Existenzgründung
Kommentare 1

Selbstständig im Home-Office: erste Schritte

Home-Office

Viele Menschen hegen den Wunsch, sich im Home-Office selbstständig zu machen. Hierfür stehen heutzutage die Chancen so gut wie nie, denn beispielsweise durch das Internet sind eine Vielzahl an Möglichkeiten entstanden, damit dieser Traum wahr werden kann.

Erste Überlegungen für den Schritt in die Selbstständigkeit

Zunächst einmal gilt es zu überlegen, mit welcher Tätigkeit man sich im Home-Office selbstständig machen möchte. Sobald diese Entscheidung getroffen wurde, gilt es, ein langfristiges sowie tragfähiges Konzept zu entwickeln, mit dessen Hilfe man am Markt bestehen bleibt.

Des Weiteren sollte die finanzielle Seite keinesfalls außer Acht gelassen werden. Hier kann man sich beispielsweise auch bei der Bank oder der Agentur für Arbeit erkundigen, ob es Fördermittel gibt, die einem den Start in die Selbstständigkeit erleichtern.

Außerdem gilt es, sich Gedanken darüber zu machen, wo genau man arbeiten möchte. Zu Hause steht fest, aber in welchem Raum? Das Wohnzimmer, als Beispiel, eignet sich in der Regel kaum dazu. Hier möchte man entspannen, ist vom Fernseher und sonstigen Annehmlichkeiten abgelenkt, die Kinder spielen dort und noch viele weitere Dinge sorgen dafür, dass das Wohnzimmer normalerweise kein guter Platz für das Home Office ist. Im Idealfall verfügt man über einen Extra-Raum, der als Arbeitszimmer eingerichtet werden kann.

Energie sparen, Kosten senken

Auch wenn es zu diesem recht frühen Zeitpunkt komisch anmuten mag, ist es hilfreich, sich schon jetzt Gedanken um das Sparen von Energie an seinem heimischen Arbeitsplatz zu machen.

Werden diverse Geräte zum Arbeiten benötigt, dann hat man jetzt die Möglichkeit, sich beispielsweise für einen Computer zu entscheiden, der Strom sparend arbeitet. Oder für eine Lampe, die mit Energiesparlampen ausgestattet ist. Vor dem Kauf ist es hier noch möglich, sich für oder gegen ein bestimmtes Gerät zu entscheiden. Steht das Produkt jedoch bereits im Arbeitszimmer, dann ist es zu spät.

Hier gibt es weitere Informationen zum Thema Energiesparen im Büro. Wer Energie spart, der schont nicht nur sein Konto, sondern ebenfalls die Umwelt.

Welches Equipment ist für das Arbeiten von zu Hause aus notwendig?

Je nachdem, für welche Tätigkeit man sich entschieden hat, variiert natürlich auch die notwendige Ausstattung. In der Regel gehört hier jedoch ein gewisses technisches Equipment dazu. So sind zu Beginn folgende Komponenten empfehlenswert:

    www.blitzarchiv.de
    WERBUNG
  • Multimedia-PC, gegebenenfalls zusätzlich ein Laptop
  • Für die Arbeit geeignete Software
  • Multifunktionsdrucker, mit der Möglichkeit zum Kopieren, scannen und faxen
  • Eventuell ein Buchhaltungsprogramm
  • Flatrate für Telefon und Internet, falls nicht sowieso schon vorhanden
  • Wer unterwegs erreichbar sein möchte/muss: ein Smartphone

Des Weiteren wird hier natürlich auch entsprechendes Mobiliar benötigt. So ist ein Schreibtisch normalerweise ein „Muss“. Wie viele Schubladen und Fächer dieser aufweisen sollte, bleibt dem individuellen Bedarf überlassen. Dazu gehört natürlich ein passender Stuhl beziehungsweise Drehstuhl.

Ebenfalls sehr hilfreich sind Regale oder ähnliche Möbel, in denen unter anderem Akten, Briefumschläge, Druckerpapier etc. aufbewahrt werden. Zu Beginn kann man sich hier natürlich auch ohne Probleme für gebrauchte Möbel entscheiden. Im Laufe der Zeit wird dann ersichtlich, welche weiteren Möbelstücke und Ausstattungsmaterialien notwendig oder hilfreich sind.

Gute Überlegungen sparen Geld, Zeit und Nerven

Wer sich vor allem zu Beginn der selbstständigen Tätigkeit von zu Hause aus die Zeit nimmt, um sich die genaue Vorgehensweise zu überlegen, der spart nicht nur einiges an Geld, sondern ebenfalls Zeit und Nerven. Oft gibt es beispielsweise Familienmitglieder und Freunde, die sich in einigen Dingen, wie etwa in der Buchhaltung, besonders gut auskennen und hier wertvolle Tipps geben können.

Eine solche Unterstützung ist generell sehr wertvoll, sodass es sich empfiehlt, diese auch anzunehmen. Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass man in der ersten Zeit der Selbstständigkeit eher weniger verdient, was zum Beispiel auch bedeuten kann, dass man sich in manchen Sachen etwas einschränken muss.

Mit gekennzeichnete Partner-Links wurden vergütet.



Kategorie: Existenzgründung

von

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

1 Kommentare

  1. Pingback: Selbstständig im Home-Office: erste Schritte | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.