Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

Erfolgreiches Online-Marketing für Kanzleien

Online-Marketingstrategien für Kanzleien

Wenn es um Marketing geht, ist jede Branche einzigartig. Die Feinheiten der Marketingstrategien für Kanzleien bilden hier keine Ausnahme.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie Sich auf Kontakte und Mundpropaganda verlassen konnten, um Ihr Geschäft auf die nächste Stufe zu bringen. Im digitalen Zeitalter, in dem jedem alle Informationen zu jeder Zeit zur Verfügung stehen, suchen Menschen zuerst im Internet nach einer Lösung. Selbst Anwälte, die kostenlose Beratungen anbieten, erobern nun den digitalen Markt.

Möchten Sie gefunden werden?

Wie erwartet entwickelt sich mit dem digitalen Fortschritt auch das Online-Marketing. Um in Zukunft Klienten zu gewinnen, dürfen sie die Neuerungen nicht ignorieren.

Im traditionellen Marketing ging es in erster Linie darum, die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen. Heute spielen Erfahrungsberichte und Bewertungen eine wesentlich wichtigere Rolle. Schließlich ist der nächste Anwalt häufig nur einen Klick entfernt. Sie müssen Ihren Klienten zuerst Ihren Wert beweisen und nicht nur ihre Aufmerksamkeit erregen.

Wenn Menschen nach einem Rechtsbeistand suchen, gehen sie in der Regel zwei Wege. Sie gehen direkt zum Anwalt. In diesem Fall haben Sie Sich als beste Option überzeugend präsentiert. Im anderen Fall führen die potenziellen Klienten zunächst unabhängige Recherchen online durch.

Mit einem robusten, digitalen Marketingplan, der individualisierte Marketingstrategien für Anwälte enthält, können Sie Sich auf den zukünftigen Erfolg einstellen. Mithilfe einer aussagekräftigen Online-Präsenz schaffen Sie eine effektive Plattform und fördern darüber hinaus die Glaubwürdigkeit Ihrer Kanzlei. Und wie Sie wissen, ist Glaubwürdigkeit in der Rechtsbranche alles.

Suchmaschinenoptimierung für Anwälte

Laut einer Verbraucherumfrage von Google nutzen 96 Prozent der Menschen zunächst eine Suchmaschine, wenn sie nach einer Rechtsberatung suchen. Zu den ersten Ergebnissen im Ranking zu gehören, kann wahre Wunder für Ihre Kanzlei bewirken. Und hier kommt SEO für Kanzleien ins Spiel.

SEO ist das Akronym für Search Engine Optimization. Die Suchmaschinenoptimierung dient in erster Linie dazu, eine bessere Platzierung in den Search Engine Result Pages (SERPs) zu erreichen. Dies führt wiederum zu einer besseren Sichtbarkeit im Bereich der unbezahlten Suchergebnisse von Google und zu mehr organischem Traffic auf Ihrer Webseite. Indem Sie SEO zu einer Priorität unter den Marketingstrategien Ihrer Kanzlei machen, gewinnen Sie einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern.

Hierbei ist es wichtig, den Algorithmus von Google zu verstehen und zu wissen, was der Crawler von einer Webseite erwartet. Noch wichtiger ist allerdings, dass sich dieser Algorithmus ständig ändert. Wenn Sie sich heute auf SEO konzentrieren, sind Sie Ihrer Konkurrenz bereits einen Schritt voraus. Warum? Weil nur ein Drittel der Anwaltskanzleien ihre Webseite in den letzten drei Jahren aktualisiert hat.

Wussten Sie außerdem, dass drei von vier Google-Nutzern lediglich die erste Seite der SERPs nutzen und nicht einmal auf die nachfolgenden Ergebnisse klicken? Befindet sich Ihre Webseite für die relevanten Suchbegriffe auf den hinteren Plätzen, können Sie mit einem erheblichen Rückgang des organischen Verkehrs rechnen. Aus diesem Grund zählt SEO zu den wichtigsten Investitionen, die Sie heute für Ihre Kanzlei tätigen können.

Wahr ist allerdings auch, dass gerade die Suchmaschinenoptimierung als langfristige Strategie angelegt wird. Unter den Marketingstrategien für Kanzleien bietet SEO jedoch einen der besten ROIs (Return on Investment).

Zu den Hauptkomponenten von SEO zählen das technische Optimieren Ihrer Website, das Erstellen von zielgerichteten Inhalten und das Generieren von Backlinks.

