IT & Technik
Kommentare 12

Das Bamboo Slate von Wacom Europe im Test

Bamboo Slate

Blogger sein ist echt cool – da darf man nämlich manchmal neue Produkte testen. In diesem Fall ist es das Bamboo Slate von Wacom Europe in Größe L.

Und an der Stelle sag ich schon mal vorab: wie geil ist das denn bitte?

Was genau das Bamboo Slate ist? Eine Art digitales Notizbuch, das deine handschriftlichen Notizen digitalisiert und dir so die Möglichkeit gibt, sie digital weiter zu bearbeiten und zu verbreiten. Total hilfreich gerade in Meetings, wenn man seine Notizen gerne mit den anderen weiter nutzen möchte.

Super Sache dieses Smartpad!

Die Sache mit den Meetings…

Kennt ihr das? Man sitzt gemütlich zusammen und bespricht ein wichtiges Thema, aber mindestens einer tippt dauernd auf seinem Smartphone herum? Grässlich finde ich das! Dann mal ganz ehrlich: entweder man widmet sich dem Thema oder man beendet das Meeting. Ich warte nicht gerne darauf, dass meine Gesprächspartner ihre Aufmerksamkeit wieder der gemeinsamen Sache zuwenden, wofür nehme ich mir denn extra Zeit für ein Meeting?

Was auch unhandlich ist: einer soll mitschreiben und ist die ganze Zeit mit Tippen und korrigieren beschäftigt. Kann also gar nicht wirklich an der Diskussion teilnehmen, weil sein Kopf die ganze Zeit mit schreiben beschäftigt ist.

Ebenfalls schwierig: man entwickelt gemeinsam eine Idee und skizziert diese mal eben schnell auf ein Blatt Papier. Damit dann aber später alle Meeting-Teilnehmer damit weiter arbeiten können muss einer alles abtippen und in Form bringen. Auch Fotos von gezeichneten Notizen sind oft nicht wirklich toll, man kann das Ganze nämlich später nicht weiterbearbeiten, sondern muss alles digital nachbauen. Sehr sehr lästig…

Und genau hier kommt das Bamboo Slate zum Einsatz!

Man kann nämlich bei diesem Smartpad ganz einfach mit dem Kugelschreiber auf Papier kritzeln, das Bamboo Slate wandelt später alles in eine digitale Version um, die man ergänzen und verbreiten kann. Total toll!

Das Bamboo Slate und meine Notizen…

Ich bin der absolute Zettel-Freak, davon habe ich ja bereits berichtet. Ich liebe es, alle meine Ideen und To-Dos einfach schnell mal per Hand auf ein kleines buntes Zettelchen zu notieren, damit ich diese dann später abarbeiten und vor allem zerknüllen und wegschmeißen kann.

Auch dafür eignet sich das Bamboo Slate ganz wunderbar! Und das probiere ich jetzt auch gleich mal aus 🙂

Allein schon die Verpackung ist wunderschön – ganz in Weiß und nur ein simpler Schriftzug auf dem Karton, das mag ich sofort. Das Smartpad selbst wirkt zunächst eher unspektakulär, wie ein Klemmbrett mit einem Notizblock obenauf.

Bamboo SlateDie Rückseite ist mit grauem Stoff bezogen und nur ein kleines Logo in Orange ziert die Fläche. Fasst sich auf jeden Fall gut an und ist schön leicht, das Schwerste am Ganzen ist eindeutig der im Lieferumfang enthaltene Notizblock :-)

Der mitgelieferte Stift ist ebenfalls grau und hat eine leicht samtige Oberfläche. Durch seine dreieckige Form liegt er gut in der Hand, perfekt um eben mal etwas aufzuschreiben oder zu skizzieren.

Während das Gerät lädt, lade ich mir jetzt schnell die Wacom Inkspace App auf mein Handy, denn ohne sie geht es nicht. Einen Account erstelle ich für den Test erstmal nicht, das kann ich später ja immer noch nachholen.

Jetzt die App starten, ein paar Klicks und zack – schon ist mein Handy mit dem Smartpad verbunden. Los geht’s!

Bamboo Slate

Das ist ja echt easy: einfach drauflos schreiben und malen, dann kurz auf den Button links drücken und schon synchronisieren sich die Geräte miteinander. Je nachdem, ob die LED-Anzeige grün oder blau leuchte, weiß das Bamboo Slade, dass die Seite leer (grün) oder bereits beschrieben (blau) ist.

Sogar eine Live-Synchronisierung ist möglich – so könnte man zum Beispiel vom Handy die Notizen vom Block direkt auf einen Screen streamen, damit alle Meeting-Teilnehmer sehen, was gerade gezeichnet wird. Ich liebe die modernen Smart-Technologien mit allen ihren Möglichkeiten. Bei meinem nächsten Meeting werde ich bestimmt alle beeindrucken mit meinem neuen digitalen Notizbuch!

Nächster Versuch: ich nehme nicht den Block, sondern meine kleine bunten Zettelchen und lege sie auf das Smartpad. Mal gucken, ob das auch funktioniert… Tatsächlich – gar kein Problem!

Und jetzt gucke ich mal, ob auch ein andere Stift funktioniert (glaube nicht): Nee, das geht natürlich nicht. War ja eigentlich auch klar, das Smartpad muss ja von irgendwoher elektronische Impulse bekommen, um die Notizen aufzuzeichnen 🙂

www.blitzarchiv.de
WERBUNG

Die in der Inkspace App gespeicherten Bilder meiner Notizen kann ich dann entweder direkt in der App weiterbearbeiten oder einfach exportieren, dort mit einem anderen Programm weiterbearbeiten und teilen.

