Mindestlohn

Mindestlohn – die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Das “Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie“, als Gesetz für den Mindestlohn, tritt nach der Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft und sorgt ab dem 1. Januar 2015 für eine vom Gesetzgeber festgeschriebene Lohnuntergrenze i.H. von 8,50 EUR pro Stunde.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Mindestlohn gibt es hier im Unternehmerhandbuch: Weiterlesen

Roll-up-Display

Weil Schönheit und Größe zählen – So locken sie Kunden an Ihren Messestand

Es gibt viele gute Gründe, mit seinem Unternehmen außerhalb der eigenen Geschäftsräume, des Ladenlokals oder auch der eigenen Werkstatt aktiv zu werden. Im B2B-Bereich sind zum Beispiel regelmäßige Messe-Auftritte für viele Unternehmer unverzichtbar.

Aber auch für Geschäfte mit Endverbrauchern gibt es attraktive Möglichkeiten, seinen Laden zu präsentieren. Das können etwa Sport-Events sein, Musik- oder Kulturfestivals, Stadtfeste, Oldtimertreffen oder eben auch Publikums-Messen – da gibt’s soviel. Weiterlesen

Training on the Job

Praktisch zum Erfolg mit individuellem Job-Coaching

Es macht sich immer bezahlt, wenn man in der Schule oder der Universität viel gelernt hat.

Doch Wissen ist kein Selbstzweck. Bildung ist nicht das Ziel, sondern das Fortbewegungsmittel, das Vehikel zum Erfolg.

Im Leben wird es am Ende immer auf die Praxis ankommen, nicht auf die Theorie. Das Geld verdient, wer Wissen in Praxis umsetzen kann. Egal ob jemand sein Auto reparieren oder seine Nase richten lassen möchte. Er wird dafür immer einen Experten suchen, der das schon tausendmal gemacht hat – und nicht jemanden, der nur tausend Bücher darüber gelesen hat. Wer jahrelange Routine gewonnen hat, kennt auch alle möglichen Überraschungsmomente und kann angemessen und professionell darauf reagieren. Weiterlesen

Home-Office

Friday Five – Home-Office: Fluch oder Segen?

Es ist mal wieder an der Zeit für die Friday Five, meine gebündelten Fundstücke aus dem Netz.

Heute im Focus: das Home-Office!

Ich habe es, das Home-Office, und werde oft darum beneidet, dass ich mir alles so einteilen kann, wie ich es mag und nebenbei so total easy und praktisch ja noch ein paar private Dinge erledigen kann. Ich stehe nicht im Stau, wenn ich zu meinem Arbeitsplatz möchte (so groß ist mein Flur gar nicht) und ich bin sofort am Kühlschrank, wenn es Zeit für die Mittagspause ist.

Aber ist das wirklich alles so toll? Oder leidet die Produktivität nicht doch ein wenig, wenn man in den privaten Räumen arbeitet? Wie gut kann ich abends die Arbeit beiseitelegen oder sitze ich doch immer wieder am Schreibtisch, einfach weil er in meinem Wohnzimmer steht?

Hier die besten Do’s und Don’ts aus dem Netz rund um das Home-Office! Weiterlesen

Elevator Pitch BW

Wettbewerb „Elevator Pitch BW“ wird fortgesetzt

PRESSEMELDUNG

Minister Schmid: „Teilnehmer zeigen, welches kreative Potenzial in Baden-Württemberg steckt“

Fahrstuhlfahrt für Existenzgründer: Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft setzt die landesweite Wettbewerbsreihe „Elevator Pitch BW“ als Teil seiner Gründungsoffensive fort. „Eine Existenzgründung beginnt mit Menschen, die mit Mut, Lust und Talent den Sprung ins Unternehmertum wagen. Weil wir das unterstützen wollen, haben wir im Herbst 2013 als erstes Bundesland die Wettbewerbs-Reihe „Elevator Pitch BW“ gestartet. Bei der ersten Wettbewerbsrunde haben die Teilnehmenden gezeigt, welches kreative Potenzial in Baden-Württemberg steckt“, erklärte Minister für Finanzen und Wirtschaft Dr. Nils Schmid. „Ich bin schon sehr gespannt, welche innovativen Ideen wir bei der zweiten Wettbewerbsrunde kennenlernen werden.“ Weiterlesen

Seite 1 von 12612345...102030...Letzte »