IT & Technik
Schreibe einen Kommentar

Manufacturing / Management Execution System (MES) – Was ist das?

Management Execution System MES

Der Begriff des MES (Management Execution System) bezieht sich in der Regel auf ein mehrschichtiges Gesamtsystem, das die betriebswirtschaftlich berichtenden und die Produktion planenden Ebenen des ERP des Unternehmens und den eigentlichen Fertigungs- bzw. Produktionsprozess in der Fertigungs- bzw. Automatisierungsebene abdeckt.

Die im Produktionsprozess anfallenden Daten werden mit Systemen der Betriebsdatenerfassung (BDE) oder der Maschinendatenerfassung (MDE) aufgezeichnet und an sog. Manufacturing Execution Systems (MES) weitergegeben und verarbeitet. Oft wird für MES der deutsche Begriff Produktionsleitsysteme synonym verwendet. MES wird auch zur Produktionsplanung und Prozessautomatisierung in der Fertigung eingesetzt.

Der große Vorteil ist hierbei, dass MES Systeme ein sog. Echtzeit-Management ermöglichen, d. h. durch direkte Anbindung an die verteilten Systeme der Prozessautomatisierung kann die Steuerung und Überwachung der Produktion in Echtzeit erfolgen. Zu solchen Systemen gehören klassische Datenerfassungen und Aufbereitungen wie Betriebsdatenerfassung (BDE), Maschinendatenerfassung (MDE) und Personaldatenerfassung, aber auch alle anderen Prozesse, die eine zeitnahe Auswirkung auf den Fertigungs-/Produktionsprozess haben.

MES erhöht unternehmerische Konkurrenzfähigkeit

Das MES soll im Wesentlichen dazu beitragen, durch schnelle wiederholte Optimierung den Durchsatz in der gesamten technischen Auftragsabwicklung zu erhöhen. Es werden also nicht vorrangig betriebswirtschaftliche Modelle neu entwickelt oder verbessert, sondern der technische Prozess selbst bildet das Modell, dessen Zustand mitlaufend beobachtet und verbessert wird.

Dazu werden mitlaufend spezielle Kennzahlen (KPI) ermittelt und ausgewertet. U. a. sind das Größen wie Wartezeiten und freie Puffer, Durchlaufzeit und Transferpuffer, Maschinenauslastung und -verfügbarkeit, sowie Produktausbeute.

www.blitzarchiv.de
WERBUNG

Die oben geschilderte kennzahlengestützte Analyse deckt verstecktes Potenzial im Hinblick auf Kosten-, Qualitäts- und Termineffizienz auf. Die Echtzeitdaten erlauben eine permanente Überwachung und Steuerung der Fertigung, wodurch steigende Effektivität und Produktivität sichergestellt werden.

Die Software bisoft MES, die unter anderem von gbo datacomp als Serviceleistung angeboten wird, ist für Unternehmen im Hinblick auf obige Vorteile von großer Brisanz: durch MES können sie ihre Konkurrenzfähigkeit effizient erhöhen, da mitunter Warte- und Durchlaufzeiten minimiert werden.

Software bisoft MES zur effektiven und flexiblen Produktionssteuerung

Die Firma gbo datacomp ist ein Anbieter für diese Leistung. Ihre Lösung bisoft MES Software verbindet Daten aus den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Personal und Management. Das Ergebnis: ein leistungsstarkes und flexibles Management Excecution System (MES) zur effektiven Fertigungssteuerung. Deshalb bietet es sich für Unternehmen unterschiedlichster Branchen an, egal ob Großindustrie oder Mittelstand.

gbo datacomp lockt mit einem flexiblen Modell: ihre MES Software bisoft MES beinhaltet verschiedene Module, die jederzeit nach Belieben ergänzt und erweitert werden können. So ist es für den Kunden möglich, sowohl einen einzelnen Standort zu überwachen und zu steuern, als auch nationale und internationale Produktionsstätten miteinander zu vernetzen. Vielfältige Schnittstellen und individuelle Anpassungen erlauben die nahtlose Einbindung in die Unternehmenssoftware.

Foto: jannoon028 / shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.