Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Amazon FBA: Weniger Arbeit. Mehr Komfort. Mehr verdienen.

Amazon FBA, Jungle Scout

Fulfillment by Amazon“ oder kurz Amazon FBA – dahinter verbirgt sich das Rundum-Sorglos-Paket für Verkäufer bei Amazon. Mit den richtigen Tools lassen sich Umsätze bequem aus dem Homeoffice signifikant steigern.

WERBUNG

Tante Emma, die mit dem gleichnamigen Laden, musste sich wirklich noch um alles selbst kümmern: Sortiment zusammenstellen, Sortiment bestellen, saisonale Bedürfnisse erkennen und berücksichtigen, auspacken, einräumen usw. usw. Aber wenn das ganze Dorf plötzlich Ledersofas wollte, konnte sie das Sortiment nicht schnell mal eben um Sitzmöbel erweitern.

Die Logistik wird komplett ausgelagert

WERBUNG

Emmas Enkel lassen das Jeff Bezos machen. Das Prinzip ist denkbar einfach – und komfortabel. Jeder, der sich einen Shop bei Amazon einrichtet, kann sich mit dem FBA-Paket für 39 Euro im Monat (den ersten gibt’s geschenkt) von Amazons Logistik profitieren. Für den Service fallen lediglich eine Vermittlungsprovision sowie Lager- und Versandgebühren an, die an Amazon gehen. Wer vorher nur mit selbstgemachter Marmelade gehandelt hat, kann praktisch in Echtzeit auch das Ledersofa ins Sortiment nehmen.

Das kleine Basis-Einsteiger-Konto gibt es sogar umsonst. Es dürfen dann allerdings nicht mehr als 40 Artikel pro Monat verkauft werden, für die dann jeweils eine Provision in Höhe von 99 Cent fällig wird.

Verkaufen ohne die Ware auch nur einmal in den Händen gehabt zu haben

Amazon verpackt, verschickt und kümmert sich um Retouren. Voraussetzung dafür ist, dass die Produkte vorher ans Amazon-Lager geschickt wurden. Und das muss man noch nicht einmal selbst machen. Jeder Verkäufer kann die Produkte, die er anbietet, vom Hersteller auch direkt zu Amazon schicken lassen. Bequemer geht’s kaum.

Je nach Produkt kann schon ein Anfangskapital von wenigen Tausend Euro reichen, um als Shop-Inhaber in Deutschlands größtem Online-Warenhaus präsent zu sein und gefunden zu werden.

WERBUNG

Automatisierte Analysen für ein transparentes Marktumfeld

Richtig spannend aber wird Amazon FBA, wenn man zum Justieren auf Tools wie Jungle Scout zurückgreift. Denn die Auswertung nicht nur der eigenen Verkaufsdaten macht das Marktumfeld traumhaft transparent. Um sicher zu gehen, dass ein Produkt auch profitabel ist, gibt es z. B. kostenlose FBA Rechner. Bei Tante Emma wusste man erst, dass die Geschäfte gut laufen, wenn ein neuer Mercedes vor der Tür stand.

Mit Hilfe solcher Softwarelösungen lassen sich folgende Punkte automatisieren, die sonst in mühevoller Kleinarbeit selbst erstellt werden müssten (Quelle: Jungle Scout Anleitung):

  • Produktrecherche: Übersichtliche Marktanalyse und Produktvorschläge.
  • Product Tracking: Produkte in Bezug auf unterschiedliche KPIs tracken.
  • Herstellersuche: Passende Hersteller direkt über die Database finden.
  • Keyword Recherche: Keywords und geeignete PPC-Gebote finden.
  • Listing Erstellung: Listing erstellen und optimieren.
  • Sales Analyse: Umsatz und Gewinnzahlen in Echtzeit analysieren.
  • Lagerbestands Manager: Lagerbestand zu allen Produkten im Überblick.

Gute Produkte finden, die schlecht optimiert sind

Im Detail bedeutet das z. B. bei der Produktrecherche, dass ganz konkret in einer Wunschkategorie nach Produkten gesucht werden kann, die sich monatlich gut verkaufen, aber nur einen Bewertungsdurchschnitt von drei Sternen haben. Als Ergebnis werden dann nur Produkte angezeigt, die sich zwar gut verkaufen lassen, aber gleichzeitig schlecht optimiert sind. Die Lücke, die alle suchen.

Und weil darüber hinaus auch noch verlässliche Hersteller gefunden werden können, muss jedes Kaufmannsherz höherschlagen.

Keywords? Sucht die Software

Keywords spielen eine enorm wichtige Rolle beim Amazon Ranking. Selbst hier muss sich niemand mehr das Hirn martern, was am besten passt oder am häufigsten gefragt wird. Es reicht die Eingabe eines Hauptkeywords oder die ASIN der Konkurrenz – automatisch wird eine Liste mit allen Keywords generiert, die zu dem Suchbegriff passen.

Trotzdem erfordert auch das ausgeklügeltste Tool einen Anwender, der es mit den richtigen Fragen füttert. Wer sich nicht selbst reinlesen will: Inzwischen gibt es selbstverständlich auch schon professionelle Berater und Coaches, die sich genau darauf spezialisiert haben.

Amazon FBA, Jungle Scout

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: Marketing & Vertrieb

von

Holger Schöttelndreier

Freier Journalist und Autor. Jahrelange Erfahrung in Führungspositionen (Print und Online). U. a. Büroleiter BILD, Chefreporter Hamburger Morgenpost, Ressortleitung und Chefredaktion TV Hören + Sehen, Chefredakteur WOM Magazin, Objektleiter Wirtschaftsmedien online Heinrich Bauer Verlag.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.