IT & Technik
Schreibe einen Kommentar

Besser nachhaltig lernen – weil Bildung und Verantwortung zusammengehören

Moderne Industrienationen sind nicht deshalb reich, weil sie in unerschöpflichem Maß über Rohstoffe verfügen könnten. Ihr Wohlstand erwuchs aus Bildung.

Bildung ist der Rohstoff  zur Entwicklung fortschrittlicher Technik und wissenschaftlich fundierter Produktions-Methoden. Bildung ist die conditio sine qua non für eine Gesellschaft, die ihren Menschen bürgerliche Rechte und freies Unternehmertum garantiert. Dieses Modell schafft wirtschaftliche Überlegenheit.

Unternehmer aber, die ihre Rolle in dieser Gesellschaft ernst nehmen, übernehmen nicht die Position des Überlegenen – sie übernehmen Verantwortung. Einen immer größer werdenden Stellenwert unternehmerischer Verantwortung bekommt das Thema Nachhaltigkeit.

Politiker und PR-Strategen strapazieren dieses Wort mitunter als Mode-Vokabel. Verantwortungsbewusste Unternehmer sehen Nachhaltigkeit nicht als Öko-Floskel, sondern als bindende Werte-Norm für ökologisches, soziales und wirtschaftliches Handeln. Das ist nicht irgendein Öko-Luxus, sondern immer mehr Notwendigkeit. Nachhaltigkeit entspringt der Überzeugung, dass wer Werte lebt, auch dauerhaft Werte schafft – für das Unternehmen und die Menschen, die dessen Produkte nutzen.

IgelDie Menschen bei ASS betrachten das Prinzip der Nachhaltigkeit als Qualitäts-Philosophie. Das ist für das über 75 Jahre alte Traditions-Unternehmen allein schon eine historische Verpflichtung und Selbstverständlichkeit. Die Oberfranken sind einer der führenden Hersteller für Schul- und Bildungsmöbel. Verantwortungsbewusster Umgang mit Menschen, Ressourcen und der Natur sind Bestandteil des Bildungs-Kanons. Wo Nachhaltigkeit gelehrt wird, soll sie auch greifbar sein. Freilich, nachhaltig produzierte Möbel sind teurer als solche, deren Hersteller vornehmlich dem Prinzip kostengünstige Fertigung folgen. Aber ihr Mehrwert ist wesentlich höher, als ihr Mehr-Preis.

Nachhaltig produzierte Möbel sind hochwertig und langlebig

Viele Produkte werden erst unter Einsatz von vielen Ressourcen und Energie hergestellt, landen aber nach kurzer Nutzung auf dem Müll. Das schadet der Umwelt. Langlebigkeit gehört deshalb zum Markenkern der Nachhaltigkeits-Philosophie.

Nachaltigkeit




WERBUNG

ASS fertigt ausschließlich in Deutschland und verarbeitet nur hochwertige Materialien. Modernste Präzisions-Technologie gewährleistet eine gute Verarbeitung. Das hat das familienunternehmen auch schriftlich – mit dem zertifizierten Qualitäts-Management nach ISO 9001. Für die außerordentliche Haltbarkeit seiner Möbel bekam das Unternehmen außerdem das „Goldenen M“ als Prüfsiegel der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel.

Von der Langlebigkeit der Möbel profitiert nicht nur die Umwelt, sondern vor allem der Kunde. Wer billig kauft, kauft zweimal – mindestens.

Nachhaltig produzierte Möbel schaffen eine gesunde Raumluft

Wer nachhaltig produzierte Bildungs-Möbel kauft, sammelt Sympathiepunkte. Im Bereich der betrieblichen Fortbildung werden immer mehr Unternehmen einen Bildungsträger auch danach bewerten und aussuchen, wie der seine ökologische Verantwortung wahrnimmt.

Qualität

Ein gutes Image ist ein unternehmerischer Mehrwert. Hersteller wie ASS fördern dieses Image gleich mehrfach – bei der Materialauswahl und der Fertigung. Durch den Verzicht auf Tropenhölzer schützen sie die wertvollen Regenwälder. Das international anerkannte FSC-Siegel garantiert eine Holzherkunft aus umweltgerecht und sozial gerecht bewirtschafteten Wäldern. Nachhaltigkeit respektiert die Lebensräume bedrohter Tiere und Pflanzen und die Rechte der Einwohner und Arbeitnehmer. Die nachhaltige Produktion verzichtet auf lösungsmittelhaltige Substanzen. Was nicht drin ist, kann nicht ausgasen – so schaffen nachhaltige Möbel die bessere Raumluft zum Lernen.

Nachhaltig produzierte Möbel schützen Qualitäts-Arbeitsplätze

Die Philosophie der Nachhaltigkeit fordert von den Menschen nicht Verzicht auf liebgewonnenen Komfort. Im Gegenteil: Nachhaltige gibt den Menschen während aller Stufen des Produktions-Prozesses mehr Lebens-Qualität. Das hat auch mit Arbeits-Qualität zu tun. Bei ASS arbeiten deshalb keine Niedriglöhner, sondern ausschließlich gelernte Fachkräfte – denn Menschen mit Liebe zum Handwerk schaffen bessere Produkte.

Fotos: ASS Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.