Marketing & Vertrieb
Kommentare 3

Auf Kundenfang – was macht einen guten Messestand aus?

Messestand

Eine Messe kann für Unternehmen eine gute Möglichkeit sein, neue Kunden zu akquirieren. Die Betonung liegt auf dem Wort kann, denn ein schlecht organisierter Messeauftritt sorgt unter Umständen für den gegenteiligen Effekt.

Das zentrale Organ des Auftritts ist, neben freundlichen und kompetenten Mitarbeitern, der Messestand. Dieser muss die Corporate Identity des Unternehmens repräsentieren und dem Kunden gleichzeitig einen Mehrwert bieten.

Welche Möglichkeiten bieten Messen?

Grundsätzlich bieten Messen Unternehmen viele Möglichkeiten im Bereich der Kundenakquise und -bindung. Der Vorteil ist, dass sich Messekunden bereits vorher für die Materie interessieren. Oftmals kommen sie sogar mit dem konkreten Ziel, einen Geschäftspartner zu finden.

Kann sich ein Unternehmen positiv präsentieren, können so langfristige Geschäftsbeziehungen entstehen. Ein negativer Messeauftritt kann aber wiederum das genaue Gegenteil bewirken. Dann können Beziehungen nachhaltig geschädigt werden oder kommen gar nicht erst zustande.

Nur wer gesehen wird, kann Neukunden anwerben

Schon aus der Ferne sollte der Stand eines Unternehmens erkennbar sein. Dazu sollte der Messestand in den Farben der Firma gestaltet und das Firmenlogo aufgedruckt sein. Gleichzeitig muss das Design aber auch schlicht und kompetent gestaltet sein. Sonst wirkt der Auftritt schnell unprofessionell.

Wer keinen eigenen Stand besitzt, kann sich beispielsweise auf event-vermietung.de ein Exemplar ausleihen. Dieses kann anschließend individuell gestaltet werden. Am besten eignet sich ein offen entworfenes Modell, da dieses einladender wirkt.

Besteht die Möglichkeit bei der Standortwahl in der Messehalle ein Wörtchen mitzureden, sollte man sich stets für einen der Hauptgänge entscheiden. Hier ist das meiste Laufpublikum zu erwarten. Grundsätzlich ist auch eine Positionierung auf der rechten Seite der Halle von Vorteil, denn es ist bewiesen, dass die Mehrheit der Menschen instinktiv eher nach rechts blickt. In vielen Fällen ist die Wahl des Standortes aber mit zusätzlichen Kosten verbunden. Der Unternehmer muss dann das Verhältnis von Kosten und Nutzen gegeneinander abwägen.

Mehrwert schafft Mehrinteresse

Nur wer seinen Kunden auf einer Messe etwas bieten kann, kann auch mit einer Geschäftsbeziehung über die Dauer der Messe hinaus rechnen. Der Messestand sollte daher immer mit ausreichend Prospekten ausgestattet sein, damit man den Besuchern einen Überblick über die eigenen Leistungen vermitteln kann. Flyer können die Aufmerksamkeit potentieller Geschäftspartner zusätzlich anregen.




WERBUNG

Die Leistungen am Stand sollten sich aber nicht auf Prospekte und Flyer beschränken. Ein informatives Gespräch mit fachkundigen Mitarbeitern ist durch nichts zu ersetzen. Deshalb sollte das Messepersonal speziell für diese Situation geschult werden.

Sollen während der Messe zusätzlich Produktvorführungen stattfinden, muss der Stand dementsprechend erweitert werden. Darüber hinaus sollte er auf jeden Fall eine Sitzecke enthalten. Hier können zwangslose Beratungsgespräche mit den Kunden geführt werden. Des Weiteren sollte der Stand aber auch einen abgeschirmten Bereich für die Mitarbeiter beherbergen, wohin sie sich zum Beispiel zur Mittagspause zurückziehen können.

Kleine Give-Aways bleiben im Gedächtnis

Werbegeschenke gehören zu jeder Messe dazu. Sie können jedoch den Unterschied zwischen einem ge- und einem misslungenen Auftritt ausmachen. Zu den beliebtesten Werbepräsenten gehören:

  • Kugelschreiber
  • Taschen
  • Powerbanken
  • Schlüsselanhänger
  • USB-Sticks

Wichtig ist, dass sie mit dem firmeneigenen Logo versehen werden. Durch die regelmäßige Nutzung dieser Give-Away wird das Unternehmen dem Kunden sicherlich im Gedächtnis bleiben.

Foto: nile / pixabay.com

Kategorie: Marketing & Vertrieb

von

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

3 Kommentare

  1. Kleine Give-Aways haben meines Erachtens nicht nur den Effekt, dass sie bei regelmäßiger Anwendung dazu beitragen, dass das Unternehmen im Gedächtnis bleibt. Auf Messen gehen viele Besucher auch nur „eine Runde“ und nehmen hier und da was mit.
    In einer Pause wird dann geschaut, was man denn so mitgenommen hat. Wenn dann ein interessantes und nicht alltägliches Gimmick dabei ist, wird der Stand bei einer „zweiten Runde“ durch die Messe eher nochmal angesteuert. Insbesondere dann, wenn es sich um ein Startup oder generell ein dem Besucher unbekanntes Unternehmen handelt und er wissen möchte, wer hinter dem Give-Away steckt.

  2. DDraum sagt

    Ich finde die Messen sehr vorteilhaft für Unternehmensbindung. Danke für diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.