Personal & Weiterbildung
Kommentare 1

Große Projekte mit professioneller Hilfe meistern

Management Outsourcing
Werbung

Im Leben eines Unternehmers wird es selten langweilig. Ein neues Projekt bedeutet auch immer eine neue Herausforderung mit dem Ziel, den Kunden zufriedenzustellen. Vor allem bei komplizierten Aufgaben lohnt es sich, das Management auszulagern, damit man sich auf die Kernkompetenzen konzentrieren kann.

Feste laufende Kosten einsparen

Der wohl größte Vorteil beim Auslagern des Projektmanagements sind die eingesparten Kosten. Das festgeschriebene Budget gibt Planungssicherheit und bei erfolgreichem Projektende steht die Firma gut dar.

Das funktioniert am besten mit einem Partner, der über die nötige Expertise in einem bestimmten Unternehmenssegment verfügt. Aufschluss darüber liefern das Kundenportfolio und die Referenzen über erfolgreich abgeschlossene Projekte.

Häufig werden externe Dienstleister für den Bereich Human Resources beauftragt, insbesondere dann, wenn umfangreiche Projekte einen kurzfristigen höheren Personalbedarf haben. Auf solche Szenarios hat sich der Dienstleister Persona Service spezialisiert.

Die Einsparung von Kosten führt auch dazu, dass ein Unternehmen wettbewerbsfähiger wird. Das Portfolio an Kundenleistungen erweitert sich, ohne dass sich die laufenden Kosten erhöhen. Nach erfolgreichem Abschluss ist der potenzielle Kundenkreis erweitert.

Allerdings wird das Outsourcing während einer wirtschaftlichen Krise nicht uneingeschränkt empfohlen. Gründe hierfür sind die Regelungen zu ordentlichen und außerordentlichen Kündigungen, die nicht ausreichend geklärt sind. Prof. Dr. Thomas Mühlencoert von der Hochschule Koblenz rät, die Zeit der Wirtschaftsflaute zu nutzen, die Verträge mit externen Dienstleistern einmal auf mögliche Beendigungs-Szenarien hin zu überprüfen.

Unterstützung bei Ressourcen Management und Know-how

Externe Dienstleister unterstützen auch bei Fragen, wie man am effizientesten mit den vorhandenen Ressourcen umgeht. Werden neue Geschäftsfelder bearbeitet, fehlt es häufig an Erfahrungswerten. Wie viele Mitarbeiter sind notwendig, um effektiv zu arbeiten? Wie viele sind zu viel? Auch fehlendes Know-how im Unternehmen kann zu einem Wettbewerbsnachteil werden. Externe Partner können solche Schwachstellen aufzeigen. Das auslagernde Unternehmen kann auch in dieser Hinsicht etwas dazulernen.

Das Auslagern von Kompetenzen gibt dem Unternehmen neue Impulse. Ein professioneller Dienstleister bringt die nötige Erfahrung extern ein und das bei kalkulierbaren Kosten. Auf diese Weise kann das Portfolio an Dienstleistungen erweitert werden, was wiederum die Wettbewerbsfähigkeit erhöht und sich positiv auf die Reputation des Unternehmens auswirkt.

Foto: photosync / shutterstock.com

1 Kommentare

  1. Pingback: Große Projekte mit professioneller Hilfe ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.