Statistik
Schreibe einen Kommentar

6 Jahre Unternehmerhandbuch: die 10 Top-Beiträge

10 Top-Beiträge

Wie die Zeit vergeht – heute wird das Unternehmerhandbuch 6 Jahre alt :-)

Das ist eine gute Gelegenheit auf die populärsten Beiträge der gesamten Zeit zu blicken.

Gestartet ist das Unternehmerhandbuch am 31.05.2010. Insgesamt sind seitdem 982 Beiträge erschienen, von denen ein Drittel von mir stammt. Der Rest verteilt sich auf meinen Redakteur Markus van Appeldorn und viele verschiedene Gastautoren.

Insgesamt hatte das Unternehmerhandbuch seit dem Start rund 1 Millionen Besucher und etwas mehr als 2 Millionen Seitenaufrufe.

Hier nun die 10 Top-Beiträge aus 6 Jahren Unternehmerhandbuch in absteigender Reihenfolge.

Platz 1: Das ordnungsgemäße Kassenbuch – so geht’s!

Ein häufiger Streitpunkt bei Betriebsprüfungen sind nicht ordnungsgemäß geführte Kassenbücher. Die darin enthaltenen oder eben auch nicht enthaltenen Aufzeichnungen werden dann vom Finanzamt nicht anerkannt oder gerne auch geschätzt. Natürlich meist nicht zu Gunsten des Unternehmens…

Wie man ein ordnungsgemäßes Kassenbuch führt, erkläre daher ich in diesem Artikel.

170.353 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 2: Das kleine 1×1 der Rechnungswesen-Begriffe – Auszahlung, Ausgabe, Aufwand und Kosten (1)

So wie jeder andere Wissensbereich, hat auch die Betriebswirtschaftslehre ihre Spezialbegriffe. Wenn man z.B. die Begriffsdefinitionen des Rechnungswesens nicht kennt, kann es schon mal sein, dass man etwas nicht oder falsch versteht bei der Betrachtung der Zahlungs- und Leistungsvorgänge im Unternehmen. Gerade hier kommt es nämlich oft zu Fehlinterpretationen, weil Begriffe des Rechnungswesens umgangssprachlich identisch genutzt werden, obwohl sie in der BWL unterschiedliche Bedeutungen haben.

Damit das nicht dauernd vorkommt und sich alle über das gleiche unterhalten können, hier die Erklärung der Unterschiede zwischen „Auszahlung und Ausgabe“. Die anderen Begriffe werden in weiteren Texten dieser Serie erklärt.

145.342 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 3: Reisekostenabrechnung – so geht’s!

Schon seit 2011 gibt es im Unternehmerhandbuch eine ausführliche Beschreibung zum Thema „Reisekosten abrechnen“ inklusive einer kostenlosen Vorlage zum Download.

Natürlich inklusive FAQ, Beispielen und einer kostenfreien Reisekostenabrechnung-Vorlage zum Download!

144.800 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 4: Reisekostenabrechnung – so geht’s seit 2014

Seit Beginn des Jahres 2014 hat sich beim Thema Reisekosten einiges geändert, so dass ich damals einen komplett neuen Artikel zum Thema Reisekostenabrechnung geschrieben habe. Die Inhalte sind bis heute gültig!

Natürlich wieder inklusive FAQ, Beispielen und einer kostenfreien Reisekostenabrechnung-Vorlage zum Download!

98.481 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 5: Die optimale Ordnerstruktur? So geht’s!

Auch wenn wir uns theoretisch alle von den Aktenbergen hin zum papierlosen Büro bewegen – der Ordner bleibt. Hardcopy oder Datenordner, eine logische, sinnvolle und einheitliche Struktur hilft den Überblick zu behalten.

Wie aber findet man für das eigene Unternehmen die optimale Ordnung im Ordner?

Wie so oft gilt auch hier: form follows function!

Oder übertragen: es gibt nicht DIE eine Ordnung! Jedes Unternehmen hat seine eigenen Anforderungen und Abläufe und denen sollte auch so ein kleiner Baustein wie die Ordnerstruktur angepasst werden.

Wie man die für sich passende Struktur entwickelt und warum das sinnvoll ist, habe ich für euch aufgeschrieben.

97.097 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 6: Kaufmännisches Rechnen – Grundwissen

Die meisten Unternehmer möchten mit ihren Firmen Geld verdienen.

Dafür sollte man einige grundlegende Mathematikkenntnisse besitzen oder sich aneignen, denn Geld hat auch immer etwas mit Zahlen und Rechnen zu tun.

Einige der grundlegenden kaufmännischen Rechenwege habe ich vorgestellt und erklärt:

61.945 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 7: Das kleine 1×1 der Rechnungswesen-Begriffe – Auszahlung, Ausgabe, Aufwand und Kosten (2)

Und hier ist auch schon Teil 2 der kleinen Serie über die Begriffe des Rechnungswesens.

