Marketing & Vertrieb
Kommentare 1

Personalisierte Selfmailer sind ideal für die Neukundengewinnung

Selfmailer

Damit junge Unternehmen und Existenzgründer erfolgreich neue Kunden akquirieren können, gilt es einige Herausforderungen zu meistern – die eigenen Produkte und die eigenen Dienstleistungen müssen bekannt werden. Gerade wenn Referenzprojekte und Mund-zu-Mund-Propaganda fehlen, sollten Unternehmen ordentlich die Werbetrommel rühren.

Hier sind Printmailings wie Selfmailer¹ oder kuvertierte Werbebriefe bestens geeignet, um einen erfolgreichen Erstkontakt herzustellen. Eine individuelle Personalisierung macht hier aus langweiligen Werbebriefen werbewirksame Dialogmedien.

Welches Printmailing eignet sich für welches Werbevorhaben?

Auf Anhieb ist es gar nicht so einfach, den passenden Mailer für den Transport der eigenen Werbebotschaft zu finden. Hier stehen Ihnen Selfmailer-Anbieter wie beispielsweise Selfmailer.com zur Verfügung, wo Sie eine kostenlose Musterbox mit verschiedensten Mailingvarianten anfordern können, so dass Sie mühelos aufmerksamkeitsstarke Mailingaktionen realisieren können.

In vielen Fällen ist es einfach besser, die unterschiedlichen Mailings (Kartenmailing, gefalztes Mailing, Broschüre, usw.) und Haptiken der verschiedenen Mailingvarianten direkt in Händen zu halten, um sofort das passende Mailing für die eigene Werbeaktion aussuchen zu können.

Selfmailer sind vielseitig einsetzbar

Selfmailer gelten bei Marketingverantwortlichen als vielfältiges und aufmerksamkeitsstarkes Werbemedium. Dabei ist es egal, ob Existenzgründer ein personalisiertes Printmailing für

  • aktuelle Angebote,
  • Coupon-Aktionen,
  • Einladungen,
  • Abverkäufe,
  • Produkt-Neueinführungen oder
  • Katalog-Ankündigungen

benötigen. Die Auswahl an Selfmailern ist so groß, dass Unternehmen für nahezu jeden Einsatzzweck den passenden Selfmailer finden und trotzdem keinerlei Kompromisse in Sachen Gestaltung, Qualität und Personalisierbarkeit eingehen müssen.

Der optimale Selfmailer

Kreative und pfiffige Selfmailer bieten erfolgreiche und kostengünstige Möglichkeiten im Printbereich, um Neukunden zu akquirieren und Bestandskunden zu binden.

Hier ist es unter anderem

  • die Auswahl des richtigen Papiers,
  • der hochwertige Druck,
  • eine exklusive Veredelung und
  • die persönliche Ansprache,

die Werbebriefe erfolgreich machen.

Damit auch Ihr Mailing zum Erfolgsgaranten wird, sollten Sie kein billiges oder zu dünnes Papier verwenden, um Ihre hochpreisigen und hochwertigen Produkte zu bewerben. Zudem unterstreichen ein brillanter Farbdruck und besondere Veredelungen wie (Kontur-)Stanzungen, Prägungen, UV- und Glanz-Lacke sowie Sonderfarben in Gold, Silber und Weiß die Wertigkeit der Waren, Produkte und Dienstleistungen Ihres jungen Unternehmens.

Besonders ins Auge fallen

Seien Sie mutig – wie das Sprichwort sagt, „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Nehmen Sie also bewusst Abstand von einheitlichen Standardmaßen für Briefe, Postkarten oder Selfmailer. Hier sind es vor allem die besonderen und außergewöhnlichen Formate, die dem Empfänger buchstäblich sofort ins Auge springen und im Handumdrehen einen Öffnungsimpuls erzeugen.

Wenn Sie Ihr Mailing unwiderstehlich für Ihre Neukunden machen möchten, sollten Sie zudem auf sogenannte Mailingverstärker in Form kleiner und nützlicher Werbemittel setzen. Geschenke wie

  • flache Kühlschrankmagnete,
  • Brillenputztücher,
  • Kofferanhänger oder
  • Brausepulvertütchen

sorgen für noch mehr Response.

Fazit

Setzen Sie bei Ihrem Dialogmarketing auf eine hochwertige Material- und Verarbeitungsqualität Ihres Mailings. Sorgen Sie für eine aufmerksamkeitsstarke Optik, Haptik und Personalisierung und schaffen Sie mit Hilfe von Mailingverstärkern und einer kreativen Gestaltung – gerne auch mit individuellen Bildpersonalisierungen – schnell einen Öffnungs- und Kaufimpuls.

¹Das Besondere am Selfmailer ist, dass diese werbliche, postalische Sendung dank vollflächigem Druck und spezieller Verschlusstechniken vollkommen ohne Briefumschlag auskommt – das Mailing verpackt sich sozusagen selbst. Daher stammt auch der Name, der sich aus der Wort-Kombination „self“ für selbst und „mailing“ für Postsendung und der deutschen Endung „er“ zusammensetzt.
Selfmailer

Pin it!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.