IT & Technik, Marketing & Vertrieb
Kommentare 9

Social Media – Artikel automatisch in sozialen Netzwerken verbreiten

Social Media Marketing

FlaMedia fragt in einer aktuellen Blogparade nach der Nutzung der sozialen Netzwerke. Welche man nutzt, welche nicht, warum, wie oft und wie?

Meine Antwort: ich unterscheide deutlich zwischen privater Nutzung (da gibt es für mich eigentlich nur Facebook) und professioneller Nutzung für das Unternehmerhandbuch.

Natürlich ist das Magazin „Das Unternehmerhandbuch“ die Hauptplattform, aber ich möchte meinen Lesern nicht ein Medium aufzwingen. D.h. ich versuche überall dort präsent zu sein, wo sich meine potentiellen Leser rumreiben.

Wieso soll man die aktuellen News aus dem Unternehmerhandbuch nur an einer Stelle abrufen können? Egal ob auf Google+, Twitter, Facebook, LinkedIn, XING, per RSS-Feed oder via Mail, alles ist möglich und noch viel mehr. Ich sehe es als wichtigen Service an, dass man über aktuelle Beiträge im Unternehmerhandbuch auf allen gängigen Plattformen unterrichtet werden kann.

Da ich das natürlich nicht alles manuell verteilen möchte, habe ich mir ein paar kostenlose Tools rausgesucht, die mir bei der Artikelverbreitung in den sozialen Netzwerken viel Arbeit abnehmen!

WordPress Jetpack Plugin

Dieses Plugin verbreitet neue Beiträge automatisch auf die Facebook Page, zu LinkedIn, Tumblr und Twitter. Jetpack kann noch viel mehr und ist daher eines meiner Standards-Plugins auf meinen WordPress-Seiten.

Link: http://wordpress.org/extend/plugins/jetpack/

Hootsuite

Auch Hootsuite ist eines meiner Standardtools. Ich nutze es vor allem, um neue Beiträge auf meiner privaten Facebook Seite und der Google-Plus Seite des Unternehmerhandbuchs zu teilen. Außerdem kann ich mit Hootsuite interessante Links, die ich im Web finde, automatisch zu einem späteren Zeitpunkt auf Facebook, Google+ und Twitter verbreiten, so ist eigentlich immer was los auf diesen Plattformen, auch wenn ich mal ein paar Tage nicht zum Posten komme.

Link: http://hootsuite.com/

IFTTT – If this than that

Auch das ist mittlerweile eines meiner Standardtools, um die Beiträge des Unternehmerhandbuchs in den Social Networks zu verbreiten. Man kann hier sogenannte Rezepte erstellen, die nach dem Muster „Wenn dies dann das“ funktionieren. Beispiel: wenn ein neuer Beitrag auf dem Unternehmerhandbuch erscheint, dann poste diesen auf Blogger usw. So verbreiten sich die News des Unternehmerhandbuchs automatisch zu Delicious, Diigo, Blogger und WordPress.com (hier besitze ich noch ein paar Zweitblogs). Dieses Tool ist auch super, wenn man andere Blogs via Mail abonnieren möchte oder automatisiert Bilder von Instagram in die Dropbox laden möchte, um nur ein paar Anwendungsmöglichkeiten zu nennen.

Link: https://ifttt.com/




WERBUNG

NetworkedBlogs

Dieses Tool nutze ich aktuell kaum noch, wollte euch den Tipp aber nicht vorenthalten. Hiermit kann man Facebook, Blog und Twitter super verbinden. Ich nutze es noch für ein paar Nischenprojekte, da ich keine Lust habe auf Hootsuite zu zahlen und daher dort in der Anzahl der möglichen Profile limitiert  bin.

Link: http://www.networkedblogs.com/

Interne Apps von Social Network Sites

Einige soziale Netzwerke bieten auch schon interne Apps, um Beiträge aus Blogs via RSS-Feed zu importieren. Diese Funktion nutze ich auf XING, könnte sie aber auch bei LinkedIn benutzen.