Zusätzlich kann man Handschriftliches noch in Text konvertieren lassen, wenn man sich einen Inkspace  Account zulegt, dann muss keiner mehr nach einem Meeting ewig alles abtippen. Sehr sehr cool das Ganze!

Mal schauen, wie es so ist morgens am Frühstückstisch meine Notizen nicht mehr auf herumwirbelnde Zettelchen sondern auf meinem neuen Bamboo Slate zu schreiben – ich freu mich drauf 🙂

Bamboo Slate

Ein Bamboo Slate S gewinnen?

Und jetzt kommt das Beste: ihr könnt ein Bamboo Slate S gewinnen!

Bamboo SlateWas ihr dafür tun müsst? Ganz easy: ihr hinterlasst einfach bis zum 15.12.2017 unter diesem Beitrag einen Kommentar und ich werde dann am 18.12.2017 via Zufallsgenerator einen Gewinner aus den Kommentaren ermitteln :-)

Mitmachen kann jeder, der das Unternehmerhandbuch liest.

Den Gewinner benachrichtige ich dann via Mail, damit wir die Adresse für den Versand des Bamboo Slate S erhalten. Versendet wird das Smartpad direkt durch Wacom Europe.

Hinweise zum Gewinnspiel: Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Technische Details des Bamboo Slate

Größe

  • Bamboo Slate, groß: ca.: 330 x 254 x 7 mm
  • Bamboo Slate, klein: ca.: 249 x 186 x 7 mm

Aktive Fläche

  • Bamboo Slate, groß: ca. A4
  • Bamboo Slate, klein: ca. A5

Gewicht

  • Bamboo Slate, groß: Smartpad: 472 g / Stift: 17 g
  • Bamboo Slate, klein: Smartpad: 264 g / Stift: 17 g

Systemanforderungen

  • Bluetooth®-fähige iOS- und Android-Smartphones sowie -Tablets mit Wacom Inkspace App, Internetverbindung, max. ca. 80 Seiten starker Notizblock (<8 mm)

Lieferumfang

  • Bamboo Slate, Stift mit einer Ersatzmine, Notizblock, Micro-USB-Kabel, Schnellstartanleitung

Noch mehr Infos gibt es hier:

Bamboo Slate

Fotos: Wacom Europe

Kategorie: IT & Technik

von

Diplom-Kauffrau und Kulturmanagerin. Seit 2005 selbständig als freiberufliche Unternehmensberaterin im Bereich Organisation, Controlling und Projektmanagement. Schwerpunkte: kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich. Mehr unter LORENZ consultants.

12 Kommentare

  1. Auf der Suche nach Berichten zum Wacom und/oder zum iskn Slate bin ich hier wohl richtig gelandet – direkt mal abonniert.
    Danke für den Einblick in die Arbeitsweise des Bamboo Slate. Hört sich gut an! Eine Frage noch: Wie exakt wurden Text oder Grafik übertragen? Das iskn slate hat einen etwas anderen Ansatz über Magnetringe auf gebrauchsüblichen Stiften; das und eine raue Oberfläche beeinträchtigen wohl die Genauigkeit. Weil mir exaktes Zeichnen/Schreiben wichtig ist, wäre es schön dazu Näheres vom Wacom-Pendent zu erfahren. Vielen Dank schon mal.

    Beste Grüße
    Eva

  2. Janik sagt

    Sieht sehr interessant aus! Kann man auch bereits bedruckte Blätter verwenden? Und wird der Inhalt des bedruckten dann auch in der App angezeigt?

    • Hi Janik,
      das Smartpad ist kein Scanner, daher zeichnet es nur die Bewegungen des Stifts auf und nichts, was schon vorher auf dem Blatt war 🙂

      Viele Grüße
      Heike

  3. Manuel sagt

    Wow – das sieht spannend aus!
    Bin gespannt, ob die Losfee meinen Namen aus dem Topf zieht 🙂

    Frohen Nikolaus
    Manuel

  4. Eileen sagt

    Hey Heike,
    das hört sich nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk für Zeichner wie mich an – würde mich sehr freuen, wenn ich ein Bamboo Slate S gewinnen würde 🙂

    Viele Grüße
    Eileen

  5. Michael Breuer sagt

    Ich freue mich über die interessanten Entwicklungen.
    Wann gibt es so etwas auch in Farbe oder mit eInk-Display ?
    Wie lange hält der Akku / Stift bzw. wie bekomme ich mit wenn
    nachgeladen werden muss.
    freudliche Grüße

    • Hi Michael,
      das kann ich dir leider alles gar nicht beantworten, so lange habe ich das Slate ja nicht genutzt.
      Wenn Du gewinnst, kannst du es selbst rausfinden 🙂

      Viele Grüße
      Heike

  6. Christoph sagt

    Ich bin schon länger auf der Such nach einem digitalen Notizblock. Mit dem Livescribe Smartpen bin ich leider nie warm geworden, weil ich ihn einfach zu klobig finde. Jetzt spiele ich schon mit dem Gedanken ein Tablet mit Pen auszuprobieren. Leider sind die Anschaffungskosten dafür sehr hoch. Ich denke, das Schreibgefühl ist damit auch sehr gewöhnungsbedürftig. Interessant finde ich den Ansatz einen ebook-Reader mit einem Stift zu versehen (z.B. remarkable). Leider ist die Lösung genau so teuer wie ein Tablet und bietet weniger Möglichkeiten. Kurzum: das Bamboo scheint mir eine gute und sinnvolle Alternative zu sein. Wenn die Software mitspielt…

  7. Sophie-Marie sagt

    Hallo,

    das Bamboo Slate wäre einfach perfekt für mein Kommunikationsdesign – Studium! Analoge und digitale Ideen, Skizzen und Notizen in Einklang bringen, hört sich super an!

    Herzliche Grüße

    Sophie-Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.