Personal & Weiterbildung
Kommentare 3

Friday Five – Tipps für mehr Produktivität

Produktivität

Letzte Woche habe ich beschlossen, die besten Artikel aus meinem Lese-Fundus mit euch zu teilen. Jede Woche suche ich mir daher ein Thema aus und stelle euch kurz meine Top Five dazu vor.

Heute gibt es die aktuellen Friday Five zum Thema „Tipps für mehr Produktivität.

8 Tipps für Organisation, Zeitmanagement & Produktivität

Den Anfang macht ein Beitrag von unternehmer.de. Anhand eines Videos von EFEnglishtownDE wird erläutert, wie man mit Techniken und Tricks aus dem Zeitmanagement seine Produktivität steigert und so Chaos, Stress und Zeitdruck entgegen zu wirken.

Ein ganz wichtiger Tipp: Nr.6 – Aufgaben abtreten & anderen übertragen.

Denn nur wer nicht immer alles selber macht, kann sich wirklich auf seine eigenen Aufgaben fokussieren und so besser und schneller arbeiten. Delegation ist ganz wesentlich, wenn man sich nicht selbst zum Nadelöhr machen möchte.

Typische Fehler: Fünf Dinge, die selbst einen Produktivitätsmaximierer immer wieder bremsen

Weiter geht’s mit imgriff.com, dem Produktivitätsblog. Klar, dass sich hier massenhaft Artikel zum Thema „Produktivität steigern“ finden. Zwei davon habe ich für euch ausgewählt.

Im ersten Beitrag geht es um fünf typische Produktivitätshemmnisse, die uns immer wieder ausbremsen. Jeder kennt das, da werden nur mal schnell Mails beantwortet, ein „kurzes“ Gespräch geführt oder etwas zu viele Aufgaben parallel bearbeitet.

Der für mich zutreffendste Punkt: 4. Der Informationssucht nachgeben.

Das kenne ich nur zu gut. Mein Hirn liebt neue Informationen. In meinem Job muss ich täglich viel lesen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Aber manchmal verliere ich mich bei der Recherche in den Tiefen des Internets und merke gar nicht wie die Zeit verfliegt. Dann ist es Abend und der Artikel, den ich eigentlich schreiben wollte und für den ich die Recherche durchgeführt habe steht immer noch nicht.

So wirst Du endlich produktiver

Im zweiten Beitrag auf imgriff.com nimmt sich Autor Patrick Mollet vor, in 2014 endlich produktiver zu werden. Dazu listet er sich fünf Punkte auf.

Unter anderem schlägt er vor zu …analysieren & verbessern. Denn nur was sich messen lässt, lässt sich auch managen. Produktivität ist das Verhältnis von Input zu Output.

Übertragen auf die eigene Arbeit heißt das z.B. einfach mal die Zeit zu messen, die man in die verschiedenen Aufgaben investiert. Denn nur so lernt man Aufgaben realistisch einzuschätzen und zu planen. Und auch Aufgaben nicht zu bearbeiten, falls der Aufwand in keinem vernünftigen Verhältnis zum Ergebnis steht.

Zeiterfassung ist daher eine wesentliche Voraussetzung für die Steigerung der eigenen Produktivität.

legalBase
WERBUNG

Null-Bock-Tage: Sind auch Sie Opfer dieser Produktivitätskiller?

Die nächsten beiden Lese-Tipps zum Thema „Produktivität steigern“ stammen aus der karrierebibel.de, dem erfolgreichsten und relevantesten Job- und Karriereblog im deutschsprachigen Raum.

Zunächst geht es um sechs typische Produktivitätskiller. Kennt doch jeder, diese Null-Bock-Tage, wo einfach gar nicht geht und alles nur grau in grau ist, oder?

Woran ich am häufigsten scheitere? Ganz klar Punkt 3 – Perfektionismus und Punkt 5 – Entscheidungsfähigkeit.

Ich muss mir schon sehr häufig sagen, dass mein Ergebnis gut genug ist und, dass ein weiterer Aufwand kein entscheidend besseres Ergebnis bringen wird. Klassische Pareto-Regel eben, denn Aufwand und Nutzen sollten immer im Verhältnis stehen. Ich muss mich also immer wieder fragen, ob die weitere Bearbeitung einer Aufgabe noch sinnvoll ist oder ob ich mich lieber einer anderen Aufgabe widme.

Das führt direkt zum Thema Entscheidung bzw. Entscheidungsfähigkeit. Da habe ich mittlerweile eine ganze Reihe an Tools für mich entdeckt, die mir helfen gute Entscheidungen zu treffen und das in einer angemessenen Zeit. Denn nichts ist unproduktiver als in Entscheidungslosigkeit zu verharren.

Und wenn trotzdem gar nichts geht: Mein Zeitmanagement-Tipp: auch unproduktive Tage sinnvoll nutzen!

Diese 6 Tricks beherrschen die produktivsten Menschen

Und jetzt noch die besten Tricks produktiver Menschen – kurz und knackig zusammengefasst von Jürgen Mai auf karrierebibel.de.

Die beiden schönsten Tipps:

Tipp 2: Bevor sie etwas besser machen, prüfen sie, ob sie es überhaupt machen sollten

Da ist sie wieder, die Entscheidung, ob man eine Aufgabe überhaupt übernehmen sollte. Ganz wichtig, denn nur wer Prioritäten setzt hat eine Chance die wirklich wichtigen Aufgaben auch erledigt zu bekommen.

Tipp 6: Sie stecken sich Ziele – schon am Vorabend

Und auch das sollte bekannt sein: Wer keine Ziele hat, kann auch nichts erreichen. Muss man sich trotzdem ab und zu mal wieder vor Augen halten.

Last but not least noch eine Infografik, die ich bei Ivan Blatter gefunden habe, mit 8 Tipps für mehr Produktivität, dann kann doch eigentlich der Steigerung der eigenen Produktivität nichts mehr im Weg stehen, oder?

8 Tipps für mehr Produktivität

Grafik: gefunden bei Ivan Blatter

Foto: EQRoy / shutterstock.com

3 Kommentare

  1. Pingback: Friday Five – Tipps für mehr Produkt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.