Management & Controlling
Kommentare 1

Rheinländer wissen, warum es in der Schweiz so schön ist!

Firmengründung Schweiz

Das Software-Unternehmen Hybris generiert 110 Millionen Euro Umsatz im Jahr. 500 Kunden, hauptsächlich in Übersee. Dem Büro der Firma an der Münchner Nymphenburger Straße darf man durchaus den Charme einer IT-Bastelbude attestieren. Anzug, Krawatte, Ledersohle, Twin-Set, Kostüm – was ist das? Ein Redakteur der Süddeutschen Zeitung zählte bei seinem Besuch 24 Kästen des hiesigen Kultbiers Augustiner in  der Küche. Ein gelber Lederfußball komplettierte das Firmenprogramm zur Förderung von Kreativität und Betriebsklima.

Bei einer Runde Augustiner-Bier gründeten einige Exil-Rheinländer das Unternehmen einst mit der Idee, Internethandel einfacher zu gestalten – und gaben ihm den griechischen Namen, der übersetzt Selbstüberschätzung heißt.

Das Münchner Bier erwies sich als wahres Erfolgselixier. Denn die Münchner Betriebsräume mit beschriebener Atmosphäre bilden den unternehmerischen Kern hinter einer Wirtschaftsmeldung der letzten Wochen: Software-Gigant SAP übernimmt den Schweizer Software-Entwickler Hybris – für gemunkelte eine Milliarde Euro.

Den Schweizer Software-Entwickler? Ja genau. Denn mit wachsendem Erfolg und Umsatz kam irgendwer bei Hybris auf die Idee, den Firmensitz in den Schweizer Kanton Zug zu verlegen.

Firmengründung in der Schweiz

Das Projekt Firmengründung Schweiz kann für viele, auch kleine, Unternehmen ein Baustein für den wirtschaftlichen Erfolg sein. Das gilt insbesondere für Unternehmen, die keine Sachgüter wie etwa Sportschuhe herstellen. Wenn das Produkt virtueller Natur ist und das Firmenkapital aus Wissen und Know-How besteht, ist die Verlagerung der Produktion in ein Billiglohnland sinnlos oder unmöglich. Dann kann die Verlegung des Firmensitzes das Mittel der Wahl sein.

Die beste Wahl ist die Schweiz. Einige Schweizer Kantone, wie etwa der Kanton Zug, bieten günstige Steuerbedingungen. Durch ein geringes Abgabenvolumen bleibt mehr Geld im Unternehmen und steht bereit für Innovationen oder auch die Rekrutierung wertvoller Fachkräfte.

Die Schweiz als Firmenstandort

Der Standort Schweiz ist aber nicht nur steuerlich, sondern auch infrastrukturell hoch attraktiv. Das Land verfügt über hervorragende Schulen und Universitäten, bietet top-ausgebildetes Fachpersonal. Der landschaftlichen Schönheit und ausgezeichneten Lebensqualität der Schweiz wegen ist auch ausländisches Spitzenpersonal gerne bereit, sich dort anzusiedeln. Der öffentliche Raum ist sicher, die Züge fahren so, wie’s auf dem Fahrplan steht. Die Schweizer sprechen überwiegend deutsch und haben eine ähnliche Mentalität.

Und was für Unternehmer ein Stück Eigenkapital an sich darstellen kann: In der Schweiz herrscht Rechtssicherheit. Undenkbar, dass hier eine Behörde ihre Amtshandlung mit der dezenten Bitte um Bakschisch verknüpft.

Landschaftlich reizvoll, unternehmerfreundlich, organisiert und solide – Faktoren, die die Schweiz zu einer der lebenswertesten Regionen der Welt machen. Beginnen Sie Ihr Geschäft in der Schweiz mit Hilfe dieser Spezialisten für Firmengründungen.

Schweiz

Pin it!

1 Kommentare

  1. Pingback: Rheinländer wissen, warum es in der Schweiz so schön ist! | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.