IT & Technik, Personal & Weiterbildung
Kommentare 2

IT-Recruiting: IT-Fachkräfte erfolgreich finden und binden

IT-Recruiting
Gastbeitrag von Florenz Klasen

Die fortschreitende Digitalisierung stellt für den heutigen Arbeitsmarkt eine besondere Herausforderung dar. Denn während der Bedarf an IT-Fachkräften immer größer wird, fällt die Zahl an qualifizierten ITlern verhältnismäßig klein aus.

WERBUNG

Fehlen einem Unternehmen die für die Digitalisierung notwendigen Spezialisten, wird es schwierig, sich gegenüber der Konkurrenz durchzusetzen. Erfahren Sie hier, wie Sie IT-Fachkräfte finden und erfolgreich an Ihr Unternehmen binden, um so dem War for Talents entgegenzuwirken.

Herausforderungen im IT-Recruiting

WERBUNG

Der Recruiting-Prozess in der IT-Branche bedarf viel Fingerspitzengefühl. Oft ist der Grat zwischen Erfolg und Misserfolg schmal. Umso wichtiger ist es, sich eine geschickte Strategie zu überlegen. Die größte Herausforderung im IT-Bereich ist, dass Spezialisten am Arbeitsmarkt rar sind. Die wenigen, die es gibt, haben zudem meist bereits einen Job und sind nicht auf der Suche nach einer neuen Stelle

Müssen Sie eine Vakanz in Ihrer IT-Abteilung besetzen, liegt es daher an Ihnen, ITler von Ihrem Unternehmen zu überzeugen und abzuwerben. Ist das Jobangebot nicht verlockend genug, verlieren potenzielle Kandidaten schon von vorneherein ihr Interesse. Stellen Sie daher alle Benefits klar heraus und zeigen Sie dem IT-Professional, wieso gerade Ihr Unternehmen die richtige Wahl ist. Das Zauberwort hierbei lautet: Employer Branding.

Attraktiv werden durch Employer Branding

Gezieltes Employer Branding hilft Ihnen dabei, auf sich aufmerksam zu machen und sich als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. Unter Employer Branding versteht man im Grunde alle Strategien und Maßnahmen, um mit einer positiven Arbeitgebermarke neue Mitarbeiter zu gewinnen und bestehende zu erhalten.

Zeigen Sie die Vorteile Ihres Unternehmens auf und heben Sie sich so von der Konkurrenz ab. Social-Media-Kanäle, Messen und Karriereportale sind die ideale Möglichkeit dafür. Dabei ist es wichtig, die Zielgruppe zu kennen und auf deren Wünsche und Bedürfnisse einzugehen.

Ein attraktives Gehalt ist dabei längst nicht mehr alles. Die untenstehende Infografik zeigt, dass sich IT-Fachkräfte unter anderem moderne Technologien, spannende Aufgaben sowie Freiheit und Flexibilität wünschen.

Benefits

Ein gutes Gehalt ist nur einer von vielen Benefits, die IT-Fachkräfte erwarten (Quelle: https://techminds.de/it-recruiting/)

WERBUNG

Ein passendes Anforderungsprofil erstellen

Bevor neue Mitarbeiter für die IT-Abteilung eingestellt werden können, müssen sich Unternehmen darüber bewusstwerden, welche Fähigkeiten und Qualifikationen für die vakante Stelle notwendig sind. Das Anforderungsprofil sollte möglichst klar und genau sein, jedoch keine utopischen Erwartungen beinhalten.

Dabei spielen Hard sowie Soft Skills eine große Rolle, um geeignete von weniger geeigneten Bewerbern zu trennen. Wichtig ist dabei auch, dass der ITler zu den Werten und Vorstellungen des Unternehmens passt. Schließlich soll er der unternehmerischen Vision folgen und maßgeblich zu dessen Erfolg beitragen.

Aktiv werden

Da die meisten IT-Fachkräfte nicht aktiv auf Jobsuche sind, bringt es eher wenig, auf diversen Plattformen Stellenanzeigen zu schalten und zu warten, bis sich qualifizierte Arbeitskräfte bewerben. In der IT-Branche ist es mittlerweile viel effektiver, aktiv selbst nach Talenten zu suchen.

Doch wo und wie findet man nun die passenden Kandidaten? Beliebte Kanäle beim Active Sourcing sind…

  • … der Talent-Pool,
  • … Karrierenetzwerke wie XING oder LinkedIn,
  • … diverse firmeninterne und -externe Events.

Eine originelle Idee, IT-Spezialisten zu finden, sind beispielsweise sogenannte Hackathons oder Hack Days. Dabei handelt es sich um eine Art Konferenz für Softwareentwickler, bei der die Teilnehmer für einen bestimmten Zeitraum an einem Problem arbeiten und geeignete Softwarelösungen entwickeln. Diese Veranstaltungen geben Recruitern die ideale Möglichkeit mit hochqualifizierten Talenten in Kontakt zu treten und sie für das eigene Unternehmen anzuwerben.

WERBUNG

Persönliche Kontaktaufnahme

Hat man die passenden Fachkräfte ausfindig gemacht, geht es nun darum, einen ersten Kontakt aufzunehmen. Floskeln und allgemeine Formulierungen haben in einer solchen Kontaktaufnahme nichts verloren. Für den Erfolg des Active Sourcings ist es wichtig, dass die Ansprache möglichst persönlich ist.

Zeigen Sie dem ITler, dass Sie sich für ihn und seine Fähigkeiten interessieren, und geben Sie ihm nicht das Gefühl, lediglich einer von vielen zu sein. Der erste Eindruck zählt und entscheidet maßgeblich über den (Miss-)Erfolg der Kontaktaufnahme, wie die folgende Infografik zeigt.

Absagegründe

Der Eindruck des Arbeitgebers zählt am meisten (Quelle: https://techminds.de/it-recruiting/)

IT-Professionals geschickt ans Unternehmen binden

Auch in der IT-Branche kommen Sie um klassische Methoden der Mitarbeiterbindung nicht herum. Ohne Mitarbeiterbindung (Retention Management) ist die Gefahr groß, dass Sie gewonnene Talente im Handumdrehen wieder verlieren – und dann geht der ganze Prozess wieder von vorne los.

Diverse Instrumente helfen dabei, die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern und IT-Fachkräfte langfristig an das Unternehmen zu binden. Achten Sie dabei schon im Recruitingprozess darauf, eine positive Candidate Experience zu schaffen. Dazu gehören neben einem kompetenten ersten Eindruck ein reibungsloses Auswahlverfahren sowie eine schnelle und professionelle Kommunikation.

Bewährte Maßnahmen der Mitarbeiterbindung sind überdies:

  • ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz
  • ein respektvoller und wertschätzender Umgang
  • eine offene Feedbackkultur
  • sinnvolle und abwechslungsreiche Arbeitsinhalte
  • flexible Arbeitszeiten
  • Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vergünstigungen und Vorteile

Fazit: in 6 Schritten zum IT-Spezialist

IT-Recruiting ist zwar ein schwieriges Unterfangen, jedoch kein Ding der Unmöglichkeit. Mit einer durchdachten Strategie, einer gezielten Ansprache und einer auf die Wünsche und Bedürfnisse von IT-Professionals abgestimmten Arbeitsumgebung schlagen Sie bereits den richtigen Weg ein.

Die folgenden 6 Schritte fassen die wichtigsten Aspekte noch einmal zusammen.

IT-Recruiting

Mit diesen 6 Schritte finden Sie Ihren IT-Traumkandidaten (Quelle: https://techminds.de/it-recruiting/)

Der Autor

Florenz KlasenFlorenz Klasen ist Gründer & CEO der TechMinds GmbH.

Die auf Tech & IT spezialisierte Recruiting-Boutique mit Hauptsitz in Hamburg verbindet Hidden Champions, sowie große und namhafte Unternehmen mit hochqualifizierten Führungskräften und Professionals.

IT-Recruiting

Pin it!

WERBUNG

2 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo Florenz,

    danke für deinen sehr interessanten Beitrag.

    Auch wir haben in unserem Netzwerk mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass sich der Switch vom Executives oder High Potential-Recruiting zum Employer Branding lohnt. Die Entwicklung einer schlagkräftigen Arbeitgebermarke kann viel Zeit und Nerven beim Recruiting sparen.

    Und wie du schon so richtig schreibst, wird der Wettlauf um Fachkräfte – besonders in der IT – in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen.

    Viele Grüße

    Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.