Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Social Media – oder doch besser Offline-Networking?

Networking

„Persönliches zählt, Geschäftliches ergibt sich“ – In wie weit kann Social Media die persönliche Kommunikation ersetzen? Diese Frage beantwortet uns Martin Müller, Networking-Experte aus Köln.

Im folgenden Artikel berichtet er von seinen Erfahrungen mit den Möglichkeiten off- & online Kontakte aufzubauen und Beziehungen zu pflegen.

Online zum Kontakte knüpfen

2004 habe ich meine erste Firma gegründet und wenige Monate vorher wurde ich eins der ersten Mitglieder bei XING, damals noch OpenBC.

Sehr schnell wurde mir klar dass dieses Online-Netzwerk für geschäftliche Kontakte extrem wichtig werden könnte, auch wenn es zu diesem Zeitpunkt erst wenige tausend Mitglieder gab.

Kurz vor der Gründung gelang es mir durch gezielte Suche die richtigen Ansprechpartner ausfindig zu machen und alle relevanten Informationen über sie heraus zu finden. Dies wäre auf dem herkömmlichen Weg viel schwerer gewesen.

Aber hätte ich diese Personen auch alle online ansprechen können? Sicher nicht. Je wichtiger der potentielle Gesprächspartner, desto schwieriger ist die Kontaktaufnahme online.

Online zum Kontakte pflegen

Das wiederum ist denkbar einfach.

Wenn Sie jemand getroffen haben, können Sie ihn in XING oder ggf. heute auch in Facebook als direkten Kontakt hinzufügen. So können Sie beobachten, was sich bei ihm ändert, ohne dass er es Ihnen direkt mitteilt.

Auch können Sie (weniger ist mehr) Ihre Neuigkeiten auf diesen Kanälen kommunizieren, ohne den Geschäftspartner immer individuell ansprechen zu müssen.

Kontakte zu Beziehungen machen

Das geht nur persönlich und lässt sich nicht durch das Internet ersetzen.

Gehen Sie gezielt auf Veranstaltungen, wo Ihre bevorzugten Gesprächspartner oder Zielkunden hingehen. Verabreden Sie sich vorher online und teilen Sie mit, dass Sie auch vor Ort sein werden und sich freuen, die Bekanntschaft zu machen. Verabreden Sie sich schon konkret mit Ihren Zielpersonen auf einem Event. Dazu können Sie den XING-Eventmanager erstklassig nutzen.




WERBUNG

Fragen Sie Ihre ausgewählten Gesprächspartner dann beim Networking-Treffen nach der Visitenkarte, um reflexartig auch Ihre eigene abzugeben.

Stellen Sie Fragen, Fragen, Fragen. Der Gesprächspartner wird gern antworten, meistens. Und er wird Rückfragen stellen. Dann können Sie antworten und finden heraus, was Ihren Zielkunden interessiert. Beantworten Sie aber keine Fachfragen und besser noch, provozieren Sie Fragen, die Sie im Detail gar nicht an dieser Stelle beantworten wollen.

Wenn auf einem Event mehrere Zielkunden vor Ort sind, wechseln Sie den Gesprächspartner ruhig häufiger.

Der Tag danach (1)

Nun können Sie beginnen, Kontakte zu Beziehungen zu machen.

Wenn Sie irgendwelche Problemfelder Ihrer Gesprächspartner lokalisieren konnten, senden Sie einen Zeitungsartikel, eine Antwort auf eine Frage oder einen Kontaktvorschlag per E-Mail, besser noch per Post. Einige Tage später können Sie dann dort anrufen und sich auf eine offene Frage beziehen, die (im Optimalfall) von Ihnen in einem persönlichen Gespräch gelöst werden kann.

Sie werden überrascht sein, dass  Sie nun recht schnell einen Termin erhalten. Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, den potentiellen Kunden die Infos zu geben, die Sie ihm geben möchten.

Der Tag danach (2)

Unterschätzen Sie nicht die Kraft des ersten persönlichen Eindrucks auf einer Veranstaltung. Wenn der Smalltalk in Ihrem Sinne verläuft, öffnen sich damit alle Türen für das folgende, individuelle berufliche Gespräch Tage oder Wochen nachher.

Verwechseln Sie aber nicht Networking und Akquise. Networking machen Sie auf Veranstaltungen, Akquise nachher am Telefon.

Nutzen Sie XING um zu erfahren, wo Sie Ihre Zielkunden treffen und suchen Sie in den Kontakten Ihrer Kontakte, um mindestens einen Grund für eine Ansprache zu haben. Fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus, versuchen Sie erst zu erkennen, welche Probleme Ihr Zielkunde hat, auch, wenn das nichts mit Ihrem Business zu tun hat: Lösen Sie diese. Und Sie werden merken, dass am Ende Ihnen auch geholfen wird.

Networking und Akquise (online und offline) mit Hilfe von Social Media – darin wird die Zukunft liegen, wenn Sie es erfolgreich miteinander verbinden.

Foto: Krasimira Nevenova / shutterstock.com

1 Kommentare

  1. Pingback: Social Media – oder doch besser Offline-N...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.