Existenzgründung, Versicherungen & Banken
Schreibe einen Kommentar

Gründerfahrplan (10): Richtig vorbereitet ins Bankgespräch!

Bankgespräch
Werbung

Eine funktionierende Geschäftsidee ist einer der zentralen Punkte für das erste Bankgespräch. Doch nicht nur die Idee zählt.

Worauf Bankleute sonst noch achten und was auf keinen Fall fehlen sollte.

Fakten, mit denen man Banken überzeugen kann

Angelika Staab ist sehr selbstbewusst in die Kreditabteilung ihrer Bank gegangen: „Die anfänglichen finanziellen Risiken waren für mich durch meinen Franchise-Partner schon sehr minimiert“, sagt die Inhaberin von AUST Fashion Aschaffenburg, „da es schon über Jahre hinweg 40 erfolgreiche Boutiquen gibt.“

Fakten, mit denen man Banken überzeugen kann.

Selbstbewusster Auftritt als zukünftiger Unternehmer

Mit einer solchen Sicherheit im Rücken fällt es wesentlich leichter, einen selbstbewussten Auftritt hinzulegen. Und auf den kommt es an. Für den Kreditgeber ist nämlich ein wichtiges Signal, ob der potentielle Gründer tatsächlich das Zeug zum Unternehmer hat.

Ein Eindruck, der sich gleich in den ersten Minuten des Gesprächs manifestieren kann, das sich dann im weiteren Verlauf in der Regel in folgende Phasen unterteilen lässt:

Aufwärmphase

Die Gesprächspartner treiben lockeren Smalltalk. Eine gute Gelegenheit, sich für die Einladung und das Interesse am Businessplan zu bedanken.

Präsentation der Geschäftsidee

Die Vorstellung des Unternehmens sollte klar strukturiert und verständlich sein, das Vorhaben in höchstens zehn Minuten erläutert werden.

Dabei müssen die zentralen Eckpunkte der Gründung dargestellt werden. Dazu eignen sich Grafiken ganz hervorragend. Um die zu erstellen, können angehende Unternehmer zum Beispiel ein Online-Tool der Gründerplattform von Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und KfW nutzen, das sich auch ausdrucken lässt.

Ganz wichtig: Hier muss auch der exakt berechnete Kapitalbedarf thematisiert werden.

Diskussion der Geschäftsidee

Eine gute Eröffnung kann sein, die Bankangestellten um Fragen und Feedback zu bitten. Entscheidend ist an dieser Stelle, dass es gelingt, die Marktfähigkeit der Geschäftsidee unter Beweis zu stellen.

Dafür brauchen Gründer eine schlüssige Antwort auf die Frage: Warum sollen die Leute das Angebot überhaupt kaufen oder warum sollen sie es ausgerechnet beim Gründer kaufen. Nicht alle Fragen sind einfach zu beantworten. In diesem Fall ist es hilfreich, wenn man darstellen kann, wie man die Antwort finden will.

Besonders gerne sprechen Bankangestellte natürlich über den Zahlenteil des Businessplans und den dortigen Annahmen. Diese Zahlen zu kennen ist deswegen ein absolutes Muss in der Vorbereitung eines Bankgesprächs.

Ergebnis und Zusammenfassung

Wer am Ende des Gesprächs die aus seiner Sicht kritischen Punkte zusammenfassen kann, signalisiert damit, dass er sein Gegenüber verstanden hat und dessen Bedenken ernst nimmt. Außerdem können so Missverständnisse verhindert werden. Im Zweifel sollte man zusichern, den Businessplan an den kritisierten Stellen nachzubessern.

Banken sagen nur in den seltensten Fällen gleich „ja“

Angelika Staab musste ihren Businessplan nicht nachbessern, denn ihr Franchise-Partner konnte alle für den Businessplan relevanten Zahlen liefern. „So habe ich dann bei meiner Hausbank einen Gründerkredit bekommen“, erinnert sich die Aschaffenburgerin.

Das geht nicht immer so schnell. Banken bewilligen nur sehr selten schon nach dem ersten Gespräch einen Kredit. Trotzdem sollten beim ersten Gespräch unbedingt dabei sein:

  • Businessplan samt Anhang
  • Grafische Darstellung der Geschäftsidee
  • Belege über Sicherheiten und Eigenkapital, zum Beispiel Konto- und Depot-Auszüge
  • Aktuelle Schufa-Auskunft

Nicht jedem ist es in die Wiege gelegt, in Stresssituationen wie der eines Bankgesprächs gelassen zu bleiben. Es ist auch gar nicht schlimm, wenn man bei einem Bankgespräch aufgeregt ist, es ist schließlich ein wichtiger Termin in der Gründungsphase. Wichtig ist aber, dass die Bankangestellten das Gefühl bekommen, ihr Gegenüber ist der Situation gewachsen. Souverän heißt dabei nicht überlegen oder draufgängerisch, sondern authentisch und in sich ruhend. Wer sich unsicher ist, sollte das Gespräch mit Freunden üben.

Ein gepflegtes Äußeres und Pünktlichkeit sollten selbstverständlich sein. Wer zu spät kommt, für den ist der Zug vielleicht nur deswegen schon vor dem Gespräch abgefahren.

Weitere Inspirationen für Gründer

Das ganze Gründer-Interview mit Angelika Staab findet ihr hier:

Link zum Gründer-Interview

Hier der Link zum Online-Tool für die Präsentation der Geschäftsidee der Gründerplattform von Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und KfW:

Geschäftsmodell entwickeln

Wenn ihr noch Tipps benötigt, wie ihr eure Geschäftszahlen aufbereiten könnt, lest gerne hier weiter:

Der Business-Plan – Finanzplanung (1) Der Business-Plan – Finanzplanung (2)

Wir wünschen euch viel Erfolg bei eurem ersten Bankgespräch!

Der Gründerfahrplan

In Zusammenarbeit mit der gruenderplattform.de von KfW und BMWi begleitet der Gründerfahrplan Unternehmer auf dem Weg in die Selbstständigkeit. In 15 Beiträgen werden die wichtigsten Stationen auf dem Weg zum eigenen Unternehmen erläutert.

Vom ersten Gedanken bis zum ersten Kunden, vom Business-Plan bis zur Gewerbeanmeldung – Step by Step in die Selbstständigkeit, wir helfen euch dabei!

Den kompletten Gründerfahrplan findet ihr hier:

Gründerfahrplan

Bankgespräch

Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.