Management & Controlling
Kommentare 7

Friday Five – Ordnung ist das halbe Leben

Ordnung

Wo ist der Schlüssel? Wie habe ich nochmal diese wichtige Mail abgelegt? Warum ist das Ladekabel schon wieder verschwunden? Hatte ich nicht früher mal mehr als einen Stift? Und wo zum Teufel habe ich eigentlich meinen Kopf?

Suchen und finden, damit kann man enorm viel Zeit verbringen. Und Chaos steht ja angeblich für einen kreativen Geist. Mich nervt das aber eher!

Weil ich keine Lust habe, meine Zeit mit Suchen zu verbringen und wohl alles andere als ein kreativer Chaot bin, heute meine Friday Five zum Thema „Ordnung schaffen und halten“.

Wie ich lernte, mich aufs Aufräumen zu freuen

Wer räumt schon gerne auf? Vor allem, wenn man zu lange gewartet hat und sich überall in den Ecken, auf den Tischen und Stühlen und allen sonstigen freien Flächen kleine (oder größere) Stapel gebildet haben. Klar, eigentlich sollte man sofort alles wieder ordentlich wegräumen, nachdem man es benutzt hat, aber ihr kennt das ja …

Wie man lernt sich aufs Aufräumen zu freuen, habe ich auf dem Blog von Heide Liebman entdeckt: der Trick mit der Zeitbegrenzung! So räumt man sich häppchenweise durchs Chaos und hat sogar noch Freude daran.

Wie man seine Dinge organisiert

Hier verweise ich auf Ivan Blatter. Er hat es einfach drauf, wenn es um das Thema Ordnung schaffen und halten geht. Seine 7 Tipps zu mehr Ordnung sind einfach und gerade deshalb so wirkungsvoll.

Vor allem den siebten Tipp „Übergangszeiten“ mag ich sehr. Zwischenzeiten nutzen, um immer mal wieder ein klein wenig Ordnung zu schaffen – da bleibt am Ende kaum noch Chaos übrig …

Ordnungssysteme effizient nutzen: 6 Lösungen für Probleme mit der Ablage

Wir träumen ja alle schon lange vom papierlosen Büro, aber ich kenne niemanden, der es wirklich zu 100% verwirklicht hat. Irgendwelche Papierdokumente hat man am Ende des Tages dann doch immer, die man dann irgendwie sinnvoll ablegen möchte. Und manches Mal scheitert man daran kläglich.

Muss der Vertrag jetzt ins Projekt, in den allgemeinen Kundenordner oder gibt es etwa einen Vertrags-Sammel-Ordner? Kann ich diese Information wegwerfen oder brauche ich sie nicht vielleicht später doch wieder? Die Papiere stapeln sich und wann soll ich das eigentlich alles abheften?

6 Tipps, wie man diese typischen Probleme mit der Ablage lösen kann habe ich bei imgriff.com gefunden.

Das Fazit: Im Zweifel weg damit!

Ordnung im PC

Dazu habe ich (wieder bei Ivan Blatter) eine Mini-Serie gefunden. Total gut!




WERBUNG

Zitat: „Ordnung im PC ist eine Miniserie, welche sich mit der Organisation in und um den Computer beschäftigt. Genauso wie Zimmer, Schränke, und Schreibtische unaufgeräumt, unübersichtlich und chaotisch sein können, kann das der Computer auch sein. Der Vorteil ist aber, dass man das dem Computer nicht gleich ansieht. Trotzdem gelten die gleichen Prinzipien wie sonst auch. So steigen die Effizienz, die Motivation und die Zufriedenheit.“

  • Ordnung im PC (Teil I): Einmal Kabelsalat, bitte! Wer kennt das nicht? Kabel überall und gerade im Home Office ist das alles andere als schön. Da lohnt sich die eine Stunde aufräumen wirklich, denn wer will schon überall diese schwarzen und weißen Strippen sehen? Und man hat nach der Aktion das Gefühl mal so richtig Ordnung ins Chaos gebracht zu haben! (leider ist dieser Teil der Serie nicht mehr online …)
  • Ordnung im PC (Teil II): Ran an die Innereien! Wenn ich die Desktops so mancher Leute sehe wird mir ganz gruselig. Alles voll mit Dateien, Bildern, Links – findet man da überhaupt noch die wichtigen Dinge wieder? Und wie sieht es mit der Datensicherung aus? Wird der Desktop wirklich mitgesichert? Und erst die Ordnerstruktur – huaaaa…. Also: auch IM Computer kann man ruhig mal ab und zu aufräumen und Überflüssiges einfach LÖSCHEN!
  • Ordnung im PC (Teil III): Wie man sich von Feeds wieder abmeldet. Nicht für jeden ein Thema, aber auch wichtig: sich nicht mit Informationen zumüllen. Nur das abonnieren, was man auch wirklich liest. Und wenn man etwas nicht mehr liest (egal ob Feed, Newsletter oder Zeitschriften), einfach das Abo kündigen. Sonst erstickt man in der Informationsflut! (leider ist dieser Teil der Serie nicht mehr online …)
  • Ordnung im PC (Teil IV): Posteingang leeren. Davon träumt so mancher meiner Kunden – ein leerer Posteingang 🙂 Ich selbst habe aktuell 12 Mails in meiner Inbox. Alles andere habe ich entweder bearbeitet, in einen passenden Ordner verschoben oder in eine Aufgabe umgewandelt. So werde ich nicht erschlagen von den ganzen Mails und vergesse trotzdem nichts.

3 Tipps für mehr Ordnung im Büro

Zum Abschluss noch ein paar Tipps von mir selbst. Höchstpersönlich hier aufgeschrieben: die drei besten Tipps, das Chaos zu beseitigen und langfristig zu beherrschen!

  1. Unterlagen kategorisieren in drei Sorten: Teil eines aktiven Vorgangs, Teil eines abgeschlossenen Vorgangs aber unbedingt zu archivieren oder Teil eines abgeschlossenen Vorgangs und nie wieder benötigt.
  2. Papiere reduzieren: wegwerfen, zusammenfassen, nur einmal ablegen – anders geht es nicht.
  3. Nicht zu viel Vornehmen: Ich räume z.B. immer zum Feierabend kurz ein wenig auf, das gibt mir ein gutes Gefühl und ich komme am nächsten Tag nicht ins totale Chaos im Büro.
Schreibtisch-Chaos

Mein Schreibtisch Chaos 🙂

Und zu Letzt das Wichtigste:

Einfach heute anfangen. Vom Warten wird es nicht besser. Klick um zu Tweeten

Also: ich wünsche euch ein fröhliches und aufgeräumtes Wochenende!

Foto: Dohee Han / shutterstock.com

7 Kommentare

  1. Dooohoooch! Du kennst da jemanden! Dieser jemand hat das papierlose Büro tatsächlich schon 100 % verwirklicht. Zero Paper. Beruflich wie privat.

    Davon abgesehen ist Ordnung ein super spannendes Thema, obwohl es im ersten Moment eigentlich langweilig klingt. Wobei das natürlich nicht heißen soll, dass ich an dieser Front dringenden Verbesserungsbedarf hätte. Is klar! 😉

    Im Rahmen meiner Forschungen ist die wahre Challenge aber nicht, Ordnung zu schaffen, sondern liegt viel mehr darin, Unordnung zu vermeiden. Und das Scheitern der selbigen resultiert in meinem Fall weniger aus Schludrigkeit, sondern ist oft durch die Abwesenheit von Ruhe bedingt (durch Stress, Zeitdruck und Kraftlosigkeit).

  2. Pingback: Friday Five – Ordnung ist das halbe Leben | Heikes Projekte

  3. Pingback: Friday Five – Ordnung ist das halbe Leben...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *