Personal & Weiterbildung
Kommentare 1

Die wichtigsten Führungsinstrumente zum Unternehmenserfolg

Führungsinstrumente
Werbung

Sich über die richtige Verwendung von Führungsinstrumenten zu informieren, fördert nicht nur die Effizienz, sondern spart auch Geld.

WERBUNG

Statt sich stundenlang mit der Umsetzung ineffektiver Führungsinstrumente auseinander zu setzen oder gar Geld zu investieren, zahlt es sich aus, die folgenden Beispiele effektiver Führungsinstrumente durchzulesen.

Was sind Führungsinstrumente?

WERBUNG

Um Unternehmen erfolgreich zu führen, bedarf es geeigneter Führungsinstrumente. Denn diese tragen bei richtiger Umsetzung zur Strukturierung und Organisation der Arbeit bei, wodurch die Effizienz von Unternehmen stark gefördert werden kann.

Konkret versteht man unter ihnen Werkzeuge, welche in verschiedenen Arbeitsbereichen zur Beeinflussung und Führung von Personengruppen eingesetzt werden. Je nachdem was die Unternehmensziele sind, bedarf es unterschiedlicher Führungsinstrumente, um das Verhalten der Mitarbeiter:innen bestmöglich und so wie gewünscht zu lenken.

Vorteile von Führungsinstrumenten

Viele Unternehmer:innen zielen mit Führungsinstrumenten auf eine Steigerung der Effizienz oder verbesserte Kompetenzen beim Lösen von Problemen ab. Die Relevanz von Führungsinstrumenten besteht außerdem darin, dass Führungskräfte damit das Ausmaß ihres Einflusses bestimmen, und ausbauen können.

Direkt und indirekte Führungsinstrumente

Da es eine Vielzahl von Führungsinstrumenten gibt, gliedert man diese üblicherweise in direkte und indirekte Führungsinstrumente. Wohingegen direkte Führungsinstrumente den direkten Einfluss der Führungskräfte auf die Mitarbeiter:innen beschreiben, fokussieren sich indirekte Führungsinstrumente auf die Teamdynamik.

WERBUNG

Beispiele für direkte Führungsinstrumente

Direkte Führungsinstrumente tragen dazu bei, dass die Mitarbeitermotivation und Effizienz sofort gesteigert werden.

Eine kostenlose und gleichzeitig auch die effektivste Maßnahme zur Führung ist das Lob. Da Unternehmensführer:innen somit die Mitarbeitermotivation fördern, trägt Lob gleichzeitig auch zum Unternehmenserfolg bei. Denken Sie bei korrekt ausgeführter Arbeit Ihrer Mitarbeitenden daran sie zu loben! Sie werden umgehend den Unterschied in der Atmosphäre bemerken, wodurch sie gleichzeitig auch das Arbeitsklima verbessern.

Weitere Beispiele für direkte Führungsinstrumente sind Vertrauen, Mitarbeitergespräche, Übertragung von Verantwortung, konstruktive Kritik und Transparenz.

Beispiele für indirekte Führungsinstrumente

Indirekte Führungsinstrumente sind beispielsweise die Teamentwicklung, die Unternehmenskultur und das Arbeitsklima. Diese beschreiben somit die äußeren Einflüsse auf die Mitarbeiter:innen, welche dennoch einfach von Unternehmensführer:innen gesteuert werden können. Sie tragen nämlich mit der Auswahl von neuem Personal ultimativ auch zum zukünftigen Arbeitsklima bei.

WERBUNG

Führungsinstrumente in der Praxis

Zum besseren Verständnis sollen einige der oben aufgezählten Instrumente im Folgenden näher erläutert werden.

Zielverfolgung

Um die Mitarbeitermotivation zu fördern, ist es besonders ratsam Ziele zu definieren und im Anschluss zu verfolgen. Beim Projektcontrolling können die gesetzten Ziele verfolgt und die Leistung der Mitarbeiter kontrolliert werden. Dadurch behält man den stets den Überblick über die Fortschritte innerhalb eines Projekts und kann zeitlich angemessenes Lob aussprechen, was wiederum die Effizienz von Projekten fördert.

Rollenverteilung

Auch die Rollenverteilung in Teams und die dazugehörende Übertragung von Verantwortung ist ein wichtiges Führungsinstrument, da dadurch nicht nur das Teambuilding, sondern das Vertrauen in einem Unternehmen gesteigert wird.

Transparenz

Mit Mitarbeitern häufig und offen zu kommunizieren ist schlussendlich die bewährteste Methode zur erfolgreichen Führung. Nicht nur wissen diese dann, wo sie stehen, sondern sie bauen auch ein Vertrauen zu der Führungskraft auf.

Heutzutage tragen viele Faktoren zu der Förderung der Transparenz bei. Viele Unternehmensführer:innen erkannten, dass unübersichtliche Programme wie Excel zur bürokratischen Dokumentation unübersichtlich und nicht transparent waren. Software-Lösungen hingegen erlauben es Mitarbeitern ihre Arbeitszeiten, Urlaubstage oder Fehlstunden jederzeit und von überall einzusehen.

Nutzung praktischer Tools

Heutzutage wird zunehmend alles digitalisiert, da die Digitalisierung viele Vorteile wie Zeitersparnis und erhöhte Effizienz mit sich bringt. Führungskräfte nutzen Softwares zur Arbeitszeiterfassung als Führungsinstrument, um über die Leistung ihrer Mitarbeiter:innen den Überblick zu behalten. Außerdem bewähren sich Softwares als große Unterstützung im Arbeitsalltag, da sie dank ihrer einfachen Bedienbarkeit viel Papierchaos und Unübersichtlichkeit vermeiden.

Fazit

Führungsinstrumente sind praktische Mittel, um die Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit sowie den Unternehmenserfolg zu fördern. Je nach Unternehmensziel gilt es unterschiedliche Führungsinstrumente zu verwenden, wie Zielverfolgung, Rollenverteilung, Transparenz oder Software-Lösungen.

Führungsinstrumente

Pin it!

WERBUNG
Kategorie: Personal & Weiterbildung

von

Das Unternehmerhandbuch

Dieses Fachmagazin richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer, die nicht für jedes Thema eine Fachabteilung haben. Hier gibt es praktische Tipps zur Unternehmensführung, die selbständig umgesetzt werden können.

WERBUNG

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.