Marketing & Vertrieb
Kommentare 3

Was für den Aufbau der Webpräsenz wichtig ist

Webpräsenz
Werbung

Was früher die Visitenkarte oder eine ästhetische Geschäftsbroschüre war, ist heutzutage die Firmenwebsite. Die eingangs erwähnten Utensilien stellen somit nur noch einen Teil zur Komplementierung der Präsentationsausstattung dar.

Die erste Frage, die sich potenzielle Kunden eines Unternehmens heutzutage stellen, ist: „Haben die denn auch eine Website?“

Um sich einfach und schnell einen Überblick über das jeweilige Unternehmensprofil und die angebotenen Dienstleistungen machen zu können, nutzt ein überwältigend großer Teil aller Menschen das Internet. Umso wichtiger ist also, dass man sich bereits dort nutzerorientiert und attraktiv darstellt. Um den eigenen Webauftritt zu gestalten sind heutzutage bei vielen Anbietern keinerlei Programmierkenntnisse mehr erforderlich, jedoch sind vor allem für die Gestaltung der eigenen Unternehmenswebsite ein paar Aspekte zu beachten.

Die wichtigsten Tipps für das Online-Unternehmensprofil

  • Vor allem für neugegründete Firmen ist es von enormer Bedeutung, die eigene Zielgruppe anzuvisieren. Es geht weniger darum, so viele Besucher wie möglich zu bekommen, als wirklich die richtigen anzusprechen.
  • Des Weiteren ist es wichtig, den Content (Texte und Beschreibungen) inhaltlich hochwertig, formal korrekt und nicht zu umfangreich zu halten. Außerdem sollte man diesen mit ausreichend Bildern ausschmücken, denn diese erläutern und unterstützen Aussagen des Textes und bilden darüber hinaus einen repräsentativen Wert: Der Nutzer sieht dadurch, dass die Firma bemüht ist, informativ und direkt zu bleiben.
  • Transparenz und Authentizität bilden den letzten Kernpunkt einer erfolgreichen Webpräsenz. Vor allem den Bereichen „Impressum“ oder „Über Uns“ sollte genau so viel Aufmerksamkeit gewidmet werden wie den Inhalten der Startseite. Durch Kundenrezensionen oder Qualitätszertifikate (vor allem bei Online Shops ein wichtiges Element) wird die Glaubwürdigkeit der Firma nochmals unterstrichen. Außerdem kann ein Blog zur Verstärkung der Kundennähe und „Menschlichkeit“ beitragen. Dies signalisiert, dass es sich beim Unternehmen nicht um einen automatisierten, roboterartigen Dienst handelt, sondern dass hinter den Kulissen normale Menschen sitzen.

Fazit

Mit Beachtung dieser drei Credos wird man auf lange Sicht erfolgreich sein. Durch ständige Aktualisierung und Website Checks bleibt man auch bei Veränderungen verschiedener Internet-Trends immer auf dem neuesten Stand und kann den Link zur Startseite des Unternehmens stets stolz präsentieren.

3 Kommentare

  1. Pingback: Was für den Aufbau der Webpräsenz wichtig ist | Heikes Projekte

  2. Avatar

    Hallo Heike,
    stimmt, sind wichtige Punkte. Mich ärgert es immer, wenn ich kein Impressum finde und nicht weiß, wo die Firma und wer verantwortlich ist. Das Impressum ist ja leider nicht in allen Ländern Pflicht und auf der Kontaktseite sollte meiner Meinung nach nicht nur ein Formular sondern auch die komplette Adresse der Firma vorhanden sein.
    Viele Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.