Personal & Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

Unternehmenserfolg durch berufliche Aus- und Weiterbildung – der Staat zahlt mit

Weiterbildung

Die Erde ist eine Scheibe im Mittelpunkt des Universums. Schwere Krankheiten kuriert man am besten durch einen Aderlass. Das Reisen mit der Eisenbahn ist bei einer Geschwindigkeit von über 20 km/h gesundheitsschädlich.

Ganz schöner Unfug das alles, oder?

Und dennoch waren diese Ansichten mal Stand der Wissenschaft. Was heute noch als modernste technische Methode gilt, kann schon morgen überholt sein. Und was noch heute ein Bildungsvorsprung akademischer Eliten ist, wird schon morgen als allgemeiner Stand des Wissens vorausgesetzt. Deshalb funktioniert kaum eine Karriere ohne lebenslanges Lernen. Egal ob in Handwerk oder Dienstleistung: wer sich nicht ständig auf den aktuellen Stand bringt, landet auf dem rostigen Abstellgleis. Das kann ganz schnell gehen – denn wissen vermehrt sich nicht linear, sondern exponentiell.

Die Basis: Top-Institute für Weiterbildung

Bildung ist in Deutschland das wichtigste Grundkapital. Deshalb braucht’s Top-Universitäten. Und volkswirtschaftlich mindestens genauso wichtig sind Top-Institute für Weiterbildung.

ELBCAMPUS

Foto: ELBCAMPUS




WERBUNG

Diesen akademischen Anspruch trägt der ELBCAMPUS selbstbewusst schon im Namen. Das Bildungszentrum der Handwerkskammer Hamburg ist ein wertvoller Partner für die berufliche Weiterbildung und die Personalentwicklung von Unternehmen. Das Seminarangebot richtet sich vornehmlich an Teilnehmer aus Handwerk, Industrie und Verwaltung von A wie Arbeitsschutz bis Z wie Zahntechnik. Der ELBCAMPUS betreibt auf seinem Gelände hochmoderne Werkstätten für Schweißtechnik, Kunststofftechnik, CNC, Heizungstechnik und auch eine Friseur- und Kosmetik-Akademie. Die Teilnehmer lernen den professionellen Umgang mit fortschrittlicher Technologie. Der ELBCAMPUS garantiert für qualitätsgeprüfte Weiterbildung, zertifiziert nach DIN ISO 9001. Hochqualifizierte Mitarbeiter sind ein Erfolgsgarant und die beste Werbung für ein Unternehmen.

Die Förderung: der Staat hilft bei der Finanzierung

Auch wenn Weiterbildung eine lohnende Investition für Unternehmen ist – sie kostet natürlich. ELBCAMPUS berät deshalb auch über die Möglichkeiten staatlicher Förderung. Da gibt’s etwa einen Bildungszuschuss für Handwerksbetrieb bis zu 2.000 Euro, der oft einen Großteil der Kosten abdeckt. Die Agentur für Arbeit unterstützt Qualifizierungsmaßnahmen mit Bildungsgutscheinen. Für kleine und mittlere Unternehmen übernimmt die Bundesagentur mit ihrem Programm WeGebAU bis zu 75 Prozent der Lehrgangskosten. Ein Karriere-Instrument für Mitarbeiter oder auch Existenzgründer ist das sogenannte Meister-BAföG. Es gibt viele Wege, dass Erfolg nicht an den Kosten scheitert.

Weitere Informationen

Das Gesamtjahresprogramm 2014 des ELBCAMPUS finden sie hier zum Download. Auch noch wichtig: die Kurse werden in vielen verschiedenen Formaten angeboten, z.B. als Tageskurs oder auch als Abendkurs. Da findet jeder die richtige Weiterbildung für seine Bedürfnisse.

Um es mit den Worten der Bundeskanzlerin zu sagen: Weiterbildung ist alternativlos.

Fotos: ELBCAMPUS

Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.