IT & Technik
Kommentare 1

Innovative Lösungen in der Metall- und Kunststoffbranche

Metall- und Kunststoff

Modernste Technologien sorgen für eine Neuorientierung, die in der Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen zu einer echten Innovation führten. Nicht nur die Qualität, sondern auch die Individualität und flexible Möglichkeiten stehen in der Agenda der BMK Baumann GmbH & Co. KG ganz oben und sorgen für Langlebigkeit. Stahl oder Nichteisen, sowie verschiedene Kunststoffe und Verbundwerkstoffe werden in der heutigen Zeit besonders präzise bis ins kleinste Detail bearbeitet.

Während gerade die Metallbearbeitung in der Vergangenheit einiges an Herausforderungen mit sich brachte, sorgt heute High End Technologie für die Fertigung präzisester Bauteile mit komplexen Anforderungen.

Klassische Prozesse in der Werkstoffbearbeitung unterliegen einer Modernisierung

Das Handwerk hat nicht ausgedient, dennoch orientiert sich die Spezialisierung immer mehr in Richtung Automatismus und entfernt sich von manuellen Bearbeitungsschritten. High End Technologien nach Maß sorgen dafür, einen konstant gleichbleibenden Standard in der Qualität zu gewährleisten. Um die Technologie zu bedienen und die Programmierung, sowie die Qualitätsprüfung vorzunehmen, erfordert die Modernisierung im Metall- und Kunststoffbereich nach wie vor ausgebildete Fachkräfte.

Daher ist die Harmonie im Zusammenspiel zwischen Mensch und Technik der Bereich, der im produzierenden Gewerbe von primärer Bedeutung ist. Drehen und Fräsen, Bohren und Schleifen gehören zu den wiederkehrenden Prozessen in der Metall-, wie auch in der Kunststoffbearbeitung. Um wirklich hochwertige Bauteile zu fertigen und Endprodukte mit Langlebigkeit zu erschaffen, muss der Genauigkeit und Präzision größte Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Zu den handwerklichen und maschinell durchgeführten Arbeiten kommen die Qualität der Beratung und die Sorgfalt in der Beschaffung von Rohmaterialien, Termintreue und der zuverlässige Versand, wie auch die Möglichkeiten zum Härten, der Weich- oder Wärmebehandlung. Unternehmen die alle Maßnahmen aus einer Hand anbieten, helfen dabei wirtschaftlich effizient zu entscheiden und geben Ihnen die Möglichkeit, Qualität und Leistung zu guten Konditionen in einem Komplettangebot zu erhalten.

Eigene Ressourcen sparen und Fokus aufs Kerngeschäft lenken

Als Auftraggeber legen Sie Wert darauf, Prozesse aus der Hand zu geben und durch die Auslagerung mehr Zeit für Ihre Kernaufgaben zu erhalten. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie einen vollständigen Auftrag outsourcen oder sich für die externe Erbringung einzelner Dienstleistungen entscheiden können.

Zum Beispiel können Sie die:

  • Zerspanung



  • Anfertigung von Kugellagerkäfigen oder
  • das Gleitschleifen,
  • das Adiabatische Trennen und
  • Umformungen

auf einen versierten Dienstleister übertragen. Immer mehr Unternehmen in der Kunststoff- und Metallbranche bieten die Dienstleistungen in Kombination an, sodass Sie beispielsweise die vollständige Anfertigung Ihrer Bauteile aus einer Hand erhalten. Dies spart natürlich Kosten und Zeit, verkürzt die Prozesse der Bearbeitung und schließt aus, dass Ihr Bauteil zur Weiterbearbeitung an ein anderes Unternehmen versandt werden muss. Die verkürzten Wege bringen eine Zeitverkürzung mit sich und sparen somit Geld. Während Sie die Anfertigung auslagern und sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren, erbringt der gewählte Dienstleister höchste Qualität in der Arbeit und erfüllt den Auftrag (hoffentlich) zu Ihrer Zufriedenheit.

Kunststoff- und Metallberufe als neue Karrierechance

Handwerk, Handel und Industrie stehen bei Schulabgängern schon seit einigen Jahren nicht mehr so hoch im Kurs. Auch in der Metall- und Kunststoffbranche gibt es kaum Nachwuchs. Obwohl immer mehr Jugendliche ihr Abitur machen und ein Studium vorziehen, liegt der Mangel an nachwachsenden Fachkräften jedoch nicht primär am Unwillen der Schulabgänger. Vielmehr hat die Metallbranche kaum noch ausgebildet und so bestand fast keine Chance, einen Beruf in diesem Bereich zu erlernen.

Seit etwa 5 Jahren steht die Ausbildung wieder im Vordergrund und gibt Möglichkeiten, Schüler zum Beispiel mittels Praktika über die Berufe in der Kunststoff- und Metallbranche zu informieren und so ihr Interesse zu gewinnen. Auch die aktuell sehr hohe Nachfrage nach hochwertigen Metall- und Kunststoffprodukten auf dem globalen Markt ist so groß, dass die Ausbildung an Bedeutung gewinnt und der Industrie einen Aufschwung ermöglicht.

Azubis können Metall- oder Kunststoffberufe mit der mittleren Reife erlernen und erhalten im Unternehmen die Chance, durch Fachstudien oder Weiterbildungen aufzusteigen und in dieser Branche unterschiedliche Karriereoptionen zu erhalten.

Foto: asharkyu / shutterstock.com

Teile diesen Beitrag

1 Kommentare

  1. Pingback: Innovative Lösungen in der Metall- und Kunststoffbranche | Heikes Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *