Marketing & Vertrieb
Kommentare 2

Schenken Sie Ihren Kunden schöne Shopping-Gefühle

Online-Marketing
Werbung

Der Fortschritt ist nur für den bedrohlich, der ihn ignoriert. Und der Fortschritt kam für den lokalen Einzelhandel in Deutschland in zwei massiven Angriffswellen.

Mit der Verwandlung von Einkaufsstraßen in Fußgängerzonen verwandelten Filialisten und Grossisten die Innenstädte in Klone. Und dann kam auch noch das böse Internet mit seinen Online-Versandhändlern. Da hissen viele Kleine die weiße Flagge.

Mit einem professionellen Webauftritt fängt Online-Marketing an

Gegen die Macht des Kapitals kann man vielleicht nicht immer was ausrichten – gegen die eigene Ignoranz aber schon. Diese Ignoranz muss man nicht in der meist zu Unrecht belächelten Provinz suchen. Auch in den Großstädten finden sich im Jahr 2013 zahllose lokale Einzelhändler, die nicht mal eine Web-Seite haben – oder eine, von der sich Besucher mit Grausen abwenden.

Niemand würde einen Hobbybastler sein Schaufenster gestalten lassen. Bei ihrem Web-Auftritt aber verlassen sich manche auf irgendeinen Krauter, der ein bisschen mit Schriften, Farben und Bildern herumexperimentiert.

Aber mit einem professionellen Webauftritt fängt es an, das erfolgreiche Online-Marketing. Das ist das Schaufenster 2.0. Potentielle Kunden suchen heute nun mal per Smartphone, Tablet oder vom heimischen Computern nach Waren und Dienstleistungen. Man kann das ignorieren – ändern kann man es nicht mehr.

Beratung im Laden – ein emotionaler Moment

Es braucht keine Online-Shops, um Kunden zu gewinnen oder zu halten. Denn bei aller Sortimentstiefe und Bequemlichkeit kann der Online-Handel eines niemals bieten: das emotionale Moment.

Wer sich in einem Ladengeschäft beraten lässt, fühlt sich als Kunde persönlich wichtig und wahrgenommen. Wer mit Einkaufstüten aus einem Ladengeschäft geht, fühlt sich belohnt für seine gute Entscheidung. Besonders wer etwa mit der besten Freundin auf einen Einkaufsbummel geht, empfindet das Shopping als Erlebnis.

Doch der Unternehmer, der auf professionelles Marketing verzichtet, nimmt dem potentiellen Kunden ja die Chance, dieses Einkaufs-Gefühl bei ihm zu suchen.

Online-Marketing vom Profi – eine gute Idee

Das Bewusstsein für den Kunden muss ein Händler haben – das Knowhow für Online-Marketing nicht. Wer sich aber nicht auskennt, ist bestens beraten, sich für sein Marketing die Hilfe einer Werbeagentur in Bonn, Gütersloh oder Trier zu suchen. Überall gibt’s Profis, die eine besondere Kompetenz für ihre Region entwickelt haben.

Eine Online-Strategie geht natürlich über die alleinige Web-Präsenz hinaus. Denn die schönste Internetseite nutzt nichts, wenn sie nicht gefunden wird. Das ist dann, als würde man einen Laden in einer dunklen Seitengasse eröffnen. Werbeprofis wie www.credia.de kümmern sich daher vorrangig um das sogenannte SEO, die Suchmaschinen-Optimierung.

Die gute Nachricht: Google hat ein Herz für lokale Händler und rankt diese mittlerweile besser (Stichwort: Local-SEO). Über die IP-Adresse ermittelt die Suchmaschine den Standort des Suchenden. Das funktioniert auch bei Smartphones. Mit so einem Ding in der Hand steht der potentielle Kunde womöglich schon direkt bei Ihnen vor der Tür – und würde ohne Online-Marketing unter Umständen weiterlaufen zum Mitbewerber, der es hat.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo Heike,
    guter Artikel. Stimmt, Emotionen spielen beim Besuch einer Website oder Kauf eine große Rolle. Wenn man sich gut fühlt dabei, ist die Verweildauer auf der Website länger und das Produkt wird eher gekauft. Die Werbung versucht auch, ein Gefühl von Abenteuer, ewiger Jugend, Schönheit, usw. zu vermitteln.
    Viele Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du wissen möchtest, welche Daten wir beim Hinterlassen eines Kommentars speichern, schau bitte in unsere Datenschutzerklärung.