IT & Technik
Kommentare 1

Planam Arbeitskleidung – mit Sicherheit chic!

Arbeitskleidung
Werbung

Kaum etwas ist für einen Unternehmer wertvoller, als eine starke Marke. Eine Marke ist markant, weil sie der Kunde immer wiedererkennt. Eine Marke ist ein Pfund, weil sie dem Kunden ein Qualitätsversprechen gibt.

Es ist nicht immer nötig, Coca Cola neu zu erfinden, um sich in seinem Geschäft einen starken Markenauftritt zu verschaffen. Ein einfacher und dazu  kostengünstiger Schritt dahin ist eine Corporate Identity – zum Beispiel durch einheitliche Arbeitskleidung der Mitarbeiter. In jedem Schnellrestaurant und an jedem Ticket-Counter Standard. Aber warum soll das nicht auch für Bauarbeiter-Trupps oder Heizungsmonteure gut sein?

Wenn Sie als Unternehmer von ihrer Leistung überzeugt sind, dann zeigen sie Flagge und machen ihre Mitarbeiter zu Markenbotschaftern. Ein einfaches Poloshirt mit eingesticktem Firmenlogo sorgt schon für einen wiedererkennbaren und seriösen Auftritt und ist dazu noch bequem zu tragen. Wenn Sie durch die Arbeitskleidung eine optische Identität herstellen, gehen Sie zudem eventuellen Vorlieben von Mitarbeitern für Hawaii-Hemden oder Tank-Tops aus dem Weg.

Schutz geht vor Schönheit!

Freilich muss in sehr vielen Bereichen Arbeitskleidung  mehr Anforderungen erfüllen, als nur optischen Chic. An erster Stelle steht da in aller Regel die Arbeitssicherheit. Nehmen wir die bereits erwähnten Bauarbeiter-Trupps. In manchen Hochglanz-Magazinen oder in der Fernsehwerbung mögen knackige Bauarbeiter mit nacktem Oberkörper ja noch Freude auslösen. Ein fürsorglicher Bauunternehmer dürfte dagegen regelmäßig einen Anfall bekommen, wenn er seine Mitarbeiter der Hautkrebs-Diagnose entgegenmörteln sieht.

Schutzkleidung gegen alle möglichen Risiken des Arbeitsalltags ist mittlerweile Standard. Die Gefahr der Sonnenstrahlung für Mitarbeiter, die im Freien arbeiten, wird dagegen oft unterschätzt oder vernachlässigt. Ein einfaches T-Shirt etwa hat bloß einen Lichtschutzfaktor 10. Nehmen wir an, ein Mensch mit durchschnittlichem mitteleuropäischen Hauttyp kann sich zehn Minuten der sommerlichen Sonne aussetzen. Mit T-Shirt ist die Strahlendosis nach 100 Minuten erreicht – dann ist der Arbeitstag aber noch nicht rum. Die Lösung für die Hautgesundheit der Mitarbeiter gibt’s bei TEXTIL ONE.

Die Firma Planam hat eine Produktlinie von Arbeitskleidung entwickelt, die speziell dem Risiko intensiver Sonnenstrahlung entgegenwirkt. Die Polo- oder T-Shirts tragen das UV-Schutzzertifikat „PROTECT 40“ – sie verfügen also über einen Sonnenschutzfaktor von 40. Das ist wie hochwirksame Sonnencreme zum Anziehen. Selbstverständlich kann auch diese Kleidung mit Schutz-Applikationen wie reflektierenden Streifen versehen werden.

Mit der richtigen Arbeitskleidung für die Mitarbeiter schaffen Sie sich als Unternehmer gleich mehrere Vorteile. Sie bauen eine leicht wahrnehmbare optische Identität auf. Sie statten ihre Mitarbeiter mit gleichsam schicker wie bequemer Kleidung aus. Und sie erweisen sich als fürsorglicher Unternehmer, der  weiß, welchen Wert die Gesundheit und Arbeitskraft der Mitarbeiter hat.

1 Kommentare

  1. Pingback: Planam Arbeitskleidung – mit Sicherheit chic! | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.