AnsichtsSachen
Kommentare 7

Rund ums Bloggen: B wie Bloggertreffen

Bloggertreffen

Anne Schwarz von neontrauma hat für 2016 ein tolle Aktion gestartet: das Blogger-Alphabet! Alle zwei Wochen gibt sie ein Blogger-Thema zu den Buchstaben A – Z vor und lädt andere Blogger ein, sich mit ihren Gedanken zu beteiligen.

In Woche 2 geht es um B wie Bloggertreffen.

Zur Orientierung oder Inspiration stellt Anne ein paar Fragen, die ich im Folgenden einfach mal beantworte 🙂

Außerdem erzähle ich noch ein wenig von meinen Erfahrungen mit der Bloggerwelt, immerhin bin ich seit mittlerweile 5,5 Jahren ein Teil davon.

Auf welchen Bloggertreffen warst du schon?

Ich war tatsächlich erst auf zwei Bloggertreffen. Das waren auch gar keine offiziellen, großen Mega-Events, sondern sehr inspirierende, gemütliche, kleine Privatveranstaltungen mit zwei Freunden, die beide eben auch bloggen.

Nach einem ersten Kennenlernen in Köln hatte meine Freundin Nicole von nicmag.de uns im Sommer 2014 zu sich eingeladen und Marco von unmus.de und ich kamen natürlich gern. Die beiden sind auch die einzigen Blogger, die ich persönlich kenne. Wobei, das nicht ganz stimmt, aber den dritten Blogger, den ich persönlich kennengelernt habe, möchte ich hier nicht namentlich erwähnen, da hängen ein paar doofe Erinnerungen dran.

Die Zusammenfassung unseres Sommertreffens könnt ihr hier nachlesen: 3 Blogger, 3 Tage – 10 Top-Erkenntnisse einer Blogger-Tagung.

Seit damals haben wir drei es leider nicht noch einmal geschafft, uns alle zur selben Zeit am selben Ort zu befinden, aber das kann sich ja jederzeit ändern 🙂

Zu welchen Bloggertreffen würdest du gerne gehen?

Überall in ganz Deutschland treffen sich Blogger. Egal ob Treffen zu bestimmten Bloggerthemen wie Bücher und DIY oder große Community-Veranstaltungen wie zum Beispiel die re:publica, mittlerweile ist das Bloggen ganz selbstverständlich auch zum Real-Life-Event geworden.

Aber ob ich jemals an einem dieser „offiziellen“ Bloggertreffen teilnehme weiß ich gar nicht, denn es gibt ein paar Hindernisse:

Böser Inhalt

Im Unternehmerhandbuch geht es um Themen, die Unternehmer, Existenzgründer und Selbständige interessieren. Business also. Und das ist für manche Blogger ganz schlimm.

Ihhhh – ein Business-Blog – schlimm, schlimm, schlimm! Klick um zu Tweeten

Deswegen war ich zum Beispiel nicht bei den IronBloggern Köln erwünscht und daher verlinke ich die hier auch nicht. So. Aber egal, wer mich nicht will, dem renne ich auch nicht hinterher. Verstehen muss man das ja trotzdem nicht, oder?

Fehlende Kinder

Das Elternhandbuch ist ein Internetportal rund um die Themen Eltern, Kinder & Familie. Ihr findet hier alles, was Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und Familienmenschen aller Art interessiert.




WERBUNG

Blöd nur, dass ich keine Kinder habe. Als Nur-Tante und Nicht-Mutter ist man in der Familien-Blogger-Szene leider auch nicht wirklich richtig 🙁

Persönliche Überforderung

Nehmen wir zum Beispiel die re:publica: das breite Themenspektrum von Netzpolitik, technologischen Innovationen bis hin zu Kultur und Medien, Musik, Gesundheit, Bildung und allen anderen Themen rund um die digitale Gesellschaft überfordert mich einfach. Und dann noch die vielen Teilnehmer! Rund 7 000 waren es im letzten Jahr. Dazu noch 850 internationale Speaker aus 60 Ländern mit 500 Stunden Programm.

Ganz ehrlich? Das ist mir zu viel. Ich mag große Menschenmassen sowieso nicht. Karneval, Oktoberfest, Après-Ski – alles nicht mein Ding.

Daher weiß ich nicht, ob so eine re:publica oder der Chaos Communication Congress wirklich die richtige Umgebung für mich wären.

Fehlende Gleichgesinnte

Nicht zuletzt habe ich bisher einfach noch nicht die Gruppe von Bloggern gefunden, die mir ähnlich ist. Die sich für die gleichen Themen interessiert und einen ähnlichen Ansatz verfolgt wie ich.

Ich bin auf meinen Blogs weder politisch noch esoterisch unterwegs, ich habe keine Mission und möchte auch nicht aus meinem Privatleben erzählen. Ich blogge beruflich und möchte mich trotzdem nicht nur über die neuste Geld-Mach-Methode austauschen.

Und so empfinde ich es als schwierig, Menschen zu finden, mit denen ich mich austauschen könnte und möchte. Aber vielleicht findet sich das ja noch.

Welche Blogger kennst du persönlich? Wen würdest du gern kennenlernen?

Wie schon gesagt, persönlich kenne ich nur die beiden tollen Menschen hinter nicmag.de und unmus.de. Beide eine absolute Bereicherung meines Lebens!

Via Skype kenne ich auch noch Suse vom Stiefmutterblog.com, sie wohnt sogar auf meinem Server. Da steht für dieses Jahr auf jeden Fall endlich mal ein persönliches Kennenlernen an!

Ansonsten habe ich keine speziellen Blogger, die ich unbedingt treffen möchte. Ich freue mich ganz allgemein immer über neue Bekanntschaften und wenn darunter der eine oder andere Blogger ist – umso besser. Ich bin da offen für alles 🙂

Was gehört für dich zu einem Bloggertreffen dazu?

Das ist leicht: gute Gesellschaft und reichlich hochwertige Lebensmittel und Getränke! Alles andere findet sich dann von selbst, davon bin ich überzeugt.

Nee mal ehrlich: das kommt doch auf den Rahmen des Treffens an!

Im kleinen und eher privaten Kreis kommt es vor allem auf die Leute und die Atmosphäre an. Bei einer offiziellen Bloggerrunde erwarte ich schon etwas mehr. Da erhoffe ich mir kompetente Gesprächspartner mit Erfahrung, interessante Vorträge und Praxisbeispiele sowie eine gute Organisation. Inhalte, die aktuell und hilfreich sind, und ganz viel Wissen, das ich aufsaugen und weiterverwenden kann. So wie bei jedem offiziellen Meeting. Egal ob im Bloggerumfeld oder einer anderen professionellen Situation. Dafür würde ich dann auch eine weite Anreise in Kauf nehmen und Geld für Tickets ausgeben. Klar, denn das ist für mich dann Beruf und nicht mehr nur Privatvergnügen.

Mein Fazit

Es ist gar nicht so leicht, sich persönlich mit anderen Bloggern zu treffen. Ich wünsche mir das sehr, aber wie in jeder Community ist es schwierig, die richtige Gesellschaft zu finden und von dieser dann auch noch akzeptiert zu werden …

Dies ist mein Beitrag zum Blogger-Alphabet: B wie Bloggertreffen.

Foto: Rimma Zaynagova / shutterstock.com

7 Kommentare

  1. Ich würde so gerne mal auf den CCC gehen, aber dieser verflixte Termin…
    Und an unser schönes, kleines Bloggertreffen denke ich noch sehr gerne zurück.

  2. Pingback: Rund ums Bloggen: B wie Bloggertreffen | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *