Personal & Weiterbildung
Schreibe einen Kommentar

That’s Entertainment – So halten Sie ihr Team bei Laune!

Amazon-Instant-Video
Werbung

„Als Familienunternehmen oder auch Familienbetrieb wird ein Unternehmen bezeichnet, wenn es maßgeblich von einer Familie oder einem in der Anzahl beschränkten Eigentümerkreis mit verwandtschaftlichen Beziehungen beeinflusst wird.“Wikipedia

Genau so ist das bei mir und meinem kleinen Unternehmen auch.

In diesem Unternehmen wird vor allem recherchiert, geschrieben und gebloggt. Ein kleines, freiberufliches, journalistisches Unternehmen eben. Der Eigentümerkreis (ich) beschränkt sich auf Menschen, die alle miteinander verwandt sind (mich). Hinzu kommt auch noch ein Beraterteam, das ebenfalls in direkter Linie mit der Unternehmerin verwandt ist.

Ein Familienunternehmen in Reinkultur also – wenn auch mit ganz speziellen Anforderungen. Vor allem in Hinblick auf das Thema Entertainment. Jeder, der sich ein bisschen mit Themen wie Mitarbeitermotivation und Betriebsklima beschäftigt hat, weiß, wie wichtig es ist, dass Unternehmensführung und Mitarbeiterstab sich wohl und gut unterhalten fühlen. Denn nur so können alle Beteiligten ihr volles Potential entfalten und dafür sorgen, dass der Betrieb erfolgreich wirtschaftet.

Unternehmensführung mit Hang zu digitaler Technik

Nun muss man sagen, dass wir zwar ein Faible für gut-gemachte Unterhaltung haben, allerdings sind wir in Punkto klassisches Equipment eher dürftig ausgestattet. So gibt es in unserer Firma z. B. keinen DVD-Player und die Unternehmensführung weigert sich auch, einen neuen anzuschaffen. Sie möchte auch keine DVD-Sammlung beherbergen. Selbst Bücher – die sie sehr liebt, konsumiert sie inzwischen lieber in digitaler Form.

Zugute kommt uns allerdings, dass wir ein recht ordentliches Sortiment moderner, technischer Geräte besitzen.

Ein Name wie Tütensuppe?

Dank eines iMac, eines MacBook Pro und eines Kindle fire HD sind wir in der Lage, lesens- und sehenswertes Unterhaltungsprogramm zu konsumieren, wann und wo immer wir das wünschen – vorausgesetzt, es gibt Internet. Ungefähr ein Jahr lang nutzten wir hierfür den Streaming-Dienst von Lovefilm, eines Partners von Amazon. Im Februar allerdings verließ Lovefilm uns – und machte Platz für Amazon Prime Instant Video. Ja, Sie haben Recht, das klingt ein bisschen nach Tütensuppe. Und auch ich frage mich, warum Amazon sich für seinen Dienst nicht einen Namen ausgesucht hat, der vielleicht etwas unterhaltsam, meinetwegen sogar sexy klingt?

Beste Stimmung im Betrieb

Aber egal. Das Ding kann heißen, wie es möchte, es bietet nämlich ziemlich viele, coole Sachen, wie z. B.: 12.000 Spielfilme und Serien-Episoden, einige davon schon vor der TV-Ausstrahlung. Fein geordnet nach Genre, so dass jeder genau das findet, was er mag. Meine jüngeren Berater zum Beispiel treiben sich gern im Bereich Kinder- und Familienunterhaltung rum („Ich einfach unverbesserlich“ kann man gar nicht oft genug sehen …). Ich selbst bin ja bekennende Liebhaberin der romantischen Komödie. Und weil wir auf besagten Endgeräten gucken, wann und wo jeder einzelne möchte, entsteht auch keine schlechte Stimmung, die das Betriebsklima stören könnte.

Für alle, die jetzt allerdings fürchten, die Teamfähigkeit könnte bei soviel eigenbrötlerischem Entertainment-Konsum gefährdet sein, möchte ich anmerken: Regelmäßig wählen wir in einer Gesamtkonferenz einen Film aus, den das ganze Team mag. Und der wird dann gemeinsam geschaut. Mit amtlichem Kino-Buffet (süß, salzig, flüssig …) und herrlich aneinander gekuschelt im Lounge-Bereich unserer Firma!

Büroklammern, Druckerpatronen, Schuhe

Klingt gut, ist es auch. Was aber noch viel besser ist: Unser Prime Instant-Paket sorgt auch noch dafür, das uns alles, was wir künftig bei Amazon bestellen, garantiert am Tag nach der Bestellung und kostenfrei geliefert wird. Büroklammern, Druckerpatronen und zur Not auch neue Schuhe für das ganze Team. So gesehen einer der besten Geschäftspartner, den mein kleines Familienunternehmen je hatte!

Hintergrundinformationen zu Amazon Instant Video – dem neuen Streaming Service von Amazon

  • Prime Instant Video – monatlich: monatlich kündbare Mitgliedschaft für 7,99 EUR im Monat mit unbegrenztem Zugriff auf über 12.000 Filme und Serienepisoden.
  • Amazon Prime Mitgliedschaft inkl. Prime Instant Video – jährlich: Alle Vorteile der Prime Mitgliedschaft (Gratis-Lieferung am nächsten Tag und ein Kindle-Buch gratis pro Monat aus der Kindle-Leihbücherei) + unbegrenzte Prime Instant Video Nutzung für nur 49,00 EUR im Jahr (entspricht 4,08 EUR im Monat).
  • Amazon Instant Video Shop – Einzelabruf: Neben dem monatlichen und jährlichen Modell bietet Amazon Instant Video auch die Möglichkeit über 25.000 Filme oder Serienepisoden im Einzelabruf zu leihen oder kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.