Marketing & Vertrieb
Schreibe einen Kommentar

Höhere Umsätze dank hochwertiger Inhalte mit Content-Marketing

Content-Marketing

Der virtuelle Marktplatz, auf dem wir heute leben und arbeiten, ist mit Märkten aus der Vergangenheit nicht mehr zu vergleichen. Während Verkäufer und Ladenmitarbeiter früher die Experten waren, ist heute der Kunde selbst ein Fachmann.

Folgende statistische Erhebungen belegen diese Behauptung:

  • Der durchschnittliche Käufer passiert heute 60 bis 90 Prozent des traditionellen Verkaufstrichters, bevor er sich für ein Produkt entscheidet.
  • 81 Prozent der Käufer recherchieren Informationen im Internet, bevor sie einen Laden betreten.
  • Der durchschnittliche Verbraucher verbringt ganze 79 Tage mit Online-Recherchen, bevor er ein Produkt kauft.

Wonach suchen Internetnutzer also zuerst, wenn sie sich von einer Webseite zur nächsten klicken? Sie suchen nach Informationen. Und genau an dieser Stelle setzt das Content-Marketing an. Nicht umsonst hat sich der Slogan „Content is king“ wie ein Lauffeuer verbreitet.

Doch was steckt hinter der Aussage? Halten die Strategien im Content-Marketing auch das, was sie versprechen?

Der nachfolgende Artikel beleuchtet die Marketingtechnik näher und erklärt, worauf Anwender achten sollten.

Was ist Content-Marketing?

Im Content-Marketing oder Inhaltsmarketing geht es um Informationen. Durch den Austausch von aufschlussreichen, bildenden und unterhaltenden Inhalten wird Lesern geholfen und nebenbei das eigene Unternehmen vermarktet.

Im Idealfall führen die Inhalte zu einer Kaufentscheidung, doch auch eine positive Änderung des Verhaltens ist bereits ein Gewinn. Besucher, die durch die angebotenen Informationen ihr Problem lösen können, bewerten das Unternehmen an sich schon positiver.

Dabei geht es im Content-Marketing nicht darum, den Leuten mit aufdringlichen Werbetexten eine Kaufentscheidung aufzudrängen, sondern ihnen beratend zur Seite zu stehen.

Aus diesem Grund gehört Content-Marketing auch zu den strategischen Marketingansätzen. Die Strategie zielt darauf ab, stimmige, wertvolle und relevante Beiträge zu erstellen und diese zu teilen. So soll nicht nur das Publikum erweitert, sondern auch der bestehende Kundenkreis gehalten werden. Letztendlich begünstigt Content-Marketing profitable Kaufentscheidungen.

Die Ziele des Content-Marketings sind klar: Indem der Webseiteninhaber dauerhaft wertvolle und relevante Inhalte erstellt, zieht er Kunden an und bindet diese. Aufschlussreiche Beiträge mit echtem Mehrwert erhöhen die Glaubwürdigkeit des Unternehmens.

Der Blog – die beste Grundlage für Content-Marketing

Blogartikel waren die Vorreiter für das heutige Content-Marketing. Blogs sind sowohl auf privaten Seiten als auch in der Geschäftswelt üblich. Mit dem Weblog stellen Seitenbetreiber kostenlos hochwertige Informationen bereit.

Im Marketingmix sind die ursprünglich als Hobby gedachten Beiträge nicht zu unterschätzen. Wenn Unternehmen informative Inhalte über ihren Unternehmensblog teilen, werden sie unweigerlich zum Experten ihrer Branche. Der Blog bringt Besucher nicht nur dazu als Leser, sondern auch als potenzielle Käufer zurückzukehren. Frei geteilte Inhalte bauen Vertrauen bei den Besuchern auf. Schließlich geben die Anbieter ihren Lesern wertvolle Branchentipps – und das völlig kostenlos.

Was macht Content-Marketing so erfolgreich?

Es gibt eine einfache Antwort auf diese Frage: Inhalte. Im Inhaltsmarketing geht es in erster Linie um die Erstellung hochwertiger und relevanter Artikel, die Besucher anziehen und informieren, während gleichzeitig das Unternehmen selbst beworben wird.

