändler im Mittelstand bieten Online-Shops eine gute Möglichkeit den eigenen Kundenkreis zu erweitern und neue Märkte zu erschließen. Viele Einzelhändler wagen den Schritt zum Online-Shop jedoch nicht, da sie Angst vor zu hohen Kosten und der Umsetzbarkeit des Vorhabens haben. Die Realisierung eines Online-Shops ist mittlerweile auch für Internet-Anfänger machbar, man sollte dabei nur ein paar Dinge berücksichtigen:

Worauf man bei der Erstellung eines Online-Shops achten sollte

Die Shop-Software

Online-Shop Systeme sind von kostenlos bis zu mehreren Tausend Euro verfügbar. Die kostenlosen Systeme hierbei sind Open-Source Systeme, die jedoch ein großes Maß an Fachkenntnissen voraussetzen. Sich diese anzueigen ist aufwendig sowie zeit- und kostenintensiv.

Zeit- und kostensparender sind hier vorgefertigte Online-Shops, wie sie von STRATO angeboten werden. Bei der richtigen Wahl des Online-Shops gilt es zu bedenken, wie viele Artikel verkauft werden sollen, wie viel man ausgeben möchte, was das System leisten soll und dass das Design ansprechend ist.

Die Produktauswahl

Ebenso wichtig wie das Shop-System, wenn nicht am wichtigsten, ist das Sortiment des Shops. Zunächst genügt hier eine Auswahl des Sortimentes. Die Auswahl kann stetig nachwachsen, denn es macht Sinn, anfangs mit ein paar wenigen Artikeln anzufangen, um Erfahrungen zu sammeln.

Nischenprodukte haben im Internet häufig mehr Erfolg als „Allesanbieter“. Wichtig hierbei ist es, gutes Bildmaterial bereitzustellen, denn niemand kauft gerne eine Produkt, von dem er kaum oder gar nicht weiß, wie es aussieht.

Individualität und Usability

www.blitzarchiv.de
WERBUNG

Im Internethandel eine Nische zu finden ist schwierig, daher ist es wichtig sich von der Konkurrenz abzuheben und Wiedererkennungswert zu entwickeln. Um dies zu erreichen, sollte der Shop mit einem kreativen und einzigartigem Template-Design überzeugen.

Auch die Benutzerfreundlichkeit spielt eine Rolle. Ist die Seite unübersichtlich oder funktioniert nicht vollständig korrekt, wird der Kunde das Vertrauen verlieren. Ein ansprechendes Design und eine einfache Bedienbarkeit lassen auch Neukunden Vertrauen schöpfen.

Rechtssicherheit

Bei der Öffnung von Online-Shops unterlaufen Gründern einige typische rechtliche Fehler, die sehr teuer werden können, aber auch leicht vermeidbar sind. Viele Shop-Betreiber verwenden veraltete Mustertexte für die Widerrufsbelehrung, die nicht den aktuellen Gesetzen entsprechen.

Viele Shops weigern sich auch geöffnete Ware zurückzunehmen, was aber eine unerlaubte Einschränkung des Kundenrechts darstellt. Zusätzlich wissen viele Unternehmer nicht, dass sie nur dann Newsletter verschicken dürfen, wenn der Kunde dem explizit zugestimmt hat und dass Versandkosten für alle Liefergebiete angegeben werden müssen. Die Nichteinhaltung dieser Regeln kann zu Kundenverlust, wie auch zu rechtlichen Abmahnungen führen. Unternehmer, die gegen geltendes Recht verstoßen, können mit Abmahnungen von einem Betrag von jeweils 700 bis 2.000 Euro rechnen.

Auch auf das Marken- und Urheberrecht sollte stets geachtet werden. Texte, die zu stark denen der Konkurrenten ähneln, sowie unerlaubt benutzte Original-Bilder vom Hersteller werden geahndet. Es gibt viele Firmen, die sich auf den Rechtsschutz von Online-Shops spezialisiert haben und gezielt nach diesen rechtlichen Lücken Ausschau halten können.

Zahlungsverfahren und Sicherheit

Für den Zahlvorgang sollten unbedingt mehrere Optionen zur Auswahl stehen. Steht dem Kunden sein gewohntes Zahlverfahren nicht zur Verfügung, wird er sich mit großer Wahrscheinlichkeit woanders umschauen. Kundendaten und Kreditkarten sollten unbedingt über das SSL-Verfahren übermittelt werden, die meisten vorgefertigten Shops von Providern bieten dies bereits an. Auch der vertrauensvolle Umgang mit den Daten der Kunden sollte selbstverständlich sein. Der Kunde muss die Gewissheit haben, dass seine Daten nicht unbefugt an Dritte weitergegeben werden.

Eine eigene Internetpräsenz inklusive einem Online-Shop zu erstellen, ist heute nicht mehr schwierig. Der E-Commerce wächst jährlich, und so sollten auch kleinere Händler nicht davor zurückschrecken, sich einen eigenen Shop im Internet zusammenzustellen.

Foto: mj007 / shutterstock




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.