Management & Controlling
Schreibe einen Kommentar

Selbständigkeit – Ordnung im Home Office halten

Home Office

Immer mehr Menschen gehen inzwischen in die Selbstständigkeit über. Doch nur die wenigsten mieten sich eigene Büroräume an, stattdessen wird in den meisten Fällen die eigene Wohnung zum Büro umgestaltet. Doch dass hier andere Maßstäbe an Sauberkeit und Ordnung gelten als beim Wohnraum, das sollte klar sein.

Vom Kleinen bis zum Großen

Die wichtigste Regel für das Home Office: Ordnung muss überall sein, im Kleinen genauso wie im Großen. Daher muss sowohl die Wohnung, als auch die letzte Schreibtischschublade ordentlich aufgeräumt sein. Besonders wenn Kunden im Home Office empfangen werden sieht es immer schlecht aus wenn der Kunde warten muss, weil bestimmte Formulare, Stifte, Zeichengeräte, etc. nicht gefunden werden können. Aus diesem Grund sollte eine gewisse Ordnung festgelegt werden, nach der das Home Office aufgeräumt wird. Das erleichtert die Orientierung, und ist besonders bei Kundenkontakt eine gute Visitenkarte.

Um Schubladen, Akten, etc. kennzeichnen zu können eignen sich natürlich Etiketten sehr gut. Mit nur wenigen Handgriffen lassen sich so sehr leicht Markierungen erstellen, und nichts kann mehr verloren gehen. Dadurch lässt sich das Home Office sehr schnell mit einer Ordnung versehen, in der der Heimarbeiter sich schnell zurechtfinden kann. Die dadurch gewonnene Zeit kann in die Arbeit investiert werden, die dadurch auch deutlich stressfreier vonstattengeht.

Das große Ganze beachten

Auch die Gestaltung der Wohnung selbst muss beachtet werden. Ein ordentliches, sauberes Heim ist eine gute Visitenkarte. Aus diesem Grund sollte in jedem Fall stets Ordnung und Sauberkeit herrschen. Das bedeutet: Der Boden muss gefegt und gewischt sein, Schränke, Tische und andere Oberkanten müssen staubfrei sein, und Küchen- und andere Armaturen müssen ohne Wasserflecken sein. Zudem sollte natürlich nirgends etwas Unnützes herumliegen, wobei kein Kunde etwas gegen ein Putztuch in der Küche, oder ein bisschen Lesestoff im Arbeitszimmer hat. Wichtig ist nur: Der Gesamteindruck muss ordentlich, sauber und aufgeräumt sein.

Foto: underverse / shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.