Nachdem es in Teil 1 der Rechnungswesen-Serie einen Überblick und die Erläuterung zu „Auszahlungen & Ausgaben“ gab, beschreibe ich hier worum es sich bei „Aufwand & Kosten“ dreht.

58.825 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 8: Das kleine 1×1 der Rechnungswesen-Begriffe – Einzahlung, Einnahme, Ertrag und Leistung (1)

Nachdem wir uns mit den Begriffen „Auszahlung, Ausgabe, Aufwand und Kosten“ herum geschlagen haben, folgt jetzt hier die Fortsetzung der Grundbegriffe des Rechnungswesens: „Einzahlung, Einnahme, Ertrag und Leistung“!

Auch wenn diese Begriffe im Alltag oft synonym verwendet werden, sie haben unterschiedliche Bedeutungen!

Im Folgenden erkläre ich kurz diese Grundbegriffe aus dem Rechnungswesen und deren Unterschiede. Danach dann die genauen Erklärungen zu den Begriffen „Einzahlung & Einnahme„, natürlich mit Beispielen. Gut zu wissen, wenn man kompetent mitreden will :-)

57.255 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 9: Belegabrechnung – Grundlagen

Dauernd erhält man Quittungen, Belege, Rechnungen, Kassenbons und ähnliches…

Wofür diese ganzen Zettel gut sind und was man bei den gängigsten Belegen beachten muss, steht in diesem Artikel.

Außerdem gibt es eine nützliche Vorlage für einen Bewirtungsbeleg zum Download – natürlich kostenfrei!

56.186 Aufrufe

Link zum Beitrag

Platz 10: Kaufmännisches Rechnen – Darlehensarten

In diesem Artikel gebe ich einen kurzen Überblick über die gängigsten Darlehensformen und ihre jeweiligen Besonderheiten. Natürlich jeweils inklusive eines Rechenbeispiels zur Verdeutlichung.

30.433 Aufrufe

Link zum Beitrag

Die 10 Top-Beiträge und der Rest

Seitenaufrufe insgesamt

Für rund 50% aller Seitenaufrufe in meinem Blog haben diese 10 Top-Artikel gesorgt. Das sind knapp 1 Millionen Seitenaufrufe von 2 Millionen insgesamt. Betrachtet man 80% der Seitenaufrufe, dann sind es immerhin schon 50 Artikel von knapp 1.000, welche die Besucher sehr gerne lesen.

Das hat mich sehr überrascht! Die Verteilung der Besucher ist also sehr uneinheitlich, die Masse konzentriert sich auf die Top 10 Beiträge. Das ist zum einen toll, denn es zeigt, dass ich echte Klassiker geschrieben habe. Zum anderen ist es aber auch gefährlich, denn eine zu starke Abhängigkeit von diesen paar Beiträgen möchte ich natürlich auch nicht haben.

Bis auf einen Text fallen alle in die Kategorie Finanzen & Buchhaltung. Interessant auch: es handelt sich bei allen Beiträgen um Ratgeber, die erläutern wie etwas geht bzw. was etwas genau ist. Daher werde ich versuchen weitere Erklär-Texte zu entwickeln, um die Verteilung der Besucher etwas mehr zu streuen.

Seitenaufrufe nach Veröffentlichungsdatum

Bei den Top 10 Beiträgen handelt es sich um Texte, die bereits seit Jahren im Internet stehen. Kein Wunder also, dass sie in der Gesamtbetrachtung viele Besucher haben.

Aber wie sieht es aus, wenn ich die Werte mal mit der Anzahl der Online-Tage relativiere? Entdecke ich vielleicht Beiträge, die gerade auf dem Weg zu Klassikern sind?

An den 10 Top-Beiträgen ändert sich nichts. Aber wenn man die oberen 80% betrachtet (ermittelt anhand einer ABC-Analyse), dann zeigen sich deutliche Aufsteiger auch bei den jüngeren Beiträgen. Außerdem erweitert sich der Kreis der Lieblings-Texte auf 129 von rund 1.000.

Hier die 10 Newcomer auf dem Weg zur Spitze:

Bin gespannt, wie das Ganze in einem Jahr aussieht :-)

Das Unternehmerhandbuch: viele Infos fürs Unternehmer

Jeder, der ein Unternehmen gründet sollte sich natürlich mit so grundsätzlichen Themen wie Finanzen & Buchhaltung auskennen. Aber auch Themen wie Marketing & Vertrieb oder Personal & Weiterbildung sind wichtig für den Unternehmenserfolg. Daher lohnt sich immer auch ein Blick in die anderen Beiträge des Unternehmerhandbuchs. Die Informationen dort sind für erfahrene Unternehmer, Selbständige, junge Start-Ups und Existenzgründer gedacht!

Und wer spezielle Fragen hat, der postet diese gerne in den Kommentaren, ich versuche diese dann in kommenden Beiträgen aufzugreifen!

Foto: 1588877 / pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.