IT & Technik
Kommentare 1

Carsharing – eine Option für Unternehmen?

Carsharing

Meine Cousine Wiebke hat kein Auto. Das ist in Hamburg auch kein Problem, denn da gibt es car2go – einen Smart, den man immer dann nutzen kann, wenn man ihn gerade braucht. Braucht man ihn nicht mehr, dann kann man ihn einfach an der nächsten Ecke abstellen und fertig ist die Sache. Toll!

Aber ist dieses Modell auch für Unternehmen eine Lösung?

Ich habe mir verschiedene Anbieter angeguckt und JA, Carsharing kann eine Alternative zum klassischen Leasing-Fahrzeug sein!

Vorweg ein paar Überlegungen zum Thema Carsharing

Wer täglich ein Auto braucht und nicht nur zu speziellen Zwecken, ist meist mit den Carsharing-Modell nicht so gut bedient. Zu teuer sind dann die Fahrzeuge pro Tag.

Auch sollte man sich gut überlegen, wofür man einen Wagen braucht:
Transporteinsatz? Mal kurz für eine Stunde oder doch eher einen Monat? Um zur Arbeit zu fahren und es dort acht Stunden ungenutzt stehen zu lassen? Will man es am Zielort stehen lassen oder nimmt man es wieder mit zum Abholort? Wie viele Fahrer sollen das Fahrzeug nutzen? Geht es nur um Inlandsfahrten oder möchte man auch im Ausland mobil sein?

Das sind alles Faktoren, die letztlich bei der Wahl des Anbieters zu berücksichtigen sind. Hier eine kleine (wertfreie) Auswahl im Überblick:

cambio

Eigendarstellung: cambio ist mit über 45.000 Kunden und einer Flotte von mehr als 1.400 Fahrzeugen in 14 deutschen und 22 belgischen Städten einer der größten unabhängigen CarSharing-Anbieter. 45 Prozent aller cambio-Fahrten sind berufliche Fahrten. Mehr als 1.200 Unternehmen oder Behörden fahren aktuell mit cambio.

Preisübersicht:

  • Profi-Tarif: monatlich 22 EUR zzgl. 2 EUR für jeden zusätzlichen Fahrer (ab dem 11. Fahrberechtigten keine zusätzlichen Kosten.), Stundenpreise je nach Zeit & Fahrzeuggröße von 0 – 4,90 EUR, zzgl. 0,24 – 0,37 EUR pro km
  • Business-Tarif: monatlich 2 EUR zzgl. 2 EUR für jeden zusätzlichen Fahrer (ab dem 11. Fahrberechtigten keine zusätzlichen Kosten.), Stundenpreise je nach Zeit & Fahrzeuggröße von 4,60 – 7,20 EUR, zzgl. 0,13 – 0,18 EUR pro km

Web: http://www.cambio-carsharing.de

Standorte: Aachen, Berlin, Bielefeld, Bonn, Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hamburg-Metropolregion, Köln, Oldenburg, Saarbrücken, Wuppertal

car2go

Eigendarstellung: Immer, wenn Sie ein Auto benötigen, steht Ihnen eines von vielen car2go zur Verfügung. Sie steigen ein, nutzen es, so lange wie Sie möchten und stellen es danach auf einem beliebigen Parkplatz im Geschäftsgebiet ab. Egal ob Sie vorher reservieren oder sich ganz spontan dazu entscheiden. Machen Sie Zwischenstopps oder fahren Sie direkt zu Ihrem Ziel und stellen Sie das car2go dort ab, wo Sie wollen. Damit Ihnen wirklich nichts im Wege steht, kümmern wir uns um das Betanken und um die Reinigung des Fahrzeugs. Beides ist im günstigen Minutenpreis bereits enthalten. Gefahren wird ausschließlich mit Smarts.

Preisübersicht:

  • car2go Membercard: 9,90 EUR einmalig
  • Minutenpreis: 0,29 EUR Berlin & Hamburg / 0,26 EUR Düsseldorf / 0,24 EUR Ulm (überall: 1 Stunde max. 12,90 EUR bzw. 39 EUR pro Tag)
  • Fahrtunterbrechungen: reduzierter Minutenpreis von 0,09 EUR (bzw. 5,40 EUR pro Stunde in Berlin, Hamburg und Düsseldorf oder 3,90 EUR in Ulm)
  • Weite Strecken fahren: zusätzlich zum Minutenpreis 0,29 EUR Berlin & Hamburg / 0,26 EUR Düsseldorf / 0,24 EUR Ulm pro km ab dem 21. gefahrenen Kilometer pro Mietvorgang

Web: http://www.car2go.com

Standorte: neben vielen deutschen Städten und San Francisco jetzt auch in Wien und London.

DriveNow

Eigendarstellung: DriveNow ist ein Car Sharing-Joint Venture der BMW Group und der Sixt AG. Beide Unternehmen sind zu jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture beteiligt. Die BMW Group bringt die Fahrzeuge und die Fahrzeug-Technologien in das gemeinsame Unternehmen ein. Die Sixt AG stellt die Premium-Services, das Vermietungs-Know-how, die IT-Systeme sowie ein flächendeckendes Stationsnetzwerk zur Registrierung der Kunden zur Verfügung.


WERBUNG

Wesentliches Merkmal von DriveNow Carsharing ist ein stationsunabhängiges Anmieten und Abstellen der Fahrzeuge.




