Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Unternehmenspromotion mit Hilfe von Gastartikeln

Gastartikel
Werbung

Um Kunden auf Angebote hinzuweisen, ist es für Unternehmen wichtig, sich öffentlich möglichst werbewirksam zu präsentieren. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie beispielsweise die kostenpflichtige Schaltung von Anzeigen oder das Verbreiten von Publikationen in verschiedenen Medien.

Letztgenannte Methode ist prinzipiell kostenlos und erfolgt in der Regel über das Schreiben von Fach- bzw. Gastartikeln zur Veröffentlichung in Fachzeitschriften oder auf thematisch passenden Internetplattformen. Erscheinen ansprechend formulierte und hilfreiche Artikel auf gut besuchten, themenaffinen Internetportalen, erzeugt dies eine hohe Werbewirksamkeit, da viele interessierte Menschen diese Gastartikel lesen.

Da in der Regel auch die Firma des Verfassers genannt wird beziehungsweise es eine Verlinkung zur Firmenwebsite gibt, rücken so auch die Angebote des Unternehmens in den Fokus der Leser.

Links, die im Rahmen solcher Gastartikel auf die Internetseiten des Verfassers verweisen, sorgen außerdem für einen zusätzlichen positiven Effekt bei der Vermarktung des Unternehmens. Linkaufbau ist ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung und mit jedem Gastartikel, der eine Verlinkung beinhaltet, entsteht ein neuer Backlink. Das Schreiben von Gastartikeln fördert daher das  Ranking der Firmenseiten in Suchmaschinen.

Strategie zur Verbreitung von Gastartikeln

Um erfolgreich werbewirksame Artikel auf den Internetseiten Dritter veröffentlichen zu können, ist ein strategisches Vorgehen sinnvoll. Daher finden Sie im Folgenden eine kurze Darstellung für eine mögliche Vorgehensweise zur Verbreitung von Gastartikeln.

Informationsbeschaffung und Inspiration

Vor dem Start einer PR-Aktion mit Hilfe des Schreibens von Gastartikeln ist es ratsam, Informationen über Erfolg versprechende Vorgehensweisen zu sammeln. Im Internet gibt es viele hilfreiche Abhandlungen zu dieser Thematik, wie beispielsweise diesen Artikel, der neun einfache Schritte zum erfolgreichen Gastbloggen beschreibt.

Solche und andere Artikel zeigen nicht nur auf, wie andere Unternehmer erfolgreiche Kampagnen durchführen, sondern liefern zudem oft Inspiration, wie Inhalte zu gestalten sind, um größtmöglichen Nutzen zu erreichen.

Recherche nach guten Plattformen

Zu Beginn einer jeden PR-Kampagne mithilfe von Gastartikeln steht die Recherche nach relevanten Plattformen, die für eine Veröffentlichung geeignet sind. Meist ist es klug vorwiegend auf themenrelevanten Portalen zu veröffentlichen. Daher empfiehlt sich zunächst eine themenspezifische Suchmaschinenrecherche, um infrage kommende Internetseiten zu finden.

Auch eine Analyse der Backlinkstruktur von Wettbewerbern ist sinnvoll, da diese gegebenenfalls ebenfalls Promotion mittels Gastartikeln betreiben. Mithilfe eines Backlinkcheckers wie zum Beispiel www.seo-backlink-tools.de ist relativ schnell erkennbar, von welchen Internetportalen Wettbewerbsseiten verlinkt sind.

Weil es natürlich am meisten Sinn ergibt, Artikel vorwiegend auf starken, gut besuchten Webprojekten zu veröffentlichen, ist es zudem ratsam, auch die Backlinkstruktur der ermittelten möglichen Webseiten zu überprüfen, um deren Linkpopularität und somit deren Beliebtheit einschätzen zu können.

Themenwahl und Kontaktaufnahme

Sobald genügend infrage kommender Internetportale ermittelt und nach Priorität sortiert sind, ist es sinnvoll sich intensiv mit den Inhalten und dem Aufbau dieser Portale zu beschäftigen.

So sollten Sie zum Beispiel ermitteln, welche ergänzenden Inhalte für die jeweiligen Seiten sinnvoll sind. Dadurch ist es später im Rahmen der Kontaktaufnahme zu den Betreibern der Webprojekte möglich, diesen genau solche Inhalte vorzuschlagen, wodurch die Wahrscheinlichkeit der Zustimmung zur Veröffentlichung eines Gastartikels steigt.

Sofern ein Seitenbetreiber grundsätzliches Interesse bekundet, ist es außerdem ratsam mit ihm noch etwaige Wünsche bezüglich der Inhalte abzusprechen, um diese bei der Erstellung zu berücksichtigen.

Content-Erstellung und Verlinkung

Ein sehr anspruchsvoller Teil einer PR-Kampagne mittels Veröffentlichungen von Artikeln ist die eigentliche Erstellung der Inhalte, da gleich drei verschiedene Anforderungen kombiniert werden müssen:

  1. So ist es erstens sehr wichtig, den Content den Bedürfnissen der Leser anzupassen, die schließlich die Zielgruppe darstellen. Es sind Texte zu erstellen, die interessant, hilfreich und nach Möglichkeit mit Bildern oder in einigen Fällen auch Videos bestückt sind.
  2. Zweitens sind die Anforderungen des Seitenbetreibers zu beachten, damit dieser den Artikel auch veröffentlicht.
  3. Damit sie das Ziel, die Leser des Artikels auf eigene Angebote aufmerksam zu machen, erreichen, ist drittens die Verlinkung auf die Firmenwebsite so einzuarbeiten, dass diese Aufmerksamkeit erregt und die Leser den Link auch anklicken.

Fazit

Das Schreiben und Veröffentlichen von Gastartikeln ist eine gute Möglichkeit für Unternehmen, eine Vielzahl von interessierten Menschen auf eigene Angebote hinzuweisen.

Leider ist der Zeitaufwand relativ hoch. Da zum wertvollen PR-Effekt der Artikel jedoch auch eine positive Beeinflussung der Suchergebnisse von Suchmaschinen kommt, ist es für Unternehmer mit zu geringen Zeitreserven überlegenswert, für diese Tätigkeit eine professionelle Agentur zu beauftragen.

Kategorie: Marketing & Vertrieb

von

Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

1 Kommentare

  1. Pingback: Unternehmenspromotion mit Hilfe von Gastartikeln | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.