IT & Technik
Schreibe einen Kommentar

Das erste Büro ergonomisch einrichten – Tipps für Existenzgründer

Ergonomie
Werbung

Heutzutage müssen Existenzgründer an sehr viele Dinge denken. Es gibt eine Vielzahl an Vorschriften und Regeln einzuhalten. In erster Linie stehen Existenzgründer vor wichtigen Entscheidungen. Die Firmierung, steuerrechtliche Maßnahmen und überhaupt die Finanzierung muss geklärt sein.

Ein weiter wichtiger Aspekt sind die Büroräume. Es ist bei weitem nicht einfach, geeignete Geschäftsräume zu finden. Auch hier gibt es eine Menge zu beachten. Wichtige Faktoren sind hier die Miet- und Nebenkosten, die Lage der Immobilie und vor allen die Einrichtung. Gerade im Bereich der Büroräume ist es wichtig, von vornherein grundlegende ergonomische Faktoren zu beachten.

Was ist Ergonomie?

Möchten Sie nun Ihr erstes eigenes Büro ergonomisch einrichten, sollten Sie sich erst einmal Gedanken über die optimale Ergonomie für den Arbeitsplatz machen. Da nur eine ergonomische Büroausstattung eine gesunde und ermüdungsfreie Tätigkeit gewährleistet, müssen Sie sich hier besonders sicher sein.

Es fängt bei den kleinen Dingen im Büroalltag an. Dort sind die häufigsten Beschwerden Kopfschmerzen. Hier haben viele gleich den Monitor in Verdacht. Dieser ist aber in den seltensten Fällen der Übeltäter. Die meisten Kopfschmerz-Beschwerden basieren nämlich auf einer Fehlhaltung am Arbeitsplatz. Weisen der Bürotisch und Schreibtischstuhl nicht die optimale Höhe zur Sitz- beziehungsweise Körperhöhe des Angestellten auf, sind Verspannungen der Rücken- und Nackenmuskulatur die Folge.

Aber Ergonomie hat bei weitem nicht nur etwas mit der Höhe eines Tisches zutun. Vielmehr sollte ein Existenzgründer das Thema Ergonomie als ein gesamtheitliches Konzept verstehen. Wichtige Faktoren sind hier die Benutzerfreundlichkeit, kurze Laufwege, ein angenehmes Arbeits- und Raumklima sowie ein störungsfreier und müheloser Arbeitsablauf. Unternehmer müssen ihren Mitarbeitern einwandfreie Arbeitsbedingungen ermöglichen. Wichtig ist auch, alle Arbeitsmittel wie Maschinen, Drucker, Scanner, Kopierer, Faxgerät, Aktenordner, Stifte und Papier räumlich wie zeitlich optimal anzuordnen.

Da Menschen psychisch wie physisch unter zu wenig Licht leiden, sollten Sie zusätzlich für gute Lichtverhältnisse sorgen, um ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen.

Ziele einer ergonomischen Arbeitsgestaltung

Ziel einer ergonomischen Büroeinrichtung ist die effiziente, fehlerfreie, ermüdungsfreie und gesunde Arbeitsgestaltung. Zusätzlich haben ergonomische Maßnahmen großen Einfluss im Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Ein ergonomischer Arbeitsplatz schützt – auch bei langfristiger Ausübung einer Tätigkeit – vor gesundheitlichen Schäden oder Spätfolgen.

Planen Sie Ihre Büroeinrichtung am besten zusammen mit einem Spezialisten. Zum Beispiel bietet der Büromöbelhersteller Febrü aus Herford ein großes Know-how im Bereich der Ergonomie.

Kategorie: IT & Technik

von

Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.