Statistik

Das Unternehmerhandbuch in Zahlen – September 2010

Blogstatistik September 2010

Diesen Monat ging es wieder aufwärts mit den Besuchern auf unserem Blog. Darüber freuen wir uns ganz doll!

Wir wollen aber natürlich gucken, woran es gelegen haben könnte und was wir daraus in die nächsten Monate mitnehmen können. Außerdem gab es wieder ein paar Highlights diesen Monat und natürlich auch Punkte, die wir verbessern müssen.

Besucherzahlen September 2010

Von 1.203 Besuchern im August konnten wir uns im September auf 1.658 Besucher steigern. Das ist sogar mehr als im Juli! OK, nur 5 Besucher mehr, aber egal, wir freuen uns, dass es wieder aufwärts geht ;-)

Während im August nur rund 39 Leser täglich unseren Blog besuchten, waren es im September bereits 55 pro Tag. Das sind 2 mehr pro Tag als im bisher besten Monat Juli. Toll!

Woran hat’s gelegen?

Vielleicht daran, dass die Ferien vorbei sind? Oder wird unser Buch langsam bekannter? Oder haben wir im September einfach interessante Themen im Blog gehabt, das wäre ja der beste aller Gründe ;-)

Kommunikationsmaßnahmen im September 2010

Wie kamen die Besucher auf unsere Seite? Welche Maßnahmen haben wir ergriffen, um unser Unternehmerhandbuch bekannt zu machen?

Mailings

Im September haben wir an ähnlich viele Adressaten Mails mit dem Hinweis auf das Unternehmerhandbuch versendet, wie im August. Der Anstieg der Besucherzahlen kann also nicht wirklich darauf zurück zu führen sein.

Eher ist anzunehmen, dass sich so langsam eine kleine feine Stammleserschaft bildet und nach jedem Mailing ein paar mehr hinzu kommen. Das wäre natürlich eine schöne Sache.

XING

In den letzten beiden Wochen habe ich mal die Newsletter von XING aufgehoben, um zu gucken, wie viele Besucher pro Woche ich so habe und ob da eine Steigerung zu verzeichnen ist.

In KW 38 haben 33 Personen mein Profil besucht,  in KW 39 waren es 40 Personen und letzte Woche dann 31 Besucher. Ob das wirklich etwas mit dem Unternehmerhandbuch zu tun hat und unseren regelmäßigen Statusmeldungen – wer weiß… Aber es könnte ein Indiz sein.

Nächste Schritte auf dieser Plattform könnten z.B. die Überarbeitung unserer XING-Profile und die Verbreitung unserer Blog-Inhalte in den XING-Foren sein, um so eine gesteigerte Aufmerksamkeit bei den potentiellen Lesern und Kunden zu erzeugen. Das muss aber wohl noch ein wenig warten, da bei uns jetzt erst mal Urlaub ansteht und einer alleine halt nicht alles bewältigen kann.

facebook

Mittlerweile haben wir schon 17 Fans auf unserer facebook-Seite für das Unternehmerhandbuch. Das ist leider nicht genug, um die URL anzuhübschen, da müssen wir dringend auf mehr als 25 Fans kommen!

Also Leute: bitte auf „Gefällt mir“ klicken + weiter verbreiten!

Twitter

Auf Twitter war wie immer einiges los. Mittlerweile folgen uns 42 Personen! Leider kommen wir kaum zum lesen, weil wir von der Vielzahl der Kurzmeldungen einfach erschlagen werden. Ob wir ein bisschen aufräumen sollten und ein paar Leutchen „entfolgen“ sollten? Aber man könnte ja was verpassen! Also lassen wir erst mal alles we es ist und verschieben die Entscheidung.

Was jedoch definitiv für diesen Herbst ansteht ist eine kleine Überarbeitung des Looks unserer Twitter-Seite. Das ist momentan ja noch die erste Fassung und die passt nicht wirklich zum Unternehmerhandbuch.

Top Artikel im September 2010

Seit Beginn des Blogs wurden vor allem folgende Artikel gut besucht:

Bezieht man allerdings die Veröffentlichungsdauer in die Analyse der beliebtesten Blog-Artikel mit ein, so ergibt sich anhand der Klicks pro Tag folgendes Ranking:

Und da wird es spannend: alle diese Artikel sind erst im Monat September hinzu gekommen! Profitieren sie nur von der gestiegenen Stammleserzahl oder treffen wir langsam immer besser den Geschmack unserer Leser? Leider bekommen wir wenig Feedback, so dass wir an dieser Stelle nur raten können, aber anscheinend machen wir ja irgendwas richtig.

Wie werden das weiter beobachten und bis dahin versuchen Themen zu bearbeiten, die unseren Lesern weiter helfen. Schön wäre es natürlich, wenn uns unsere Besucher Ihre Wunschthemen mailen würden (info@das-unternehmerhandbuch.de), dann könnten wir gezielt darauf eingehen.

Highlights im September 2010

Was hat uns besonders gefreut in diesem Monat?

Ganz besonders haben wir uns über die tolle Empfehlung auf „Bürgschaft ohne Bank“ gefreut. Da mussten wir erst mal genau hingucken, als der Google-Alert rein rauschte. DANKE SCHÖN!

Was müssen wir besser machen im kommenden Monat?

Ich könnte hier jetzt eine unendlich lange Liste schreiben, mit allen ToDos, Wünschen und Plänen, die für die nächsten Monate ausreichen würde.

Mache ich aber nicht, denn diese unendlichen Listen fördern nicht gerade die Motivation, denn man schafft es ja irgendwie nie bis zu Ende.

Also: was ist am wichtigsten & dringendsten? (s. Post vom 20.09.10 – Prioritäten setzen)

Ganz oben stehen die Artikel. Wir wollen guten Inhalt veröffentlichen und zwar zweimal pro Woche am Montag und Donnerstag. Heißt also: Themen suchen und vielleicht schon mal in Ansätzen strukturieren, damit das Schreiben schneller geht und man nicht von kreativen Löchern verschlungen wird. Zusätzlich versuchen wir Gastautoren zu finden, die uns in diesem Bereich unterstützen (s. Post vom 27.09.10 – Delegation).

Und fertig ist der Plan für Oktober. Alles andere kommt später.

Was war am aufregendsten in diesem Monat?

Am aufregendsten war im September, dass gleich 2 Unternehmen angefragt haben, ob wir Werbepartner werden möchten bzw. ob sie bei uns im Blog werben dürfen.

Leider können wir technisch noch keine Affiliate-Links einbauen, solange wir einen kostenfreien WordPress-Blog nutzen. Das ist verständlich, aber irgendwann würden wir halt doch gerne eine kleine Refinanzierung des Unternehmerhandbuchs anstreben. Und passende dezente Werbung ist sicherlich eine Idee dieses Ziel zu erreichen.

Wer diese Unternehmen waren werdet ihr dann sehen, sobald es technisch geht ;-)

Fazit

Diesen Monat haben wir zum ersten Mal so etwas wie Routine im Blog gefühlt. Das ist einerseits gut, weil man sich nicht mehr alles erkämpfen muss. Andererseits muss man natürlich aufpassen, dass sich keine Motivationslücke einstellt, bloß weil es nicht mehr so aufregend ist wie zu Beginn.

Aber mit ein bisschen Urlaub und ein paar kleinen internen Umstellungen sind wir sicher, dass unsere Motivation noch für viele viele Artikel reicht ;-)