Manuelle Artikelverbreitung mittels Shareaholic und ShareThis

Leider habe ich für einige Social Networks noch kein geeignetes Tool gefunden, d.h. da bleibt dann doch nur die Verbreitung per Hand. Immerhin erhalte ich ein wenig Unterstützung durch ein kleines Firefox-AddOn namens Shareaholic. Außerdem nutze ich dafür natürlich auch die im Unternehmerhandbuch integrierten Sharing-Buttons vom ShareThis-Plugin. Diese manuelle Fütterung betreibe ich ab und zu für die sozialen Netzwerke Digg, Pinterest, Stumble Upon, LiveJournal, Mister Wong und Weebly. Auch mein privates Google+-Profil bestücke ich manuell und auch nur mit meinen eigenen Beiträgen für das Unternehmerhandbuch.

Links: https://shareaholic.com/ & http://sharethis.com/

Kommentare schreiben

In letzter Zeit versuche ich meine aktuellen Beiträge zu pushen, in dem ich auf passenden Seiten Kommentare mit einer entsprechenden Verlinkung hinterlasse. Das mache ich aber nur, wenn mir auch wirklich etwas Passendes einfällt, Kommentarspam mag ich ja selber nicht.

RSS-Feed & E-Mail-Abonnement

Natürlich gibt es auch Leser, die sich gerne selbst bedienen möchten. Dafür gibt es den RSS-Feed mit der zusätzlichen Möglichkeit das Unternehmerhandbuch via E-Mail zu abonnieren. Aktuell läuft der noch über den Google-Feedburner, das werde ich aber Ende Mai umstellen, wenn ich das neue Layout online schalte. Hier stelle ich daher den WordPress eigenen RSS-Feed als Link ein, den man aber leider nicht via Mail abonnieren kann (außer man nutzt genau dafür IFTTT). Mail-Abo-Link folgt dann Ende Mai.

Link: www.das-unternehmerhandbuch.de/feed/

Fazit

Jetzt wo ich das hier alles aufgeschrieben habe bin ich selber ganz erstaunt, was für eine Hintergrund-Social-Media-Verbreitungs-Maschine ich mittlerweile für das Unternehmerhandbuch aufgebaut habe. Ob es etwas nutzt? Das weiß ich natürlich nicht genau, aber schaden tut es mit Sicherheit nicht.

Also: wir sehen uns im Netz – wo auch immer!

Foto: JOTZO JÜRGEN / pixelio.de

9 Kommentare

    • Gerne – mittlerweile müsste ich den Beitrag fast neu schreiben, weil so viele coole Dienste hinzu gekommen sind … Vielleicht mache ich das ja mal die Tage 🙂

  1. Ich muss noch sehr viel lernen. „So verbreiten sich die News des Unternehmerhandbuchs automatisch zu Delicious, Diigo, Blogger …“ Ich weiß nicht mal, was das alles ist. Kommt auf die Liste für langweilige Urlaubstage. Lieben Gruß

  2. Pingback: Social Media – Artikel automatisch in sozialen Netzwerken verbreiten | Heikes Projekte

  3. Michael Peuß sagt

    Nicht schlecht! Es ist letztendlich ja auch zu schade, sich viel Arbeit mit seinen Blogbeiträgen zu machen, wenn sie dann keiner liest. Die Leute, mit denen man im social Web verknüpft ist, interessieren sich ja auch für´s Thema und freuen sich oft über neue Blogbeiträge. Nur müssen sie dafür auch davon erfahren und wenn das vollautomatisch funktioniert – um so besser 🙂
    Viele Grüße
    Micha

  4. Hallo Heike,

    einen schönen und ausführlichen Artikel hast du hier verfasst. Ich habe es so hand, indem ich meine Blogartikel manuell teile. Dafür sind bei mir in den Beiträge drei Social Media Buttons eingebunden. Das sind solche wie Twitter, Facebook und Google+. Das reicht mir vollkommen aus, um Artikel zu verbreiten. Von den Automatismen sehe ich ab, denn ich beim Teilen auch Hashtags einfügen möchte. Beim automatischen Verbreiten geht das glaube ich nicht oder.

    • Hallo Alex,
      Danke für die Blumen!
      Also bei den automatischen Postings via Hootsuite gehen Hashtags ohne Probleme 😉

      Sonnige Grüße
      Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.