Finanzen & Buchhaltung
Schreibe einen Kommentar

Achtung Zusatzkosten!

Zusatzkosten

Ich hatte am Wochenende ein interessantes Gespräch mit einem ehemaligen Arbeitgeber von mir. Es ging um kostengünstige Leistungen, bei denen man in der Kalkulation gerne mal die Zusatzkosten übersieht.

„Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!“ – oder doch?

Ein bisschen Nachdenken und eine kleine Webrecherche weiter, habe ich in diesem Artikel mal ein paar gerne vergessene Zusatzkostenfallen aufgelistet, damit die Überraschung am Ende nicht ganz so böse wird…

Wir alle versuchen meist günstig einzukaufen. Wenn wir irgendwo ein Schnäppchen sehen, freuen wir uns und schlagen schnell zu. Blöderweise ziehen einige dieser Schnäppchen nicht einkalkulierte Kosten nach sich, z.B. diese hier:

Transportkosten

Es ist natürlich total toll, wenn man das gewünschte Produkt in Polen zum halben Preis bekommt. Aber wie kommt es denn in die Firma?

Man sollte sich gut informieren, was da noch an Versand– und Verpackungskosten auf einen zukommt. Was ist mit Eilzuschlägen, wenn man nicht 4 Monate auf die Lieferung warten will? Gibt es irgendwelche Gefahrgutzuschläge oder Hafengebühren?

Der Bereich des Transports vom Produzenten zum Kunden ist gerne mit versteckten Zusatzkosten gepflastert. Besser man durchforstet den gesamten Lieferweg genau nach diesen Kosten, bevor man den vermeintlich günstigen Preis am Ende teuer bezahlt!

Versicherungskosten

Auch hier lauern gerne versteckte Kosten. Da kauft man Technik zu einem Superkurs, weil das ja viel günstiger als mieten ist – und dann wird diese geklaut. Blöd, wenn man da keine passende Versicherung abgeschlossen hat. Bei Miete hätte das der Verleiher übernommen…

Das gleiche gilt auch für unversicherte Transporte, auf denen die Hälfte der günstig erstandenen Waren kaputt geht u.ä.

Man sollte sich also immer fragen, welches Risiko man sich mit dem vermeintlichen Schnäppchen eigentlich gerade ans Bein bindet!

www.blitzarchiv.de
WERBUNG

Lagerkosten

Mengenrabatt, spätestens seit „Pappa ante Portas“ hat das wohl jeder schon mal gehört.

Aber wohin jetzt mit diesen unfassbar günstigen Mengen an Senf / Toilettenpapier / Kugelschreibern etc.? Genau – schon wieder Zusatzkosten… Ganz zu schweigen von der belasteten Liquidität, wenn man die Menge für die nächsten 40 Jahre leider heute schon bezahlen muss.

Auch hier gilt: immer an die Folgen denken, wenn man über Rabatte nachdenkt 😉

Aufbereitungskosten

„Wir sparen 30%, wenn wir unser Mailing selbst konfektionieren!“ oder „Das können wir doch schnell selber zusammen bauen!“

Tolle Sache, aber müssen die Arbeitszeiten der eigenen Mitarbeiter etwa nicht bezahlt werden? Was ist mit der Arbeit, die wegen dieser wahnsinnig kostensparenden Maßnahme liegen bleibt?

Auch hier gilt: häufig macht sich bezahlter Service bezahlt und sei es nur mit geschonten Nerven beim Aufbau der neuen Büromöbel

Mehr Informationen

Diese Liste von Zusatzkostenfallen ist natürlich nicht komplett und abschließend. Ich hoffe aber, dass sie den einen oder anderen Denkanstoß enthält, wenn man mal wieder vor einem tollen Schnäppchen steht 😉

Mehr Infos findet ihr in der Kategorie „Finanzen“ und auf der Seite Einkaufsmanager.net, die ich für meine Recherche genutzt habe.

Foto: Kathrin Antrak / pixelio.de

Mit gekennzeichnete Partner-Links wurden vergütet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.