Verbraucher suchen im Internet ständig nach Antworten. Diese Tatsache bringt drei wesentliche Vorteile mit sich:

  • Suchen Interessenten und Käufer nach Lösungen für ihre Probleme und finden diese dann auf der Unternehmenswebseite, erhöht das die Markenbekanntheit.
  • Content-Marketing hilft Unternehmern dabei, ihre Marke als Vorreiter in ihrer Branche zu etablieren. Das Vertrauen der Kunden wird gestärkt und die Beziehung zu potenziellen Abnehmern wächst.
  • Eine ganze Bibliothek mit hervorragenden Inhalten wird im Laufe der Zeit mehr und mehr Besucher anziehen. So gelingt eine größere Reichweite bei geringeren Kosten als vergleichbare Marketingstrategien.

Aus diesem Grund bildet Content-Marketing heute die Antwort jedes versierten Vermarkters auf den modernen, virtuellen Marktplatz.

Einnehmende Inhalte im Content-Marketing

Design bedeutet im Content-Marketing viel mehr als nur Stockfotografie und Farbthemen. Der jeweilige Prozess mit den verschiedenen Inhaltselementen sieht für jedes Marketingteam unterschiedlich aus.

Dabei beginnt jede Content-Marketingstrategie mit einem konkreten Plan. Das Verständnis der Zielgruppe und die eigenen Marketingziele bestimmen den Grundstil der Kampagne.

Die Strategie sollte nicht nur den Kunden einen Mehrwert bringen, sondern auch der eigenen Markenstimme entsprechen.

Eine starke Content-Marketingstrategie umfasst eine Vielzahl von Inhaltstypen, die jeweils unterschiedliche Besonderheiten mit sich bringen:

Blogbeiträge

Die Content-Marketingstrategie wird an dieser Stelle einfach in den Blog integriert. Der Unternehmensblog soll dazu dienen, andere Inhalte „quer“ zu bewerben. Das bedeutet, dass sich gerade im Blog weitere Themen sinnvoll unterbringen, verlinken und promoten lassen.

Mit sinnvollen Backlinks, dem strategischen Einflechten von Keywords und holistischen Informationen wird der unternehmenseigene Blog zur Ausgangsplattform für erfolgreiches Marketing.

E-Books

Inhalte im E-Book sollten einer narrativen Struktur folgen und viel gutes visuelles Design beinhalten. Das Ziel eines E-Books ist es, den Leser zu unterhalten und ihm hilfreiche Informationen zu bieten.

Arbeitsmappen und Vorlagen

Eine großartige Möglichkeit, um Besucher hilfreiche Tools anzubieten und diese nebenbei an das eigene Unternehmen zu binden. Diese Ressourcen sollten für den Druck konzipiert und so interaktiv und praktisch wie möglich gestaltet werden.

Die Liste an Beispielen ist dabei noch nicht erschöpft. Auch Infografiken, Experteninterviews, Gewinnspiele und Whitepaper gehören zu den Instrumenten im Inhaltsmarketing. Blogbeiträge, E-Books und Vorlagen zum Downloaden bilden lediglich die gängigsten und erfolgreichsten Werkzeuge im Content-Marketing.

Fazit

Content-Marketing ist nicht nur ein Phänomen der digitalen Medien. Die Marketingstrategie wird seit Jahrzehnten in den unterschiedlichsten Formen eingesetzt, auch wenn die anfänglich genutzten Medien sich stark von den heutigen unterscheiden.

Im Vergleich zu den Anfangsjahren konnte sich Content-Marketing heute durch die zunehmende Digitalisierung von einem „Nice-to-Have“ zu einem „Must-Have“ entwickeln.

Das Zitat „Content is king” stammt übrigens vom Microsoft-Gründer Bill Gates. Bereits 1996 beschrieb er das Internet als einen Marktplatz für Inhalte.

Einzigartiger, interessanter, hochwertiger und relevanter Content trägt heute wesentlich zum Erfolg im Internet bei. Inhaltsmarketing hat das Potenzial, Kunden dauerhaft an das Unternehmen zu binden und mithilfe der gewonnenen Informationen die eigenen Produkte und Dienstleistungen weiterzuentwickeln.

Damit Content allerdings wirklich zum „King“ wird, braucht es zu Beginn jeder Content-Marketingstrategie eine durchdachte Planung, die die eigene Zielgruppe, die passenden Medien und Inhalte anhand der Unternehmensziele definiert.

Content-Marketing

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.