WERBUNG
  • Einmalige Anmeldegebühr: 29,00 EUR
  • Preis pro Fahrminute: 0,29 EUR (DriveNow Rate)
  • Preis pro Parkminute: 0,10 EUR (StayNow Rate)
  • Maximaler Stundenpreis: 14.90 EUR (nur beim MINI Cooper) bzw. 17,40 EUR
  • 3 Stundenpaket (buchbar So – Do): 23 EUR (inkl. 60 Km, jeder Mehrkilometer kostet 0,29 EUR)
  • 6 Stundenpaket (buchbar So – Do): 45 EUR (inkl. 120 Km, jeder Mehrkilometer kostet 0,29 EUR)

Web: https://www.drive-now.com

Standorte: neben vielen deutschen Städten und San Francisco jetzt auch in Wien und London.

Flinkster

Eigendarstellung: das unkomplizierte Carsharing mit dem größten Netz in Deutschland.  In über 140 Städten in Deutschland rund um die Uhr verfügbar, Fahrzeuge aller Art stunden- bis monatsweise buchbar.

Preisübersicht:

Als Flinkster-Kunde können Sie zwischen zwei Tarifmodellen wählen. Entweder Sie entscheiden sich für den bundesweiten Tarif mit einmaligem Startpreis (ohne monatliche Gebühren) oder den Tarif unseres lokalen Lizenzpartners mit monatlicher Gebühr von 10,00 EUR.

Den bundesweiten Tarif empfehlen wir Ihnen für gelegentlichen Flinkster-Bedarf im Anschluss an eine Bahnreise. Der Lokaltarif eignet sich besonders, wenn Sie im Alltag in Ihrer Stadt häufiger mal ein Flinkster-Fahrzeug benötigen.

Mit einer Bahncard sparen Sie in beiden Tarifen 50 EUR.

  • Bundesweiter Tarif: Registrierungskosten (einmalig): Kunden ohne BahnCard 50,00 EUR, Kunden mit BahnCard kostenfrei, Partnerkundenkarte 10,00 EUR; Kleinwagen pro Stunde 1,50 – 2,30 EUR zzgl. 0,18 EUR pro km (max. Tagespreis 39 EUR bzw. 29 EUR ab dem zweiten Tag)
  • Lokaltarif: Einmalige Startpreis entfällt, Monatliche Grundgebühr 10,00 EUR, Fahrtguthaben für BahnCard-Inhaber 50,00 EUR; Kleinwagen pro Stunde 0 – 1,50 EUR zzgl. 0,26 EUR pro km (max. Tagespreis 19,50)

Web: http://www.flinkster.de

Standorte: Stationenübersicht hier: Flinkster Stationen

Stadtmobil

Eigendarstellung: Mit 200 Fahrzeugen startete die neu gegründete Gruppe 1999 durch und unterhält heute einen Fuhrpark von über 1500 Fahrzeugen. Zehn Jahre nach der Gründung, im Jahre 2009, wurden mit über 300 Neufahrzeugen mehr Fahrzeuge angeschafft als im Gründungsjahr 1999 an den Start gingen. Seit Januar 2007 ist der Fuhrpark um 60% gewachsen und mit einem Umsatz von 10 Mio. Euro im Jahre 2010 erlangte die stadtmobil-Gruppe schließlich die Marktführerschaft in Deutschland. Zusätzlich wurde die Vernetzung mit anderen CarSharing-Anbietern vorangetrieben, um das Stationsnetz in Deutschland kontinuierlich zu erweitern.

Preisübersicht:

  • Tarif Business-Starter: Teilnahmebeitrag pro Monat pro Mitarbeiter 2 EUR zzgl. Sicherheitspaket pro Jahr 1. Mitarbeiter 39 EUR pro Jahr (2. Mitarbeiter 20 EUR pro Jahr, alle Weiteren je 10 EUR pro Jahr); Nutzungskosten: Stundenpreise je nach Zeit & Fahrzeuggröße von 4 – 8 EUR (auch Tages-, Wochenend- & Wochentarife im Angebot), zzgl. Kilometertarif (0,13 – 0,23 EUR je nach Wagenklasse) und einer Buchungspauschale von 1 EUR.
  • Tarif Business-Standard: Teilnahmebeitrag pro Monat pro Mitarbeiter 8 EUR (bzw. 2 EUR für jeden weiteren Mitarbeiter) zzgl. Sicherheitspaket 1. Mitarbeiter 39 EUR pro Jahr (2. Mitarbeiter 20 EUR pro Jahr, alle Weiteren je 10 EUR pro Jahr); Nutzungskosten: Stundenpreise je nach Zeit & Fahrzeuggröße von 0,50 – 3,80 EUR (auch Tages-, Wochenend- & Wochentarife im Angebot), zzgl. Kilometertarif (0,21 – 0,31 EUR je nach Wagenklasse) und einer Buchungspauschale von 1 EUR.

Web: http://www.stadtmobil.de

Standorte: Berlin, Hannover, Karlsruhe, Rhein-Main, Rhein-Necker, Rhein-Ruhr, Stuttgart

Mehr Informationen

Alle Carsharing-Anbieter bundesweit findet ihr unter: http://www.carsharing.de! Verrückt, wie viele es mittlerweile gibt 🙂

Foto: Peter Franz / pixelio.de

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.