Versicherungen & Banken
Schreibe einen Kommentar

Zeitgenössische Kunst als Wertanlage – Tipps zum Einstieg

Kunst als Wertanlage

Der Kunstmarkt boomt. Auktionshäuser vermelden Umsatzsteigerungen von fast 20 Prozent, viele professionelle Vermögensverwalter berücksichtigen Kunst als wichtigen Aspekt der Vermögensanlage.

Was heißt das für Ihr Portfolio? Wie Sie selbst herausfinden, ob Sie in Malerei, Skulpturen oder Fotografie investieren sollten, lesen Sie hier.

Wachstumsmarkt: Impressionistische, moderne und zeitgenössische Kunst

Der aktuelle Deloitte Art & Finance Report vermeldet einen klaren Wachstumstrend für die Branche. Die führende Auktionshäuser Christie’s, Sotheby’s und Philips erzielten im ersten Halbjahr 2017 ein Umsatzwachstum von 18 Prozent auf 5,7 Milliarden US-Dollar.

Besonders begehrt: impressionistische, moderne und zeitgenössische Kunst. Auch Kunstwerke aus China und Asien stehen hoch im Kurs. Die Experten erwarten, dass der Trend anhält.

Das liegt nicht zuletzt am steigenden Interesse an Kunst als Vermögensanlage: Zwei Drittel der Vermögensverwalter bieten auch Kunstdienstleistungen an, so der Deloitte-Report.

Swiss Life über Kunst und Kunstmarkt

Auch der Finanzdienstleister Swiss Life twittert nicht nur zu Versicherungsthemen, sondern auch rund um Trendthemen und Lifestyle. Künstler spiegeln immer wieder aktuelle gesellschaftliche Themen und regen so zum Nachdenken an, sei es in einer aufsehenerregenden Ausstellung oder mit einem provozierenden Theaterstück.

Vom Interesse an der Kunst bis zur Beschäftigung mit ihr unter Anlagegesichtspunkten ist es ein kleiner Schritt. Oft beginnt das Engagement mit der Suche nach Objekten für die eigenen vier Wände. Viele unterstützen außerdem Künstler, die ihnen wichtig sind, in ihrer Arbeit.

www.blitzarchiv.de
WERBUNG

Doch wie sieht es mit Kunstwerken als Investition und Geldanlage aus? Erkunden Sie zunächst, welche Kunstwerke gerade besonders viel Beachtung finden und von Kuratoren ausgewählt werden.

Hier verschaffen Sie sich einen Überblick:

  • Eines der wichtigsten Kunsttreffen ist die jährliche Biennale in Venedig, die aktuell noch bis zum 26. November läuft. 28 Länderpavillons zeigen zeitgenössische Kunst ihrer Heimatländer, zudem präsentiert eine allgemeine, kuratierte Schau zeitgenössische Künstler mit großem Einfluss.
  • Kunstvereine bieten in allen größeren Städten eine gute Gelegenheit, in direkten Austausch mit Künstlern und Kuratoren zu treten. Dort bietet sich auch die Gelegenheit, erste Arbeiten zu kaufen.
  • Kunstmessen wie die Art Basel und Art Cologne zeigen ein großes Angebot der verschiedensten Stilrichtungen zeitgenössischer Kunst.
  • Nicht zuletzt lohnen sich der Besuch von Galerien und das Stöbern auf Online-Plattformen.

Sobald Sie herausgefunden haben, was Sie mögen und was Sie besonders anspricht, informieren Sie sich über den jeweiligen Künstler. Vielleicht gibt es sogar Gelegenheit zum Kennenlernen auf einer Vernissage oder bei Gesprächen in Kunstvereinen.

Beim Kauf hochpreisiger Kunstwerke ziehen viele Investoren Experten hinzu – gerade am Anfang bieten sie hilfreiche Unterstützung auf diesem sehr speziellen Markt. Eine Rendite-Garantie kann Ihnen aber auch der beste Experte nicht geben.

Photo by Ian Williams on Unsplash
Kategorie: Versicherungen & Banken

von

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.