IT & Technik
Kommentare 1

Ruhe am Arbeitsplatz: 5 Maßnahmen, um Lärm im Büro zu reduzieren

Bürolärm

Ob klappernde Computertastaturen, surrende Geräte oder lautstarke Telefongespräche: Ein ständiger Lärmpegel führt häufig zu Konzentrationsschwierigkeiten am Arbeitsplatz. Das kann die Leistungsfähigkeit erheblich einschränken. Schlimmstenfalls wird der Bürolärm zur echten gesundheitlichen Belastung.

WERBUNG

Doch es gibt einiges, was Sie tun können, um für Ruhe zu sorgen. Hier zeigen wir Ihnen 5 effektive Maßnahmen, um Bürolärm langfristig zu reduzieren.

Was ist eigentlich Lärm?

WERBUNG

Sobald Geräusche als lästig empfunden werden, spricht man von Lärm. Ab welchem Zeitpunkt sich etwas als Störquelle entpuppt, richtet sich aber immer nach der subjektiven Wahrnehmung. Schließlich sind nicht für jeden dieselben Geräusche unangenehm.

Am Arbeitsplatz kann Lärm z.B. diese Folgen haben:

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • eingeschränkte Leistungsfähigkeit
  • erhöhter Stresspegel
  • Kopfschmerzen

Vor allem in modernen Großraumbüros entsteht oft ein hoher Lärmpegel. Räume mit spärlicher Einrichtung und großen Fenstern sind dafür verantwortlich. Hier kann nämlich Schall ungehindert reflektiert werden, sodass der Nachhall entsprechend groß ist. Alltägliche Geräusche werden deutlich lauter wahrgenommen.

Damit Sie auch im modernen Büro eine ruhige Arbeitsatmosphäre schaffen, gibt es die folgenden 5 Möglichkeiten.

1. Akustikvorhänge

Eine gute Möglichkeit, wie Sie für optimale Raumakustik sorgen, ist ein spezieller Akustikvorhang. Sein schalldämmendes Material nimmt Schallwellen auf und verringert deren Reflexion. Somit wird die Nachhallzeit auf ein absolutes Minimum beschränkt.

Akustikvorhänge sind nicht nur zweckmäßig, sondern sehen auch sehr dekorativ aus. Zudem erfüllen sie noch weitere Funktionen. So lassen sich die schalldämmenden Vorhänge als effektiver Sichtschutz und praktischer Raumtrenner einsetzen.

WERBUNG

2. Leise Bürogeräte

Drucker, Scanner und Kopierer zählen zur Grundausrüstung eines jeden Büros. Deshalb möchten Sie natürlich auf diese – meist lauten – Geräte nicht verzichten.

Allerdings gibt es ein paar Dinge, die Sie gegen den Lärm beim Arbeiten mit der Bürotechnik unternehmen können. So sollten Sie außerordentlich laute Geräte nicht direkt am Arbeitsplatz, sondern in einen separaten Raum stellen.

Achten Sie beim Kauf von neuen Bürogeräten darauf, dass sie möglichst geräuscharm sind. Besonders empfehlenswert sind Produkte mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“. Diese sind vergleichsweise sehr leise und umweltschonend.

3. Räumliche Aufteilung

Für effektiven Lärmschutz sollten Sie außerdem darauf achten, dass genügend Platz zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen vorhanden ist. Hier ergibt es Sinn, die Schreibtische versetzt zueinander zu positionieren. Die Gesprächsrichtungen überschneiden sich dadurch nicht und Mitarbeiter sind weniger stark abgelenkt. Personen, die viel miteinander kommunizieren müssen, sollten möglichst nebeneinander sitzen.

Zudem sollten Sie die Schreibtische so platzieren, dass sie weit genug entfernt von häufig genutzten Laufwegen zur Küche, zur Toilette und zum Besprechungsraum sind. So kann eine unwillkommene Lärmbelästigung reduziert werden.

WERBUNG

4. Akustikbilder

Eine sehr stilvolle Idee, wie Sie Bürolärm langfristig entgegenwirken, sind Akustikbilder mit verschiedenen Motiven. Diese schallschluckenden Bilder nehmen Schall gezielt auf und sorgen für mehr Ruhe am Arbeitsplatz. Je nach Geschmack lassen sie sich an der Wand oder Decke anbringen.

Wenn Sie sich für ein Akustikbild entscheiden, können Sie es mit dem Motiv Ihrer Wahl bedrucken lassen. Von abstrakten Mustern über schöne Naturlandschaften bis hin zu beeindruckenden Skylines: Hier sind Ihren Ideen keine Grenzen gesetzt. Falls Sie sich aber eine neutrale Gestaltung wünschen, entscheiden Sie sich am besten für das Firmenlogo als Bildmotiv.

5. Büropflanzen

Auch schöne Büropflanzen sind optimale Schalldämpfer. Je größer die Blattoberfläche und je mehr grüne Mitbewohner im Raum sind, desto mehr Schall wird aufgenommen. So lässt sich Lärm auf natürliche Art und Weise unterdrücken.

Außerdem sorgen Pflanzen für ein angenehmes und gesundes Raumklima. Sie sind nämlich hübsch anzusehen, befeuchten die Luft und spenden Sauerstoff. So können Sie in einer schönen Atmosphäre Ihrer Arbeit nachgehen. Im Idealfall werden dadurch bessere Leistungen erbracht.

Endlich Ruhe!

Mit den eben genannten 5 Maßnahmen gegen Bürolärm sorgen Sie für die nötige Ruhe am Arbeitsplatz – das sorgt für weniger Stress, mehr Konzentration und damit effizientere Arbeitsleistung.

Bürolärm

Pin it!

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.