Personal & Weiterbildung
Kommentare 1

Personaldienstleistungen – Mehr als nur Zeitarbeit

Personaldienstleistungen

Wenn von Personalvermittlern die Rede ist, denken die meisten Menschen zuerst an die klassische Zeitarbeit. Dabei ist das Personalmanagement mittlerweile viel komplexer und lässt sich nicht mehr nur unter dem Begriff „Zeitarbeit“ zusammenfassen. Moderne Personaldienstleister wie I. K. Hofmann GmbH bieten längst einen deutlich umfangreicheren Service an, der weit über die bloße Zeitarbeit hinausgeht.

Zu den gefragtesten Personaldienstleistungen gehören unter anderem das Outsourcing, das Outplacement, das On-Site-Management und das Interimsmanagement.

Doch was genau steckt hinter diesen Begriffen? Und welche Vorteile haben solche Personaldienstleistungen?

On-Site-Management für eine genauere Abstimmung von Einsatz- und Anforderungsprofil

Vom On-Site-Management ist die Rede, wenn vom Verleiher ein eigener Mitarbeiter im Kundenbetrieb bereitgestellt wird, der als Ansprechpartner und Koordinator für das Unternehmen dient. Je nachdem, wie viele Arbeitnehmer eingesetzt werden, steht er entweder dauerhaft oder nur bei Bedarf zur Verfügung.

Der Koordinator weiß zum einen über die Anlagen des Entleihers Bescheid und kennt zum anderen auch die genauen Besonderheiten von jedem Arbeitsplatz, der durch Leiharbeitnehmer besetzt werden kann. Aus diesem Grund hat der Koordinator beim On-Site-Management die Möglichkeit, das Einsatzprofil und das Anforderungsprofil viel genauer aufeinander abzustimmen. Ohne Koordinator kann der Verleiher die Arbeitnehmer sonst nur stumpf anhand der Anforderungen des Entleihers zur Verfügung stellen.

Auf diese Weise sorgt das On-Site-Management dafür, unnötigen Leerlauf durch das Scheitern mit nicht geeignetem Personal von Anfang an zu verhindern. Auch die ständige Einarbeitung neuen Personals entfällt.

Interimsmanagement für das Management auf Zeit

In einer Zeit der wachsenden Komplexität und der zunehmenden Globalisierung entscheiden sich immer mehr Unternehmen dafür, die anstehenden Herausforderungen mit dem Interimsmanagement zu bewältigen. Dies ist die Bezeichnung für das „Management auf Zeit“ (MAZ).

Es soll jedoch nicht die bestehenden, internen Führungskräfte ersetzen, sondern diese eher unterstützen. So kann ein Unternehmen langfristig auf Erfolgskurs gehalten oder falls erforderlich auch wieder auf den richtigen Kurs gebracht werden.

Weiterführende Informationen über das Interimsmanagement und seine Vorteile bietet die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V..

Schon lange wird das Interimsmanagement von großen Konzernen eingesetzt. Aber auch kleine und mittelständische Unternehmen neigen verstärkt dazu, sich von Managern auf Zeit unterstützen zu lassen, weshalb dies eine zunehmend wichtige Aufgabe professioneller Personaldienstleister ist.

Outsourcing zur Ausgliederung einzelner Projekte

Wenn sich ein Unternehmen verstärkt auf sein Kerngeschäft konzentrieren und einzelne Aufgaben oder Projekte ausgliedern möchte, ist Outsourcing eine sinnvolle und gern genutzte Möglichkeit.

Auch hierbei lassen sich viele Unternehmen von Personalvermittlern unterstützen, um für ein optimales Management sämtlicher Arbeitsabläufe zu gewährleisten. Das Outsourcing mittels Personaldienstleistung bietet für Unternehmen zahlreiche Vorteile:




WERBUNG
  • Das eigene Personal wird entlastet
  • Bessere Fokussierung auf das Kerngeschäft
  • Minimierung von Risiken, weil der Personaldienstleister für Gesundheits-, Arbeits- und Versicherungsschutz Verantwortung tragen muss

Die Kostenabrechnung erfolgt dabei in der Regel leistungsbezogen.

Outplacement statt Kündigung hat viele Vorteile für Unternehmen

In der heutigen Zeit kommt es kaum noch vor, dass Arbeitnehmer bis zum Renteneintritt bei ein und derselben Firma arbeiten. Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass sich ein Unternehmen von einigen Mitarbeitern trennen muss.

Nicht immer ist eine traditionelle Kündigung dafür notwendig. Stattdessen bieten Personaldienstleister für Unternehmen das sogenannte Outplacement an. Dabei werden die Mitarbeiter von ihrem Arbeitgeber bei ihrem Vorhaben unterstützt, schnell eine neue berufliche Perspektive zu finden. Auf diese Weise gelingt es dem Unternehmen, seine Personalabbauziele ohne Kündigung zu erreichen und der eigenen sozialen Verantwortung zu genügen.

Outplacement hat im Vergleich zur normalen Kündigung aber noch viele weitere Vorteile:

  • Rechtsstreitigkeiten werden vermieden
  • Das Unternehmen behält sein positives öffentliches Image
  • Abfindungskosten können reduziert werden
  • Gehalt- und Personalnebenkosten werden gesenkt
  • Mitarbeiter finden zweimal so schnell eine neue Stelle wie ohne Outplacement

Dazu kommt noch, dass die Motivation der noch verbleibenden Mitarbeiter nicht abnimmt.

Foto: Rodion Kutsaev / unsplash.com




1 Kommentare

  1. Pingback: Personaldienstleistungen – Mehr als nur Zeitarbeit | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.