Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

10 Videomarketing-Trends für 2022

Videomarketing-Trends

Immer mehr Unternehmen setzen auf Videomarketing als Teil ihrer digitalen Marketingstrategie. Das Anschauen und Herunterladen audiovisueller Inhalte machen mittlerweile einen Großteil des weltweiten Internetverkehrs aus.

WERBUNG

Mit den Videomarketing-Trends Schritt zu halten, hat für Vermarkter nun oberste Priorität.

Die wichtigsten Videomarketing-Trends 2022

WERBUNG

Trend #1: Short Clips

TikTok machte die Kurzvideos 2020 berühmt. Neben TikTok und Instagram Reels gibt es jetzt YouTube Shorts, ein vertikales Videoformat, das auf 60 Sekunden Länge begrenzt ist.

Short Clips können Markenbotschaften effektiv transportieren. Die meisten User schließen Videos bereits nach 20 Sekunden und lassen Inhalten wenig Raum. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Marken für ultrakurze Videos, um ihre Markenbotschaften in wenigen Sekunden zu vermitteln.

Trend #2: Shoppable Videos

Shoppable Videos verkürzen die Customer Journey, indem sie es Zuschauern ermöglichen, Produkte direkt aus dem Video mit einer Popup-Schaltfläche zu kaufen. Diese Schaltfläche führt den Benutzer zur Anmeldeseite, wo er den Bestellvorgang abschließen kann.

Dieses Format ähnelt den beliebten Shoppable Posts in den sozialen Medien.

Shoppable Videos sind sehr effektiv bei der Steigerung der Klick- und Konversionsraten, da sie einen klaren Weg zum Kauf schaffen und Reibungsverluste reduzieren. Wenn Zuschauer nach dem Anschauen des Videos etwas kaufen möchten, können sie dies mit einem einzigen Klick tun.

WERBUNG

Trend #3: Live-Video

Live-Videos sind ein beliebtes Format für Marken, Influencer und Verbraucher. Diese Videos eignen sich hervorragend für die Interaktion und sind sehr kostengünstig.

Benutzer sehen sich Live-Videos im Durchschnitt dreimal länger an als zuvor aufgezeichnete Videos. Nachdem das Live-Video gestreamt wurde, kann die Aufzeichnung auf der Plattform verbleiben und weiterhin Views generieren.

Trend #4: Video-Personalisierung

Die Personalisierung von Inhalten ist im Marketing nichts Neues, wurde aber bisher selten für Videos verwendet. Mit diesem neuen Videomarketing-Trend können Vermarkter personalisierte Videobotschaften erstellen. Sie können sogar Videovorlagen anfertigen und CRM-Daten automatisch integrieren.

Dank dieser Personalisierung können Marken jedem Kunden ganz spezifische Lösungen anbieten und so Kaufentscheidungen erleichtern. Darüber hinaus sind hochgradig personalisierte Videos einprägsamer.

Trend #5: Videos ohne Ton

Automatisch abgespielte Audio-Banner empfinden die meisten Verbraucher als aufdringlich und störend. Eine sinnvolle Alternative sind Videos ohne Ton.

Bereits eine Mehrheit der Facebook– und LinkedIn-Nutzer sehen sich Stummvideos an. Darüber hinaus stiegen laut Facebook die Klickraten und die Betrachtungszeit für Videos mit Untertiteln.

WERBUNG

Trend #6: Temporäre Videoinhalte

Dieser Videomarketing-Trend begann mit den Snapchat Snaps und breitete sich auf andere Kanäle wie Instagram und Facebook Stories aus.

Nicht dauerhaft verfügbare Videos erzeugen ein Gefühl der Dringlichkeit und motivieren Zuschauer, sie anzusehen, bevor sie verschwinden. Zeitlich begrenzte Videos bieten viele Möglichkeiten, mit Zuschauern zu interagieren, beispielsweise durch Umfragen.

Trend #7: Animierte Werbung

Animierte Anzeigen sind ein leicht verständliches Format für alle, die keinen Ton mögen. Sie sind eine kostengünstige und dynamische Möglichkeit, klassische TV-Werbekonzepte in Videos umzusetzen.

Sinnvoll ist eine 30-, 60- oder 90-sekündige Kurzanzeige, die eine Geschichte erzählt und die Zuschauer durch Emotionen anspricht.

Trend #8: Marken-VLog

VLogs, also Blogs im Videoformat, sind eine der effizientesten Möglichkeiten, Inhalte mit der Öffentlichkeit zu teilen. Da immer mehr Benutzer Videoinhalte gegenüber geschriebenem Content bevorzugen, sind VLogs zu einer wichtigen Marketingstrategie für Unternehmen geworden.

WERBUNG

Trend #9: Mit Smartphones erstellte Videos

Marketer brauchen keine teure Ausrüstung oder ein riesiges Produktionsbudget mehr, um großartige Videos zu erstellen. Sie nutzen dafür einfach ihr Smartphone.

Mit Inhalten wie perfekt aufbereiten VLogs und Kooperationen mit Marken tragen Influencer viel zur Popularität von Smartphone-Videos bei.

Trend #10: Virtual-Reality-Videos

Immer mehr Verbraucher wünschen sich interaktive Inhalte. Marken aller Art nutzen deswegen Virtual-Reality-Videos, um immersive Erlebnisse zu schaffen.

Die nächsten Jahre werden zweifellos einige interessante Entwicklungen in diesem Bereich bringen.

Fazit

Am Status quo des Videomarketings wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern: Video-Content ist und bleibt ein effektives Marketinginstrument. Besonders im Bereich der sozialen Medien werden Videos an Popularität und Nutzen gewinnen.

Egal auf welchem Level sich das eigene Videomarketing gerade befindet – das Potenzial für weiteres Wachstum in diesem Bereich ist enorm.

Videomarketing-Trends

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: Marketing & Vertrieb

von

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.