Technisches SEO

Was die technische Optimierung angeht, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Mobile Usability: Ihre Webseite muss für Smartphones ausgelegt sein. Schließlich läuft die Hälfte des gesamten Internetverkehrs mobil ab – und diese Zahl steigt stetig.
  • Responsive Design: Damit Ihre Webseite von Gerät zu Gerät navigierbar wird, braucht sie responsives Design. Recherchen über Rechtsberatungen nehmen viel Zeit in Anspruch und Ihre potenziellen Klienten werden mit hoher Wahrscheinlichkeit öfter das Gerät wechseln.
  • Page Speed: Die Ladezeiten der Seite spielen eine wichtige Rolle für die Absprungrate Ihrer Besucher, die wiederum eine aktive Komponente im Google-Algorithmus ist. Vermeiden Sie ausgefallene Elemente und halten Sie die Seitenladezeiten möglichst unter 2 Sekunden.
  • Meta-Description und -Title: Stellen Sie klare und prägnante Titel und Meta-Tags für Ihre Webseite bereit, insbesondere für Ihre Zielseite. 60 Zeichen für einen Titel und unter 200 für eine Beschreibung sind gute Maßstäbe.

Lokales SEO für Anwälte

Das sogenannte Local SEO gehört zu den wichtigsten Marketingstrategien für Kanzleien. Im Fokus der lokalen SEO stehen interessierte Klienten, die bereits einen Anwalt suchen.

Das Ziel der Local SEO besteht darin, Ihre Kanzlei an Ihren Standort zu binden, um diese so als lokale Autorität zu festigen. Auf Ihrer Website sollten Sie deshalb Informationen über Ihre Einsatzgebiete, Ihre Adresse und möglicherweise sogar eine Karte Ihrer Kanzlei angeben.

Die Keyword-Recherche ist hierbei auch für Anwälte und Kanzleien ein Muss. Wann werden Ihre Klienten am ehesten auf Ihre Webseite gelangen, wenn Sie nach „Anwalt“ oder nach „Anwalt Arbeitsrecht Köln“ suchen? Sie haben es bereits erraten, die zweite Variante ist die effektivere. Integrieren Sie deshalb relevante Keywords in die Titel, Meta-Tags und in den Inhalten Ihrer Webseite.

Aussagekräftige Fallstudien und hilfreiche Artikel

Wenn es darum geht, den nächsten Anwalt zu wählen, sind Fallstudien und Fallergebnisse die Entscheidungsfaktoren Ihrer Klienten schlechthin. Es besteht kein Zweifel, dass Sie ein seriöser Anwalt sind, der seinen Mandanten bisher gute Dienste geleistet hat. Doch das müssen Sie zunächst präsentieren, damit sich auch andere Klienten für Ihre Kanzlei entscheiden.

Die Darstellung Ihrer bisherigen Erfolge geschieht natürlich immer unter Beachtung der Vertraulichkeit. Sie könnten beispielsweise Referenzen auf Ihrer Webseite hosten. Aussagekräftige Zertifikate schaffen Vertrauen in die Fähigkeiten Ihrer Kanzlei. Bitten Sie Ihre Klienten, auf Ihrer Facebook-Seite oder bei Google Ihre bisherigen Dienste zu bewerten. Eine Kanzlei, die sich aktiv mit Ihren Klienten beschäftigt, wird mehr Mandanten zur Kontaktaufnahme motivieren.

Content-Marketing für Anwälte ist heute ebenfalls ein Muss. Helfen Sie sich selbst, indem Sie anderen durch hochwertige Inhalte helfen. Sie sind schließlich der Experte in Ihrem Bereich.

Als Anwalt behandeln Sie je nach Fachgebiet dutzende bis hunderte von Fällen pro Jahr. Der Durchschnittsbürger benötigt jedoch meist nur einen Anwalt für seinen Fall. Da gerade Recht eine Branche ist, die auf Vertrauen und Verlässlichkeit baut, sollten Sie Ihren Klienten den Wert Ihrer Arbeit ruhig unter Beweis stellen. Ihr Name sollte dann im Kopf Ihrer potenziellen Klienten auftauchen, wenn die Zeit gekommen ist.

Sie bilden die erste Verteidigungslinie der Menschen. Auf der Suche nach Wissen gelangen sie zu Ihnen. Und anstatt Ihren Besuchern eine nahezu leere Webseite anzubieten, sollten Sie ihnen hilfreiche und relevante Informationen zur Verfügung stellen. Indem Sie Sich als Stimme des Wissens anbieten, werden Sie die helfende Hand sein, an die sich die Menschen während ihrer Not wenden.

Veröffentlichen Sie leicht verdauliche Artikel, die für Personen verständlich sind, die nicht mit den Gesetzen vertraut sind. Content-Marketing übernimmt so die Leadgenerierung für Sie – auch wenn Sie nicht arbeiten.

Online-Marketingstrategien für Kanzleien

Pin it!

Kategorie: Marketing & Vertrieb

von

Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.