Existenzgründung
Kommentare 1

Vom Manager zum Redner – als Keynote Speaker starten

Keynote-Speaker
Gastbeitrag von Felix Thönnessen

Wenn Sie schon einmal im Hallenbad auf dem 10 Meter Bett gestanden haben, dann haben Sie es vermutlich auch schon einmal gefühlt: Der Absprung ist das Schwierigste. Ähnlich wird es Ihnen gehen, wenn Sie bereits in einer Firma als Angestellter oder Manager arbeiten und Sie es nach langen Arbeitsjahren wagen wollen den Durchbruch als professioneller Redner zu starten.

Bei diesem Unterfangen ist es grundsätzlich völlig gleichgültig, ob Sie ein Keynote Speaker neben Ihrem regulären Job werden wollen oder parallel dazu.

In diesem Artikel werde ich Ihnen den Einstieg in eine Karriere als professioneller Redner erleichtern, sodass Sie möglichen Stolpersteinen von vorneherein aus dem Weg gehen können (Diese sind vorwiegend Steine über dich ich am Anfang selbst gestrauchelt bin). Daher wird dies ein Artikel aus erster Hand exklusiv für Sie:

1. Suchen Sie sich ein Thema aus und besetzen Sie es

Dies ist eine einfach Philosophie, die beinahe schon einer Regel im Schachspiel gleicht. Auf einem Themenfeld, das noch unbesetzt ist, können Sie sich frei nach ihren Wünsche und Vorstellungen als Keynote Speaker entfalten.

Grade, wenn Sie aus einer anderen Branche oder einer Firma kommen und in das Berufsfeld eines professionellen Redners eintauchen wollen, ist es leichter ein Standbein in einem unberührten Themenkomplex zu finden.

Sie können es sich in etwa so vorstellen, dass es stets leichter ist seinen eigenen Weg zu gehen, als ein Themenfeld zu wählen, dass bereits gut besetzt ist, sodass Sie wohlmöglich nur in die Fußstampfen anderer Redner treten würden. Die Konkurrenz ist dabei um ein vielfaches größer.

Wenn Ihnen jetzt auf Anhieb kein Thema einfällt, über das Sie frei und überschwänglich als Keynote Speaker referieren wollen, dann geraten Sie an diesem Punkt bitte noch nicht in Panik (schließlich kommen noch 4 weitere). Da ich nicht davon ausgehe, dass Sie bereits Ihren alten Job an den Nagel gehängt haben, haben Sie noch ausreichend Zeit ein Thema zu finden, dass Sie und auch andere interessieren wird.

Auch die Tatsache, dass Sie (vorausgesetzt Sie sind noch keine weit bekannte Persönlichkeit) sich erst publik machen und ihren Namen in Verbindung mit ihren Fähigkeiten als Redner verkaufen müssen, spricht dafür eine Topik zu wählen, die noch nicht tausend Andere vor Ihnen gewählt haben.

Fragen Sie sich dabei immer: Möchten Sie nur Einer unter Vielen sein, der sich mühsam hervorhebt oder von Beginn an ein Vorreiter?

Ich denke, dass Ihnen die Antwort auf diese Frage eher leicht fallen wird.

2. Lassen Sie andere Ihren Enthusiasmus spüren

Ein weiterer wichtiger Punkt, der meines Wissens viel zu wenig gewürdigt wird, ist die eigene Leidenschaft und Passion für die Dinge, die man im Leben angeht. Bevor Sie den Absprung aus Ihrer Firma rein in die Welt der Keynote Speaker und erfolgreichen Redner schaffen möchten – und sei es auch nur als kleiner lukrativer Nebenverdienst – haben Sie sich bereits die Frage gestellt, wieso Sie dies tun wollen?

Steckt hinter Ihrem Vorhaben nur eine sanfte Interesse und eine jugendliche Neugierde oder sind Sie von dem was Sie in Angriff nehmen wollen schlichtweg überzeugt? Der große Unterscheid an beiden Typen ist der, dass beide den Absprung schaffen werden, aber nur der letzte von beiden mit voraussichtlichem Erfolg.

Doch woran kann das liegen? Es ist die eigene Begeisterung, die sich während Ihrer Vorträge als Redner oder Keynote Speaker auf Ihr Publikum übertragen wird. Eine solche Übertragung und ein solches Wechselspiel in Interaktion mit Ihren Zuhörern sind aber nur dann möglich, wenn Sie selbst diese aufrichtigen Gefühle für Ihr Vorhaben mitbringen.

Man kann fast sagen, dass erfolgreiche Redner hinter dem stehen was sie sagen, ist nur sekundär. Das wichtigste ist, dass Sie hinter dem stehen was sie fühlen.

