IT & Technik
Kommentare 1

Anlagentechnik bei der Schaumstoffproduktion

Anlagentechnik Schaumstoffproduktion

Ob für medizintechnische Anwendungen, Verpackungen, Matratzen oder für die Autoinnenausstattung, überall werden Schaumstoffe eingesetzt.

Um die entsprechenden Schaumstoffteile herzustellen, finden verschiedenste Anlagentechniken Verwendung. Je nach Anforderung an das Produkt werden Schaumstoffe gefräst, geklebt, gestanzt, geprägt, profiliert oder geschnitten.

Schaumstoffschneidemaschinen

Zum Abschneiden von Schaumstoffblöcken mit unterschiedlicher Länge werden Schaumstoffschneidemaschinen eingesetzt, die entweder manuell, halb automatisch oder vollautomatisch bedient werden. Der unterschiedliche Aufbau der verschiedenen Maschinen bietet eine hohe Flexibilität bei der Herstellung anspruchsvoller Schaumstoffteile. So können einige Schneidemaschinen mitfahren und andere nicht, während bei der Aufschäumung des Schaumstoffes sofort Stücke abgeschnitten werden. Ebenso lassen sich andere, dem Schaumstoff ähnliche Materialien mit Schaumstoffschneidemaschinen trennen.

Zum Beispiel gibt es Schrägschneidemaschinen, die durch ein vertikal angebrachtes Schneideraggregat um mehrere Grade geschwenkt werden können. Damit sind verschiedene Schneidmuster möglich. Eine andere Schaumstoffschneidemaschine ist die Horizontalschneidemaschine mit einem stationären Aggregat, die Schaumstoffblöcke mit unterschiedlichen Längen und Stärken während der Schäumung zuschneidet. Ebenso gibt es reine Vertikalschneidemaschinen.

Wird eine Rollenbahn mit nicht angetriebenen Laufrollen statt einer sogenannten Fingerbahn eingesetzt, so können auch schwierige Materialien wie viskoelastische Schäume, zum Beispiel für Matratzen, verarbeitet werden. In diesen Maschinen ist meist ein Schleifapparat zum Präzisionsschleifen des umlaufenden Bandmessers integriert.

Wasserstrahlschneideverfahren

Die Wasserstrahlschneidetechnologie mittels Kaltschneidtechnik ist besonders für empfindliche Schaumstoffe mit geringen Schnittbreiten geeignet. Vorteile dieser Technologie sind unter anderem die Präzision sowie die hohe Schnittkantenqualität. Außerdem sind die filigransten und kompliziertesten Schnittfolgen fast vollautomatisch in einem Gang durchzuführen. Dabei werden keine thermischen Veränderungen, Materialspannungen oder Aufhärtungen am Schaumstoff erzeugt. Das ergibt schlanke Fertigungsprozesse, da keine Nachbearbeitung notwendig ist.

Glühdrahtschneidanlagen für Schaumstoffe

In diesen Maschinen befinden sich elektrisch beheizte Drähte, die durch den Schaumstoff geführt werden, das Material kurz anschmelzen und trennen. Für größere Toleranzen der fertig geschnittenen Platten und für geringe Durchsatzleistungen ist dieses Verfahren ideal. Expandierter Polystyrolschaum wird beispielsweise mit Glühdrahtschneidanlagen geschnitten.




Schaumstofffräsanlagen

Schaumstofffräsmaschinen bestehen aus speziellen Fräsmaschinen mit dementsprechenden, hochpräzisen Fräswerkzeugen, die den Schaumstoff materialgerecht bearbeiten. Damit können in einem einzigen Arbeitsgang Konturen, Fasen sowie komplexe Oberflächengeometrien wie beispielsweise sogenannte Produktnester in Verpackungsschäume aus Hartschaum eingefräst werden. Dabei sind unterschiedliche Fräshöhen innerhalb eines Nestes möglich.

Da die Form CNC-gesteuert programmiert ist, kann sie jederzeit wiederholt werden. Demnach sind die Maschinen perfekt für die Serienfertigung kleiner bis mittlerer Losgrößen geeignet. Damit bieten Schaumstofffräsanlagen eine nachbearbeitungsfreie, zeitsparende und kostengünstige Bearbeitung, beispielsweise von Polyurethanschäumen.

Schaumstoffklebeanlagen

In einer Schaumstoffklebeanlage werden einzelne Schaumstoffkomponenten wie zum Beispiel Kaltschaum und Viskoschaum für Matratzenrohlinge so miteinander verbunden, dass eine einheitliche Form entsteht. Gerade bei Matratzen ist ein angenehmes Liegegefühl ausschlaggebend. Mit dieser Anlage können aufgrund der Materialien mit unterschiedlichen Stauchhärten und Raumgewichten in Kombination mit verschiedenen Konturen auch einzelne Liegezonen optimal eingearbeitet werden.

Schaumstoffprofilierungsmaschinen

Profilierungsmaschinen sind Schneidemaschinen, die elastische Schaumstoffbahnen zwischen zwei Profilwalzen spannen und in diesem Zustand gegen ein Schneidemesser drücken. Die Maschine kann sehr flexibel für individuelle Oberflächenkonturen und Profilverhältnisse Verwendung finden, zum Beispiel für Noppenmatratzen. Moderne Maschinen steuern die Anlagentechnik dabei millimetergenau.

Stanzmaschinen für Schaumstoffe

Zu den Stanzmaschinen für Schaumstoffe unterschiedlicher Raumdichte und Stauchhärte zählen zum Beispiel Hochgeschwindigkeitsstanzsysteme, Brückenstanzen mit und ohne fahrbare Brücke, Karrenbalkenstanzen mit und ohne CNC-Steuerung sowie Schwenkarmstanzen. Die Maschinen arbeiten mit verschiedenartigen Bandstahlmessern. Eine besondere Form der Stanzmaschine für Schaumstoffe ist die Kiss-Cutting-Stanze, die für selbstklebenden Artikel aus Schaumstoffmaterial eingesetzt wird. Hier können die Schaumstoffe von Rollen oder Platten verarbeitet werden. Dabei können die gestanzten oder angestanzten Schaumstoffmaterialien als Set abgelängt oder auf eine Rolle aufgewickelt werden.

Komplettanlagen für Verarbeitung, Lagerung und Transport von Schaumstoffen

Moderne Anlagen sind umfassende, intelligente Konzepte, die alle für die Fertigung des Produkts oder Halbprodukts benötigten Maschinen für die Verarbeitung der Schaumstoffe kombinieren und vereinen (siehe auch http://www.baeumer.com/de). Zu einer kompletten Schaumstoffverarbeitungsanlage gehören zum Beispiel Blockhubsysteme, die neben den Schneidemaschinen vollautomatisch mit Blockdatenverwaltung oder über Funk gesteuert arbeiten. Um die Schaumstoffplattenstapel zu übergeben, kommen Scherenhubtische oder Shuttlesysteme zum Einsatz. Kurzblockwaagen, Separatoren und Rampen sind je nach Anforderung an die Produkte ebenso innerhalb der Anlage einsetzbar. Regale zur Lagerung der Schaumstoffblöcke komplettieren die moderne Anlagentechnik.

Foto: GunnerL / shutterstock.com

1 Kommentare

  1. Pingback: Anlagentechnik bei der Schaumstoffproduktion | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *