Marketing & Vertrieb
Kommentare 2

Online-Präsenz mit Branchenverzeichnissen

Online-Branchenverzeichnis
Werbung

Gutes und wirksames Online-Marketing ist meist eine kostspielige und zeitaufwändige Angelegenheit, kann jedoch dafür auch zu großen Umsatzsteigerungen führen.

Voraussetzung dafür ist zunächst die repräsentative und gut gepflegte Firmen-Homepage, auf der alle relevanten Informationen über die Angebote oder Dienstleistungen des Unternehmens zu finden sind und die gleichzeitig auch als Aushängeschild eine repräsentative Funktion erfüllt.

Damit die Homepage aber auch von der relevanten Zielgruppe gefunden wird, können verschiedene Methoden genutzt werden, um sie im Internet sichtbarer zu machen. Hierzu gehören auch Einträge in Online-Branchenverzeichnisse.

Wie sieht ein Eintrag im Branchenbuch aus?

Der Eintrag in einem Online-Branchenverzeichnis ist meist wie eine Visitenkarte aufgebaut. Neben Firmenadresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Firmenhomepage können Angaben zu Gewerbe und Referenzen sowie das Firmenlogo bei einigen Anbietern aufgenommen werden. Es wird also ein erster Eindruck vermittelt und alle notwendigen Kontaktdaten gegeben.

Ist zudem ein interaktiver Stadtplan zur Standortsuche und Routenplanung eingebunden und sind die Öffnungszeiten hinterlegt, ist ein ausführlicher Branchenbuch-Eintrag komplett.

Innerhalb des Branchenverzeichnisses geschieht die Navigation dann meist durch eine Strukturierung nach Branche und Region, so dass Suchende leicht die Angebote finden können, die für sie besonders relevant sind.

Vom Print- zum Online-Medium

Mit durchschnittlich 1.500 Euro Gebühren mussten Unternehmen bei den Printausgaben der Branchenbücher rechnen, wenn ein Firmendruck gewünscht wurde. Millionen von Branchen- und Telefonbücher wurden hergestellt und an die Haushalte sowie an Geschäfte verteilt. Mittlerweile sind die Branchenbücher in der Online-Welt angelangt und auch das bekannte Telefonbuch ist nicht mehr nur der dicke Wälzer.

Die Online-Version dieses Branchenbuchs bietet heute eine Plattform mit großer Reichweite für Unternehmen, um die Sichtbarkeit für genau zu definierende Zielgruppen zu erhöhen. Denn wer beispielsweise nach einem Steuerberater in München sucht, wird auch gezielt die Suche danach ausrichten. Dann landet der Suchende schließlich auf einer entsprechenden Übersichtsseite.

Die hier angezeigten Standardeintragungen werden kostenlos angeboten, erweiterte kostenpflichtige Einträge erhöhen aber die Chancen, mit dem Firmeneintrag wahrgenommen zu werden. Zusätzliche Schriftzüge, Angabe von Ansprechpartner und Änderungen können jederzeit vorgenommen werden. Somit kann ein Firmeneintrag grundsätzlich aktuell gehalten werden.

Achtung vor unseriösen Anbietern

Auch Einträge in kleinere branchenspezifische oder regionale Branchenverzeichnisse können zusätzlich sinnvoll sein. Vorsicht ist lediglich bei der Auswahl des Anbieters geboten. Immer wieder wird vor unseriösen Branchenverzeichnissen gewarnt, deren Nutzung mit versteckten Kostenfallen einhergeht.

Als Faustregel um sich zu schützen gilt, grundsätzlich das Kleingedruckte in den Geschäftsbedingungen zu lesen und selbst auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter zu gehen, statt sich von einem scheinbar kostenlosen Angebot ködern zu lassen.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo Heike,
    sehr guter Artikel, ich stimme Dir zu, man muss heute online in Branchenverzeichnissen vertreten sein. Ich empfehle da z. B. Hotfrog, Cylex, city-map, fuxlist, industrystock, pointoo, Expo Data Base.
    Viele Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.