Es ist eine wichtige Faustregel, die sich bei mir in den Jahren meiner Selbstständigkeit immer und immer wieder bewahrheitet hat: Nur derjenige, der selbst von seiner Idee überzeugt ist, ist auch dazu in der Lage andere Menschen damit zu inspirieren.

Eigentlich brauche ich Ihnen nicht vielmehr zu diesem Punkt sagen, da Sie im Laufe Ihres Berufslebens sicherlich schon eine Menge guter, aber auch viele schlechte Redner haben hören müssen. Und unser bzw. Ihr Ziel sollte es sein das Gefühl, dass alle guten Redner bei Ihnen ausgelöst haben, auch an Ihr zukünftiges Publikum weiterzutragen.

Dieses Prinzip ist am besten mit einer Pflanze vergleichbar: Wenn bereits etwas mit der Wurzel nicht stimmt, dann wird sie niemals schöne Blüten davontragen. Und wenn Sie diesen Ratschlag bei Ihrem Absprung beherzigen, dann werden Sie immer sanft ins Wasser eintauchen und schlussendlich in Ihrem Vorhaben erblühen.

3. Bringen Sie Ihre Erfahrungen mit kleinen Geschichten und Anekdoten ein

Kein Mensch auf dieser Welt ist von jetzt auf gleich ein erfolgreicher Redner geworden, nur weil er sich beruflich damit umorientieren wollte. Ebenso gut wie noch nie ein Mensch den Jackpot gewonnen hat ohne sich ein Los zu kaufen. Was ich Ihnen damit gerne sagen möchte, ist, dass wie in jedem Beruf – auch die Karriere als professioneller Keynote Speaker eine anstrengende ist, die viel Fleiß und Durchhaltevermögen erfordert.

Das Gute dabei ist, dass Sie diese Erfahrungen, die Sie auf diesem Weg gesammelt haben, beinahe direkt in Ihre Vorträge mit einbeziehen können. Was meine ich damit konkret? Erzählen Sie Ihrem Publikum von sich! Wenn ich als Keynote Speaker eingeladen bin und mit meinen Vorträgen beginne, dann fange ich meistens mit einer kleinen persönlichen Geschichte an, um die Stimmung meiner Zuhörer zu lockern.

Das Schlüsselwort in diesem Zusammenhang lautet: Story Telling und wird von erfolgreichen Rednern wie Steve Jobs oder Martin Luther King oft als rhetorisches Mittel verwendet, um das Eis zu brechen.

Wie Sie bereits wissen, wenn Sie diesen Artikel aufmerksam gelesen haben, ist die Übertragung Ihrer Emotionen, ihrer Leidenschaft und ihrer Begeisterung auf das Publikum eines der wichtigsten Elemente, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie in den Beruf eines Redners wechseln oder nebenbei als Keynote Speaker arbeiten wollen.

Grade wenn Sie aus einer anderen Branche kommen, in einer Firma arbeiten oder Manager sind, ist die Tatsache wieso Sie einen Umbruch Ihrer Karriere gestartet haben und nun als Redner auftreten wollen, eine gute und geeignete Anekdote für den Start.

Später können Sie dies nach freiem Belieben ausbauen, können aus Ihrer Kindheit erzählen, von Erfahrungen am Arbeitsplatz, von persönlichen Motiven. Das einzige, das Sie dabei aber im Hinterkopf behalten sollten, ist, dass eine kleine Geschichte nur dazu dient einen Auftakt in Ihrem Vortrag zu liefern.

Die Anekdote ist dabei nur das Mittel zum Zweck und niemals der Hauptteil Ihrer Rede, denn sonst sind Sie später von einem Märchenonkel nicht mehr zu unterscheiden.

4. Promoten Sie sich selbst

Bei diesem Punkt handelt es sich um eine simple Tatsache, wenn Sie ein Produkt verkaufen möchten, dann sollten Sie dafür ordentliche Werbung machen. Nur, dass das Produkt in diesem Fall Sie selbst sein werden und Ihre Leistung als Keynote Speaker.

Wenn ein Baum in einem Wald umfällt, doch niemand sieht es, hat er dann ein Geräusch gemacht? Gleiches gilt für Ihre späteren Vorträge. Wenn Sie ein Redner werden wollen, aber keiner erscheint zu Ihren Vorträgen, sind Sie dann wirklich ein Redner? Die Antwort auf diese Frage lautet wohl: Nein.




WERBUNG

Ein Redner braucht sein Publikum und das Publikum braucht im Idealfall den einen Redner. Also machen Sie sich publik und sorgen Sie dafür, dass ihr Name bekannt wird. Und das am besten noch ehe Sie den sicheren Hafen Ihres Arbeitsplatzes vollständig verlassen haben!

Von Social Media, Zeitungsannoncen, Flugblätter bis hin zur Mundpropaganda haben Sie alle Möglichkeiten der Welt ihren Namen bekannt zu machen. Versuchen Sie diese Chance zu nutzen, grade Posts auf Facebook, die von einigen Menschen geteilt werden und sich dadurch verbreiten, sind sogar kostenlos aber nicht umsonst!

5. Finden Sie Ihren persönlichen Redestil

Während Sie dabei sind Ihren Absprung von Ihrer alten Arbeit zu planen bis zu dem Tag an dem Sie als erfolgreicher Redner auf der Bühne stehen und ihr Publikum begeistern, werden Sie danach bestrebt sein Ihren persönlichen Redestil zu entwickeln und auszubauen.

Ihr Redestil wird auf diesem Weg eines Ihrer Markenzeichen werden, daher ist es wichtig, dass Sie keinesfalls zu verkrampft an Ihre Vorträge herangehen. Wenn Sie ein guter Redner werden wollen, dann bleiben Sie authentisch. Ein gutes Publikum merkt immer, wenn man ihm etwas vorspielt.

Spielen Sie nicht mit Qualitäten, die Ihnen dabei nicht zur Verfügung stehen, sondern lernen Sie sich durch Ihre Auftritte immer mehr selbst kennen. Dann können Sie anfangen auf der Bühne gezielt ihre Stärken zu Stärken – das ist nämlich viel sinnvoller als an Ihren Schwächen herumzudoktern.

Und wenn Sie diese fünf Schlüsselpunkte beherzigen, dann wird Ihrem Absprung ins neue noch unbekannte Feld der Keynote Speaker kein Stein mehr im Wege liegen.

Herzlichst Felix Thönnessen

Der Autor

Felix ThönnessenFelix Thönnessen ist Keynote Speaker und Startup Coach der ersten Stunde. Er coacht u.a. die Teilnehmer der Vox Sendung „Die Höhle Der Löwen“ und investiert auch selber in vielversprechende Startups.  Als Redner ist er europaweit zu den Themen Digitalisierung, Innovation und Marketing unterwegs.

Mehr Informationen unter https://felixthoennessen.de/keynote-speaker.

Bücher von Felix Thönnessen

Arbeitsbuch Start-up: Das 7-Stufen-Programm

Arbeitsbuch Start-up: Das 7-Stufen-Programm*

Titel: Arbeitsbuch Start-up: Das 7-Stufen-Programm*

Inhalt: Um sich erfolgreich mit einem Start-up selbstständig zu machen oder um ein eigenes Unternehmen zu gründen, bedarf es nur eines 7-Stufen-Programms zur Existenzgründung. Das klingt unmöglich? Nicht, wenn man die richtige Anleitung zur Hand und den richtigen Ratgeber an seiner Seite stehen hat. Felix Thönnessen, der Berater der Kandidaten von Die Höhle der Löwen begleitet Gründer in diesem Arbeitsbuch systematisch durch den Gründungsdschungel und hilft, dass jeder seinem Ziel, einem eigenen Unternehmen, näherkommt.

Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Redline Verlag (16. September 2016)
ISBN-10: 3868816461 / ISBN-13:978-3868816464
Preis: 19,99 EUR

Erfolgreich Unternehmen gründen

Erfolgreich Unternehmen gründen*

Titel: Erfolgreich Unternehmen gründen*

Inhalt: In der VOX-Sendereihe Die Höhle der Löwen präsentieren angehende Jungunternehmer ihr Konzept und bekommen, im besten Fall, eine einmalige Chance: Einer oder mehrere der fünf »Löwen« aus der Jury, prominente Unternehmer wie Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel und Jochen Schweizer, unterstützen das Start-up, investieren Kapital und beraten die Gründer. Doch was machen all jene, die ebenfalls eine tolle Unternehmensidee haben, aber keinen »Löwen«?

Auch ohne Auftritt im Fernsehen haben Gründer nun eine echte Chance, ihre Idee zu verwirklichen.

Felix Thönnessen, der Gründungsfachmann und Coach hinter den Kulissen der Show, hat in diesem Buch alle Tipps und Anleitungen zusammengetragen, die für eine erfolgreiche Gründung wichtig sind: von der Ideenbildung über den Businessplan bis hin zur ersten Büroorganisation. Er bietet das nötige Rüstzeug für einen vielversprechenden Anfang und macht jedem Mut, seinen persönlichen Weg zu gehen und seine Geschäftsidee Schritt für Schritt zu realisieren

Taschenbuch: 264 Seiten
Verlag: Redline Verlag (18. August 2015)
ISBN-10: 3868816046 / ISBN-13: 978-3868816044
Preis: 17,99 EUR

Foto: Kelly Sikkema / unsplash.com

*Alle mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, d.h. wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr darüber bestellt. Für euch kostet es natürlich keinen Cent mehr 🙂

Also published on Medium.

1 Kommentare

  1. Pingback: Vom Manager zum Redner – als Keynote Speaker starten | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.